Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in


zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Es ist kein Abgesang, es ist eine relative Entwicklung (Fußball allgemein)

Chappi1991 ⌂ @, Mittwoch, 19. April 2017, 19:17 (vor 41 Tagen) @ Ulrich
bearbeitet von Chappi1991, Mittwoch, 19. April 2017, 19:20

Wenn die Bayern wollen, dann gibts den nächsten Großangriff auf dem Transfermarkt.


So einfach ist das nicht. Will Bayern wirklich in der obersten Kategorie investieren, dann werden pro Spieler locker 30 bis 60 Millionen fällig. Das gibt auch das Festgeldkonto der Bayern nicht so locker her. Zudem gibt es keine Garantie dafür dass diese Transfers auch (sofort) einschlagen.

Das könnten sie wohl schon im Einzelfall. Aber Spieler der Marke Robben oder Ribery von damals bekommt man wohl nicht mal mehr für 30 bis 60 Millionen, sondern eher für 60 bis 100 Millionen. Real wird sich wohl den Griezmann für 100 Millionen angeln. Sowas macht München eben nicht. Und das würde auch nicht viel nützen, weil sie mehrere Baustellen haben.

Evtl. gibt es nächste Saison den Versuch, Renato Sanches, Coman und Kimmich mehr in die Verantwortung zu nehmen und wenn sie damit nicht zufrieden sind/es nicht funktionieren sollte, wird im Sommer darauf tief in die Tasche gegriffen. Entweder der nationalen Konkurrenz, die für sie ausbildet, werden lukrative Angebote unterbreitet (Spieler werden wuschig gemacht), oder international wird auf dem Transfermarkt zugeschlagen und große Namen nach München geholt. Bayern wird keine 12 Jahre mehr brauchen, um den nächsten CL-Titel zu holen - es ist ja nicht so, dass andere große europ. Clubs keinen Umbruch bewältigen müssen.


Was die von Dir genannten Spieler angeht so sind sie bisher den Beweis schuldig geblieben dass sie in die ganz großen Fußstapfen treten können. Meiner Meinung nach wäre es bei der Mehrzahl von ihnen auch überraschend wenn es ihnen gelänge.

Das Problem bei den Bayern ist dass sie es in den letzten Jahren versäumt haben den Kader mit hervorragenden Leuten zu verjüngen. Das was man geholt hat ist meist halbwegs ordentlich bis gut, aber in der Regel nicht internationale Spitzenklasse. Jetzt müssten sie sicherlich ein halbes Dutzend neuer Leute holen - und hoffen dass diese sofort einschlagen.

Sie haben viele Transfers getätigt, die nicht funktioniert haben. Das war nicht schlimm, solange das Gerüst stand und noch jung genug war. Da aber praktisch sämtliche Nachführtransfers bisher (oder schon gänzlich) mehr oder minder gefloppt sind, wird sich das jetzt besonders stark bemerkbar machen. Selbst ein Lewandowski, den sie und sich für ihn ständig selbst feiern, zeigt international lange nicht das, was ihm zu geschrieben wird und was er in der Bundesliga zeigt. Der "Killer vor dem Tor" (O-Ton Neuer) hat gestern abgesehen vom Elfmeter keinen Ball aufs Tor von Navas gebracht. In acht KO-Spielen auswärts steht er nun (exklusive Elfmetern) bei genau null Toren. Das ist mit 20 bis 30 Bundesligatore, aber international keine Größe eigentlich auch nicht viel anders als bei Gomez - "gut, aber nicht gut genug". Nur mal als Beispiel.

Es fehlt Stand für die nächsten jetzt sowohl ein gehobenes Gerüst als auch die ein, zwei Ausnahmespieler, die letztlich vollenden können. Das Gerüst kann man sich auch nicht einfach so kaufen. Das muss wachsen. Und die paar Topspieler muss man sich vielleicht kaufen. Und das zur Preise, die extrem sind.

Wir reden hier unter dem Strich dann von einer Mannschaft, die in der Liga zwischen 70 und 80 Punkten einlaufen wird. Das ist auch noch viel, aber eben nicht mehr 85+. Um das mal klar zu stellen und einzuordnen.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
155401 Einträge in 1770 Threads, 11025 angemeldete Benutzer, 1729 Benutzer online (219 angemeldete, 1510 Gäste) Forums-Zeit: 30.05.2017, 13:16
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum