Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Uns geht es doch gut... (Sonstiges)

Andypsilon @, Kiel, Donnerstag, 12. Januar 2017, 09:14 (vor 106 Tagen) @ haweka

In deutschen Privathaushalten werden jährlich mehr als 30 Millionen Tonnen Lebensmittel in den Müll geworfen. Die Tafel beteuern zwar den Überschuss zu bekämpfen, haben aber ein symbiotisches Verhältnis zu den Lebensmittelkonzernen/Supermärkten. Die Tafeln tragen nicht dazu bei, die Strukturen der Verschwendung zu ändern, sondern sind ein Alibi für die Lebensmittelkonzerne. Die Tafeln propagieren Dankbarkeit als Währung und das gute Gewissen für unsere Verschwendung.

Hmm...also Dein erster Satz ist ja nicht falsch und insgesamt hört sich das auch alles durchaus edgy an, ändert aber nix daran, dass das ziemlicher Blödsinn ist. Ich stelle mir gerade so vor, wie Du das Geschriebene einem, in einer Warteschlange vor einer Tafel stehenden, erklärst. Das Interesse an Deinen Ausführungen dürfte sich in ganz engen Grenzen halten.

Wahrscheinlich würde es dann sogar Stress geben u. die Tafelverantwortlichen würden mich sperren. Jetzt kommen wir zum Ausgangspost: Es gibt keinen Anspruch auf die Tafel. Die Tafel haben mit Verteilungsgerechtigkeit nicht zu tun, das ist Aufgabe des Staats. Die Tafel beseitigen keine Ungerechtigkeiten, sondern rechtfertigt die gesellschaftlichen Machtverhältnisse. Tafelvorstand ist oft eine Frauenkarriere aus höheren Gesellschaftskreisen, mit der formulierten Pflicht zur Mildtätigkeit. Nicht besser sind Politiker, die ihr soziales Gewissen an der Tafel abgeben.

Also ich hab nirgends was von Ansprüchen auf die Tafel und Verteilungsgerechtigkeit bezüglich der Tafeln geschrieben. Und so ein Satz wie "Tafelvorstand ist oft eine Frauenkarriere aus höheren Gesellschaftskreisen, mit der formulierten Pflicht zur Mildtätigkeit" hört sich auch ersma wieder ganz knackig an und so, aber 1. wo hast Du das denn nun schon wieder her, das mit dem ist oft eine Frauenkarriere aus höheren Gesellschaftskreisen und 2. selbst wenn dem so wäre (was nicht der Fall ist), wen interessiert das? Was würde diese Feststellung zur Lösung des eigentlichen Problems beitragen?
Das eigentliche Drama ist doch, dass es solche Einrichtungen überhaupt geben muss. Muss!! Denn wenn es sie plötzlich nicht mehr gibt haben nicht wenige Menschen umgehend existenzbedrohende Probleme. Deswegen kann man aber doch nicht die ausführenden Institutionen an die Wand nageln und mit einer Pseudomoral à la "da wollen sich nur ein paar Desperate Housewifes ihr guten Stories für den Kaffeeklatsch zurechtzimmern" belegen. Das Neven in Afrika Brunnen bohrt ändert an den schlimmen Umständen auf dem Kontinent rein gar nichts, aufhören soll er deswegen damit aber trotzdem nicht weil es einfach eine großartige Sache ist.
Ich würde Dir wirklich empfehlen, Dir die Sache mal vor Ort genauer anzuschauen, dort triffst Du jede Menge topmotivierte Leute die ehrenamtlich dabei helfen, Symptome zu bekämpfen. Für die Ursachen sind andere zuständig und das wissen die auch, denn nochmal, das Problem sind nicht die Tafeln sondern der Umstand, dass es sie geben muss. Muss! Natürlich kannst Du dann auch dort mal auf jemanden treffen der sich durch die Arbeit bei denen noch ein bisschen geiler machen möchte als er sich eh schon findet. So what, das es solche Leute gibt ist keine Breaking News, die findste überall.

Die Tafeln wollen und sollen keinen Überschuss bekämpfen und auch nicht die Strukturen der Verschwendung bekämpfen, bei denen bekommen die ärmsten Säue für 2 Euro Tütengeld das, was anderen nicht mehr (oft perverserweise aus ästhetischen Gründen) angeboten werden kann.

Hatte mal gelesen, dass die Tafel auch die Verschwendung bekämpfen wollen. Ist aber schon länger her und ich finde dazu auch kein Statement mehr.

Wenn die sich das noch zusätzlich auf die Fahne geschrieben haben wäre das meiner Meinung nach nun auch nichts unbedingt verwerfliches. Ich habe davon in dem Zusammenhang noch nix gehört.

Eintrag gesperrt
 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
132756 Einträge in 1583 Threads, 10971 angemeldete Benutzer, 160 Benutzer online (4 angemeldete, 156 Gäste) Forums-Zeit: 28.04.2017, 04:26
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum