Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

tuchel interview (BVB)

elrond100 @, Ennepetal, Donnerstag, 12. Januar 2017, 10:15 (vor 40 Tagen) @ todesbrei

Was für Ansprüche an so einen Trainer gelten ist teils schon sehr abstrus. Trainer unterschreiben in der Regel 2-3 Jahres Verträge, sind die ersten die vom Stuhl gefegt werden wenns nicht läuft und sind generell der Sandsack der Nation (des Umfelds).

Bei diesem Jobprofil würde ich mich auch nicht emotional an Clubs binden ....

Ich antworte mal hier um deinen Beitrag aber auch Sempers Nachfrage zu bedienen.

Ein Trainer in der Bundesliga verdient sehr viel Geld und weiss, dass seine Anstellung eng mit dem sportlichen Erfolg verknüpft ist. Ich würde auch von keinem Trainer erwarten, dass er in BVB Bettwäsche schläft oder den ganzen Tag eine Pöhler Kappe trägt. Er muss auch nicht Mitglied werden und täglich bekennen seinen Arbeitgeber so zu lieben, wie es die Fans fühlen.

Aber Identifikation mit den Werten des Vereins, so er denn welche hat, verlange ich schon.

Nach eineinhalb Jahren Tuchel bleibt, auch weil es im Nachgang nicht als Fehler transportiert wurde, die Liverpool-Woche der letzten Saison als Anfang vom Ende Tuchels irgendwann das Paradebeispiel für aus meiner persönlichen Sicht mangelnde Identifikation stehen.
Ich war in den letzten 10-15 Jahren von einer Aufstellung eines Fussballspiels nur ein einziges anderes mal so gefrustet wie beim Derby vor dem Liverpool Spiel. Das andere mal war Jogis brillante Idee eine Maschine von Nationalelf auseinanderzunehmen um sich vor Italien einzunässen.
Es geht mir auch nicht um das Ergebnis, oder darum, dass alle Schonerei auch in Anfield nichts gebracht hat, sondern darum, dass im Vorfeld gebetsmühlenartig Wasser gepredigt und dann Wein gesoffen wurde. In diesem Fall halt die Bedeutung des Derbys thematisiert und gewürdigt wurde, nur um dann auf dem Feld zu zeigen, dass es keinerlei Besonderheit hatte. Es wurde schlicht sportlichen Erwägungen untergeordnet. Und das kann ja auch für die Mehrheit OK sein. Für mich war es das nicht. Und die Verlogenheit Drumherum war es doppelt nicht.
Das ist jetzt bald ein Jahr her und ist kalter Kaffee auf heute bezogen, aber ich habe halt nicht das Gefühl, dass Tuchel heute anders handeln würde. Sowohl was das Wasser predigen angeht als auch die sportliche Abwägung. Und daher wird er mit dieser Art nicht mein Trainer werden.

Bevor sich jetzt jemand darauf einschiesst, wie kleinlich das wirken mag. Es ist ein Beispiel, aber das markanteste, wie ich finde.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
103139 Einträge in 1230 Threads, 10910 angemeldete Benutzer, 612 Benutzer online (89 angemeldete, 523 Gäste) Forums-Zeit: 21.02.2017, 13:32
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum