Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in


zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Der AS Monaco - BVB - Analysethread (BVB)

Oleg @, hier und dort, Donnerstag, 20. April 2017, 15:00 (vor 9 Tagen) @ Jan80

Ich hatte es eigentlich schon geschrieben. Horrortransfers nicht, weil das drei Nichtskönner sind. Sondern weil sie seit Jahren den Beweis schuldig sind, solche Summen wert zu sein. Schürrle hat eigentlich nur in Mainz auf einem Niveau überzeugt, das solche Summen wert wäre. Es war das Jahr der Bruchweg Boys und alle schwammen auf einer riesigen Erfolgswelle. Mit dieser Saison (und in Teilen der darauf folgenden) hat er seinen Wert gefühlt verzehnfacht. Nur kam danach nichts mehr. Gescheitert in London, gescheitert in Wolfsburg. Und dann soll er bei uns Micki ersetzen? Es ist jetzt auch nicht so, dass er ein Talent mit schlummernden Potential wäre. Ich habe keine Ahnung, was man sich von diesem Transfer versprochen hat.
Götze traue ich eigentlich noch am ehesten zu, eine positive Rolle zu spielen. Wenn er denn mal in Form kommt. Aber genau das ist das Problem. Er ist schon sehr lange nicht mehr in einer guten Form. Dass er immer noch Fußball spielen kann, hat man in den wenigen Spielen für uns gesehen. Ich fand ihn gar nicht durchgehend schlecht. Aber er war auch bei weitem nicht so gut, die Transfersumme zu rechtfertigen. Ich fand den Transfer extrem unkreativ, zu einfach und zu teuer. Die sportliche Führung hat sich da zu sehr vom Bedürfnis steuern lassen mal wieder einen verlorenen Sohn zurückzuholen. Eventuell rechnet es sich ja noch verspätet. (ähnlich wie Kagawa zur Zeit)
Rode sollte im Mittelfeld wahrscheinlich eine Rollen spielen wie Bender in besseren Zeiten. Ich denke auch, dass man sich von ihm etwas mehr Biss und Erfahrung versprochen hat. Ein kampfbetonter Leader im Mittelfeld halt. Anders ist der Transfer eigentlich nicht zu erklären. Ich frage mich nur, warum man jemanden, der sich Jahre lang völlig entspannt und ambitionslos bei Bayern auf die Bank setzt, solche Eigenschaften zuspricht. Ich finde das widerspricht sich irgendwo. Rode ist eher ein Leisetreter und Mittläufer. Und das ist auch das, was man am Anfang der Saison auf dem Platz gesehen hat. Dass er zusätzlich ähnlich oft zur Verfügung steht wie Bender konnte natürlich niemand ahnen. Ich denke schon, dass Rode jemand ist, der auf gutem Bundesliga Niveau spielen kann. Nur ist er keiner, der den BVB in der Spitze verstärkt und in irgendeiner Form zur Kompensierung der Abgänge beitragen kann.

Ok, danke dann sind wir ja mit unseren Meinungen gar nicht soweit auseinander.

Das Wort "Horrortransfer" war es, welches mich noch mal nachfragen ließen.

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
133632 Einträge in 1596 Threads, 10971 angemeldete Benutzer, 570 Benutzer online (62 angemeldete, 508 Gäste) Forums-Zeit: 29.04.2017, 19:25
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum