Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Allgemeine Newsschlagzeilen vom 19.04.2017 (Fußball allgemein)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 06:00 (vor 9 Tagen)

Aktuelle Fußballnews, die den BVB nicht betreffen, bitte in diesen Thread posten.

Tags:
News, Neuigkeiten, Newsthread

41,5 Mio Euro - Daimler steigt beim VfB Stuttgart ein

hanno29 @, berlin, Mittwoch, 19. April 2017, 18:17 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

41,5 Mio Euro - Daimler steigt beim VfB Stuttgart ein

Kulibi77, Mittwoch, 19. April 2017, 18:27 (vor 8 Tagen) @ hanno29

Der VfB also fast soviel wert wie der Börsenwert des BVB! ;-)

Zeit Online: Bayern München - Es geht etwas zu Ende

Ulrich @, Mittwoch, 19. April 2017, 17:54 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Für einen Abgesang viel zu früh

hanno29 @, berlin, Mittwoch, 19. April 2017, 18:11 (vor 8 Tagen) @ Ulrich

Wenn die Bayern wollen, dann gibts den nächsten Großangriff auf dem Transfermarkt.
Evtl. gibt es nächste Saison den Versuch, Renato Sanches, Coman und Kimmich mehr in die Verantwortung zu nehmen und wenn sie damit nicht zufrieden sind/es nicht funktionieren sollte, wird im Sommer darauf tief in die Tasche gegriffen. Entweder der nationalen Konkurrenz, die für sie ausbildet, werden lukrative Angebote unterbreitet (Spieler werden wuschig gemacht), oder international wird auf dem Transfermarkt zugeschlagen und große Namen nach München geholt. Bayern wird keine 12 Jahre mehr brauchen, um den nächsten CL-Titel zu holen - es ist ja nicht so, dass andere große europ. Clubs keinen Umbruch bewältigen müssen.

Für einen Abgesang viel zu früh

Ulrich @, Mittwoch, 19. April 2017, 18:38 (vor 8 Tagen) @ hanno29

Wenn die Bayern wollen, dann gibts den nächsten Großangriff auf dem Transfermarkt.

So einfach ist das nicht. Will Bayern wirklich in der obersten Kategorie investieren, dann werden pro Spieler locker 30 bis 60 Millionen fällig. Das gibt auch das Festgeldkonto der Bayern nicht so locker her. Zudem gibt es keine Garantie dafür dass diese Transfers auch (sofort) einschlagen.

Evtl. gibt es nächste Saison den Versuch, Renato Sanches, Coman und Kimmich mehr in die Verantwortung zu nehmen und wenn sie damit nicht zufrieden sind/es nicht funktionieren sollte, wird im Sommer darauf tief in die Tasche gegriffen. Entweder der nationalen Konkurrenz, die für sie ausbildet, werden lukrative Angebote unterbreitet (Spieler werden wuschig gemacht), oder international wird auf dem Transfermarkt zugeschlagen und große Namen nach München geholt. Bayern wird keine 12 Jahre mehr brauchen, um den nächsten CL-Titel zu holen - es ist ja nicht so, dass andere große europ. Clubs keinen Umbruch bewältigen müssen.

Was die von Dir genannten Spieler angeht so sind sie bisher den Beweis schuldig geblieben dass sie in die ganz großen Fußstapfen treten können. Meiner Meinung nach wäre es bei der Mehrzahl von ihnen auch überraschend wenn es ihnen gelänge.

Das Problem bei den Bayern ist dass sie es in den letzten Jahren versäumt haben den Kader mit hervorragenden Leuten zu verjüngen. Das was man geholt hat ist meist halbwegs ordentlich bis gut, aber in der Regel nicht internationale Spitzenklasse. Jetzt müssten sie sicherlich ein halbes Dutzend neuer Leute holen - und hoffen dass diese sofort einschlagen.

Es ist kein Abgesang, es ist eine relative Entwicklung

Chappi1991 ⌂ @, Mittwoch, 19. April 2017, 19:17 (vor 8 Tagen) @ Ulrich
bearbeitet von Chappi1991, Mittwoch, 19. April 2017, 19:20

Wenn die Bayern wollen, dann gibts den nächsten Großangriff auf dem Transfermarkt.


So einfach ist das nicht. Will Bayern wirklich in der obersten Kategorie investieren, dann werden pro Spieler locker 30 bis 60 Millionen fällig. Das gibt auch das Festgeldkonto der Bayern nicht so locker her. Zudem gibt es keine Garantie dafür dass diese Transfers auch (sofort) einschlagen.

Das könnten sie wohl schon im Einzelfall. Aber Spieler der Marke Robben oder Ribery von damals bekommt man wohl nicht mal mehr für 30 bis 60 Millionen, sondern eher für 60 bis 100 Millionen. Real wird sich wohl den Griezmann für 100 Millionen angeln. Sowas macht München eben nicht. Und das würde auch nicht viel nützen, weil sie mehrere Baustellen haben.

Evtl. gibt es nächste Saison den Versuch, Renato Sanches, Coman und Kimmich mehr in die Verantwortung zu nehmen und wenn sie damit nicht zufrieden sind/es nicht funktionieren sollte, wird im Sommer darauf tief in die Tasche gegriffen. Entweder der nationalen Konkurrenz, die für sie ausbildet, werden lukrative Angebote unterbreitet (Spieler werden wuschig gemacht), oder international wird auf dem Transfermarkt zugeschlagen und große Namen nach München geholt. Bayern wird keine 12 Jahre mehr brauchen, um den nächsten CL-Titel zu holen - es ist ja nicht so, dass andere große europ. Clubs keinen Umbruch bewältigen müssen.


Was die von Dir genannten Spieler angeht so sind sie bisher den Beweis schuldig geblieben dass sie in die ganz großen Fußstapfen treten können. Meiner Meinung nach wäre es bei der Mehrzahl von ihnen auch überraschend wenn es ihnen gelänge.

Das Problem bei den Bayern ist dass sie es in den letzten Jahren versäumt haben den Kader mit hervorragenden Leuten zu verjüngen. Das was man geholt hat ist meist halbwegs ordentlich bis gut, aber in der Regel nicht internationale Spitzenklasse. Jetzt müssten sie sicherlich ein halbes Dutzend neuer Leute holen - und hoffen dass diese sofort einschlagen.

Sie haben viele Transfers getätigt, die nicht funktioniert haben. Das war nicht schlimm, solange das Gerüst stand und noch jung genug war. Da aber praktisch sämtliche Nachführtransfers bisher (oder schon gänzlich) mehr oder minder gefloppt sind, wird sich das jetzt besonders stark bemerkbar machen. Selbst ein Lewandowski, den sie und sich für ihn ständig selbst feiern, zeigt international lange nicht das, was ihm zu geschrieben wird und was er in der Bundesliga zeigt. Der "Killer vor dem Tor" (O-Ton Neuer) hat gestern abgesehen vom Elfmeter keinen Ball aufs Tor von Navas gebracht. In acht KO-Spielen auswärts steht er nun (exklusive Elfmetern) bei genau null Toren. Das ist mit 20 bis 30 Bundesligatore, aber international keine Größe eigentlich auch nicht viel anders als bei Gomez - "gut, aber nicht gut genug". Nur mal als Beispiel.

Es fehlt Stand für die nächsten jetzt sowohl ein gehobenes Gerüst als auch die ein, zwei Ausnahmespieler, die letztlich vollenden können. Das Gerüst kann man sich auch nicht einfach so kaufen. Das muss wachsen. Und die paar Topspieler muss man sich vielleicht kaufen. Und das zur Preise, die extrem sind.

Wir reden hier unter dem Strich dann von einer Mannschaft, die in der Liga zwischen 70 und 80 Punkten einlaufen wird. Das ist auch noch viel, aber eben nicht mehr 85+. Um das mal klar zu stellen und einzuordnen.

Es ist kein Abgesang, es ist eine relative Entwicklung

dan09 @, Hannover, Mittwoch, 19. April 2017, 19:59 (vor 8 Tagen) @ Chappi1991

Es fehlt Stand für die nächsten jetzt sowohl ein gehobenes Gerüst als auch die ein, zwei Ausnahmespieler, die letztlich vollenden können. Das Gerüst kann man sich auch nicht einfach so kaufen. Das muss wachsen. Und die paar Topspieler muss man sich vielleicht kaufen. Und das zur Preise, die extrem sind.

Ich wage die These, dass man diese Spieler schlicht nicht bekommt. Ein Griezmann ist dank Ausstiegsklausel auf dem Markt, ein Dyballa ist auch so ein Hot Prospekt. Aber warum sollten diese Spieler nach München? Ich sehe gerade wegen den Bayern, den Reiz der Bundesliga mittlerweile als zu gering an.
Der Dimbus in der "Fresshiercharchie" ist Spanien. Sowohl Wetter, Lebenskomfort, Tradition der Vereine wie auch internationaler Erfolg sind hier vorprogrammiert. Schaffst du es herausragend bei Real oder Barca zu sein, dann bist du dem goldenen Ball verdammt nahe. Hinzu kommt, dass Liga zumindest in der Spitze zwischen 4-5 Teams in den letzten Jahren immer recht spannend zuging.
Einen ticken dahinter firmiert für mich England. International muss man dann zwar abschenken. Dafür kann aber in der Liga fast jeder jeden schlagen. Irgendwie auch ein Reiz.

Wir reden hier unter dem Strich dann von einer Mannschaft, die in der Liga zwischen 70 und 80 Punkten einlaufen wird. Das ist auch noch viel, aber eben nicht mehr 85+. Um das mal klar zu stellen und einzuordnen.

Warten wir es einfach ab. Die deutsche Liga ist momentan einfach zu schwach. Hinzu kommt, dass es bei uns für die Bayern zum Glück ja auch nicht mehr viel zu wildern gibt ;-)

Für einen Abgesang viel zu früh

Basti Van Basten @, Romania, Mittwoch, 19. April 2017, 18:46 (vor 8 Tagen) @ Ulrich

Das Problem bei den Bayern ist dass sie es in den letzten Jahren versäumt haben den Kader mit hervorragenden Leuten zu verjüngen. Das was man geholt hat ist meist halbwegs ordentlich bis gut, aber in der Regel nicht internationale Spitzenklasse. Jetzt müssten sie sicherlich ein halbes Dutzend neuer Leute holen - und hoffen dass diese sofort einschlagen.

Vor allem die offensiven Flügel und das defensive Mittelfeld müssen sie mit Stars neu besetzen. Alonso ist weg und ob Sanches und Coman den fliegenden Holläner und Quasimodo ohne Leistungsabfall ersetzen werden, darf mehr als bezweifelt werden.

Für die drei Positionen allein werden garantiert mehr als 100 Mio. Euro Ablöse fällig. Aber gut. Wie man liest, hat der FC Cryern ja dieses Jahr bereits 70 Mio. Euro durch die CL eingenommen. Und ob die die drei notwendigen Transfers nun in einer Saison machen oder sie auf zwei oder drei verteilen, spielt auch keine Rolle. Nimmt man halt ein Darlehen auf oder Wurst Uli hinterzieht mal wieder paar Steuern. Damit kennt er sich ja bestens aus. Und selbst wenn Uli gehen sollte, haben sie die Position des Steuerhinterziehers mit KHR doppelt und fast gleichwertig besetzt. Das zeichnet einen Proficlub aus.

Für einen Abgesang viel zu früh

Chappi1991 ⌂ @, Mittwoch, 19. April 2017, 19:20 (vor 8 Tagen) @ Basti Van Basten

Das Problem bei den Bayern ist dass sie es in den letzten Jahren versäumt haben den Kader mit hervorragenden Leuten zu verjüngen. Das was man geholt hat ist meist halbwegs ordentlich bis gut, aber in der Regel nicht internationale Spitzenklasse. Jetzt müssten sie sicherlich ein halbes Dutzend neuer Leute holen - und hoffen dass diese sofort einschlagen.


Vor allem die offensiven Flügel und das defensive Mittelfeld müssen sie mit Stars neu besetzen. Alonso ist weg und ob Sanches und Coman den fliegenden Holläner und Quasimodo ohne Leistungsabfall ersetzen werden, darf mehr als bezweifelt werden.

Für die drei Positionen allein werden garantiert mehr als 100 Mio. Euro Ablöse fällig. Aber gut. Wie man liest, hat der FC Cryern ja dieses Jahr bereits 70 Mio. Euro durch die CL eingenommen. Und ob die die drei notwendigen Transfers nun in einer Saison machen oder sie auf zwei oder drei verteilen, spielt auch keine Rolle. Nimmt man halt ein Darlehen auf oder Wurst Uli hinterzieht mal wieder paar Steuern. Damit kennt er sich ja bestens aus. Und selbst wenn Uli gehen sollte, haben sie die Position des Steuerhinterziehers mit KHR doppelt und fast gleichwertig besetzt. Das zeichnet einen Proficlub aus.

Wir übrigens auch. Und sollten wir noch das Halbfinale packen, dann sogar allein aus dem UEFA-Topf - ohne die Zuschauereinnahmen und die Prämien der Sponsoren. Nur ist es nicht so, dass diese Geld on Top käme. Eine gewisse Summe davon ist immer schon eingeplant und alles was drüber ist, verursacht auch wieder Kosten.

Bankettrede Rummenigges im Kicker

Wa1terwhite @, Münster, Mittwoch, 19. April 2017, 15:39 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Kicker

Zwei Zitate daraus:

"Wir sind heute beschissen worden."

"Heldentum sieht man nicht im Erringen oder im Sieg von großen Schlachten, sondern im Ertragen von unglücklichen Niederlagen." (Schreibt es auch noch dem falschen Dichter zu)

Wie passen alleine diese beiden Sätze zusammen? Das ist eine bornierte, verzerrte Wahrnehmung, die von oben vorgegeben den ganzen Verein befallen hat und darauf wartet, von jemandem als Krankheit diagnostiziert zu werden.

Ribery bei Instagram

Knolli @, SHA, Mittwoch, 19. April 2017, 17:04 (vor 8 Tagen) @ Wa1terwhite

"1 Jahr harte Arbeit, Danke Schiri bravooo"

Dazu klatschende Emots.

selbst einen Tag später...

Ingenieur84 @, Hamburg/Ville de Montréal, Mittwoch, 19. April 2017, 17:47 (vor 8 Tagen) @ Knolli

tut es einfach nur so gut, zu lesen, wie sie sich in ihrem Elend suhlen.

Mir ist es lieber

Basti Van Basten @, Romania, Mittwoch, 19. April 2017, 17:08 (vor 8 Tagen) @ Knolli

er ist ein schlechter Verlierer als ein guter oder schlechter Gewinner. :)

Bankettrede Rummenigges im Kicker

Komanda, Mittwoch, 19. April 2017, 16:36 (vor 8 Tagen) @ Wa1terwhite

Boah, einige Abschnitte lesen sich vom Sprachstil her wie eine Trump Rede.

Bankettrede Rummenigges im Kicker

Blarry @, Essen, Mittwoch, 19. April 2017, 16:36 (vor 8 Tagen) @ Wa1terwhite

Zwei Zitate daraus:

"Wir sind heute beschissen worden."

Ich sehe in diesem Satz zwei Wörter, die zu viel sind.

Bankettrede Rummenigges im Kicker

Mar7tin @, CB, Mittwoch, 19. April 2017, 16:50 (vor 8 Tagen) @ Blarry

Wuahaha

Bankettrede Rummenigges im Kicker

KUBAner, Mittwoch, 19. April 2017, 16:42 (vor 8 Tagen) @ Blarry

Zwei Zitate daraus:

"Wir sind heute beschissen worden."


Ich sehe in diesem Satz zwei Wörter, die zu viel sind.


Wir sind heute?
Sind beschissen worden?
Wir heute beschissen?

Bankettrede Rummenigges im Kicker

Dietmar @, Mülheim, Mittwoch, 19. April 2017, 16:50 (vor 8 Tagen) @ KUBAner

"Wir sind beschissen"

Bankettrede Rummenigges im Kicker

RazzoRizzo, Berlin, Mittwoch, 19. April 2017, 16:14 (vor 8 Tagen) @ Wa1terwhite

"Heldentum sieht man nicht im Erringen oder im Sieg von großen Schlachten, sondern im Ertragen von unglücklichen Niederlagen." (Schreibt es auch noch dem falschen Dichter zu)

In dem Fall liegt den Bayern nichts ferner als "Heldentum".

Bankettrede Rummenigges im Kicker

Fair Play @, NRW, Mittwoch, 19. April 2017, 15:53 (vor 8 Tagen) @ Wa1terwhite

Kicker

Zwei Zitate daraus:

"Wir sind heute beschissen worden."

"Heldentum sieht man nicht im Erringen oder im Sieg von großen Schlachten, sondern im Ertragen von unglücklichen Niederlagen." (Schreibt es auch noch dem falschen Dichter zu)

Wie passen alleine diese beiden Sätze zusammen? Das ist eine bornierte, verzerrte Wahrnehmung, die von oben vorgegeben den ganzen Verein befallen hat und darauf wartet, von jemandem als Krankheit diagnostiziert zu werden.

Bei sz.de findet sich ein Video, bewertet werden die Fehlentscheidungen zu Ungunsten der Bayern mit 4:3. Viel Lärm um wenig also, genau ihr Parkett.

Bankettrede Rummenigges im Kicker

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 19. April 2017, 16:11 (vor 8 Tagen) @ Fair Play

Bei sz.de findet sich ein Video, bewertet werden die Fehlentscheidungen zu Ungunsten der Bayern mit 4:3. Viel Lärm um wenig also, genau ihr Parkett.

Diese Relation sind sie nicht gewohnt. Üblicherweise eher 1:4 oder so. Eigentlich nur ein "null-zu-x" (sonst wird der SR künftig abgelehnt^^)

Bankettrede Rummenigges im Kicker

stfn84 @, Köln, Mittwoch, 19. April 2017, 15:41 (vor 8 Tagen) @ Wa1terwhite

"Heldentum sieht man nicht im Erringen oder im Sieg von großen Schlachten, sondern im Ertragen von unglücklichen Niederlagen." (Schreibt es auch noch dem falschen Dichter zu)

Steigt Mats Hummels damit zum größten Helden der Vereinsgeschichte auf? Oder zählt die seit Sommer neu für den schlaflosen Outsider?

Um auch eine Berühmtheit zu zitieren:
Champs-Élysées Herr Rummenigge!

Kicker: Sieben Fehlentscheidungen - nicht alle gegen die Bayern

Stand By Your Men @, In the Southern Wild West, Mittwoch, 19. April 2017, 15:05 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Der FC Bayern macht das Schiedsrichtergespann für das Champions-League-Aus bei Real Madrid verantwortlich. Das leistete sich tatsächlich viele, teils krasse Fehler - aber auch zugunsten der Bayern. Eine Analyse der entscheidenden Szenen.

Artikel im Kicker:

http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/startseite/676021/artik...

Kicker: Sieben Fehlentscheidungen - nicht alle gegen die Bayern

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 19. April 2017, 15:10 (vor 8 Tagen) @ Stand By Your Men

Der FC Bayern macht das Schiedsrichtergespann für das Champions-League-Aus bei Real Madrid verantwortlich. Das leistete sich tatsächlich viele, teils krasse Fehler - aber auch zugunsten der Bayern. Eine Analyse der entscheidenden Szenen.

Artikel im Kicker:

http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/startseite/676021/artik...

Gut zusammengefasst vom Kicker. 2 zu 5 Fehler vom Schiri, wobei die Fehler zugunsten der Bayern viel früher stattfanden.

Kicker: Sieben Fehlentscheidungen - nicht alle gegen die Bayern

Stand By Your Men @, In the Southern Wild West, Mittwoch, 19. April 2017, 17:46 (vor 8 Tagen) @ homer73

Der FC Bayern macht das Schiedsrichtergespann für das Champions-League-Aus bei Real Madrid verantwortlich. Das leistete sich tatsächlich viele, teils krasse Fehler - aber auch zugunsten der Bayern. Eine Analyse der entscheidenden Szenen.

Artikel im Kicker:

http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/startseite/676021/artik...


Gut zusammengefasst vom Kicker. 2 zu 5 Fehler vom Schiri, wobei die Fehler zugunsten der Bayern viel früher stattfanden.

Und die natürlich selektiv aus dem medialen Gedächtnis gelöscht wurden.

Kicker: Sieben Fehlentscheidungen - nicht alle gegen die Bayern

waltrock ⌂ @, Waltrop, Mittwoch, 19. April 2017, 15:18 (vor 8 Tagen) @ homer73

Wobei ich beim Elfer für die Bayern noch immer nicht erkennen kann, warum das gepfiffen wurde. Der fliegende Holländer hebt klar ab, also kann er nicht so getroffen worden sein, dass ein Weiterlaufen unmöglich gewesen wäre.

Aber ich würde auch 50% der Elfmeter die gegeben werden mit Gelb für den Angreifer ahnden, so sehr nervt mich das “geschickte rausholen“ ....

Kicker: Sieben Fehlentscheidungen - nicht alle gegen die Bayern

Nolte, Mittwoch, 19. April 2017, 15:16 (vor 8 Tagen) @ homer73

Die Gelb-Rote für Vidal ist nicht einmal eine Fehlentscheidung. Man sieht in der Zeitlupe klar, dass Vidal den Gegner und erst danach den Ball trifft. Also selbst ungeachtet der Vorgeschichte ist die betreffende Szene ein klares Foul.

Kicker: Sieben Fehlentscheidungen - nicht alle gegen die Bayern

Chappi1991 ⌂ @, Mittwoch, 19. April 2017, 15:21 (vor 8 Tagen) @ Nolte

Die Gelb-Rote für Vidal ist nicht einmal eine Fehlentscheidung. Man sieht in der Zeitlupe klar, dass Vidal den Gegner und erst danach den Ball trifft. Also selbst ungeachtet der Vorgeschichte ist die betreffende Szene ein klares Foul.

Selbst wenn das nicht so wäre. Er geht mit beiden Beinen gestreckt rein. Das kann man auch pfeifen, wenn er erst den Ball trifft.

Kicker: Sieben Fehlentscheidungen - nicht alle gegen die Bayern

Stand By Your Men @, In the Southern Wild West, Mittwoch, 19. April 2017, 17:56 (vor 8 Tagen) @ Chappi1991

Die Gelb-Rote für Vidal ist nicht einmal eine Fehlentscheidung. Man sieht in der Zeitlupe klar, dass Vidal den Gegner und erst danach den Ball trifft. Also selbst ungeachtet der Vorgeschichte ist die betreffende Szene ein klares Foul.


Selbst wenn das nicht so wäre. Er geht mit beiden Beinen gestreckt rein. Das kann man auch pfeifen, wenn er erst den Ball trifft.

Für eine identische Szene hat Dembele (für mich damals unverständlich) Gelb bekommen, obwohl er eindeutig den Ball gespielt hatte. Du weißt sicher noch, welches Spiel das war.

Aber wenn das die Regel ist, dann ist sie eben so und gilt für einen Dortmunder Teenager genauso wie für einen bayrischen Krieger. An einen medialen Aufschrei zugunsten Dembele bzw. gegen den Schiri kann ich mich jedenfalls nicht erinnern.

Kicker: Sieben Fehlentscheidungen - nicht alle gegen die Bayern

Mar7tin @, CB, Mittwoch, 19. April 2017, 15:24 (vor 8 Tagen) @ Chappi1991

Wenn Kalle sagt, dass das nicht mal Foul ist, dann hat der Kicker das so zu schreiben.

Ein Wunder das sie ihn schon vorher runter geschickt hätten...

Kicker: Sieben Fehlentscheidungen - nicht alle gegen die Bayern

Nolte, Mittwoch, 19. April 2017, 15:33 (vor 8 Tagen) @ Mar7tin

Stimmt alles; ich wollte nur eben explizit auf diese 5:2-Fehlentscheidungen-Geschichte eingehen. Das waren einfach keine fünf Fehlentscheidungen. Vidal spielte Foul ;)

Polizei holt wütende Bayern aus Schiedsrichterkabine

Stand By Your Men @, In the Southern Wild West, Mittwoch, 19. April 2017, 14:48 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

https://www.welt.de/sport/fussball/champions-league/article16380946...

Zitat aus dem Artikel aus "Die Welt":

Nun waren es Vidal, Robert Lewandowski und Thiago Alcantara, die spanischen Medienberichten zufolge von der Polizei aus der Schiedsrichterkabine abgeführt wurden – so gefährlich und heftig hätten sie ihn beschimpft. Die Uefa teilte am Mittwoch auf Anfrage mit, dass nach dem Spiel keine disziplinarischen Verfahren eingeleitet worden seien. Vom FC Bayern gab es zunächst keine Stellungnahme zu den Vorkommnissen. „Heftig, dass man dir so ein Spiel klaut“, zürnte Vidal später weiter. „Der Schiedsrichter hat uns rausgeworfen. Real hatte keinen Stich. Alle Welt, die etwas von Fußball versteht, hat das gesehen.“ Thiago orakelte: „Externe Elemente, die ihr alle kennt, haben uns eliminiert.

"Kein Verfahren"

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 19. April 2017, 16:39 (vor 8 Tagen) @ Stand By Your Men

Kein Kabinensturm, kein Verfahren seitens der UEFA

http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/startseite/676054/artik...

"Kein Verfahren"

Kruemelmonster09 @, Solingen, Mittwoch, 19. April 2017, 17:01 (vor 8 Tagen) @ homer73

Die Aussage, dass niemand das Schiri Gespann beleidigt habe, ist ja nun mal unwiderlegbar falsch.

Der gute Herr Robben hat es ja direkt am Außenmikro gemacht.

"Kein Verfahren"

Basti Van Basten @, Romania, Mittwoch, 19. April 2017, 17:10 (vor 8 Tagen) @ Kruemelmonster09

Die Aussage, dass niemand das Schiri Gespann beleidigt habe, ist ja nun mal unwiderlegbar falsch.

Der gute Herr Robben hat es ja direkt am Außenmikro gemacht.

Er hat doch mit dem Ball gesprochen! Niemals würde ein Robben zu unsportlichen Mitteln greifen. Nachher unterstellst du ihm noch, dass er im Strafraum gerne abhebt.

"Kein Verfahren"

Stand By Your Men @, In the Southern Wild West, Mittwoch, 19. April 2017, 16:56 (vor 8 Tagen) @ homer73

Kein Kabinensturm, kein Verfahren seitens der UEFA

http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/startseite/676054/artik...

Aussage gegen Aussage. Man darf empört - äh - gespannt sein.

Polizei holt wütende Bayern aus Schiedsrichterkabine

Blarry @, Essen, Mittwoch, 19. April 2017, 16:36 (vor 8 Tagen) @ Stand By Your Men

Naja, wollen wir mal auffem Teppich bleiben. Vor einer Woche wurde noch Fingerspitzengefühl von der UEFA gefordert. Dann sollte man ein paar wütende Spieler eines Vereins, der gerade seine schlechteste Champions-League-Saison seit 2010/11 spielt (#DankeLotti), durchaus verkraften können.

Davon ab gibts sicher irgendwo Grenzen, ab und bis wann Spieler um ein Fußballspiel herum von offizieller Seite belangt werden dürfen.

Polizei holt wütende Bayern aus Schiedsrichterkabine

Stand By Your Men @, In the Southern Wild West, Mittwoch, 19. April 2017, 16:51 (vor 8 Tagen) @ Blarry


Davon ab gibts sicher irgendwo Grenzen, ab und bis wann Spieler um ein Fußballspiel herum von offizieller Seite belangt werden dürfen.

... ab und bis wann Offizielle um ein Fußballspiel herum von Vereinsseite belangt werden dürfen.

So hast du's doch gemeint, oder?

Wer da hinwechselt zeigt was für einen miesen Charakter

Kaiser23 @, Gevelsberg, Mittwoch, 19. April 2017, 16:09 (vor 8 Tagen) @ Stand By Your Men

er hat. Gut das ich niemals Fan dieses scheiß Vereins geworden bin.

Polizei holt wütende Bayern aus Schiedsrichterkabine

RazzoRizzo, Berlin, Mittwoch, 19. April 2017, 15:46 (vor 8 Tagen) @ Stand By Your Men

Real hatte keinen Stich. Alle Welt, die etwas von Fußball versteht, hat das gesehen

So verblendet muss man erstmal sein...

Polizei holt wütende Bayern aus Schiedsrichterkabine

Chappi1991 ⌂ @, Mittwoch, 19. April 2017, 15:55 (vor 8 Tagen) @ RazzoRizzo

Real hatte keinen Stich. Alle Welt, die etwas von Fußball versteht, hat das gesehen


So verblendet muss man erstmal sein...

Schüsse aufs Tor: 12:2 für Madrid. Also wenn man da keine Münchner Überlegenheit sehen kann, muss man schon sehr verblendet sein.

Polizei holt wütende Bayern aus Schiedsrichterkabine

fussballmuster @, Konstanz, Mittwoch, 19. April 2017, 16:21 (vor 8 Tagen) @ Chappi1991

Du musst die Qualität der Chancen der Bayern sehen. Normal, also, wenn der Wind richtig weht, der Rasen korrekt gekämmt ist, der Schiri richtig steht... alles 100%ige! Bei Real waren es eher Zufallsprodukte. Wer Konter zum Fussball zählt, der versteht eben nichts von Fussball. Die Bayern waren so überlegen, dass Neuer und Hummels auch mal (aus MITLEID) den Ball freiwillig abgegeben haben!

P.S.: Der Ball, den Robben reinlupft und Marcelo GANZ KLAR hinter der Linie rausholt, klares Tor!

Ein verheerendes Signal an alle Profi und Amateur Fußballer in Europa

Kruemelmonster09 @, Solingen, Mittwoch, 19. April 2017, 15:45 (vor 8 Tagen) @ Stand By Your Men

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Polizei holt wütende Bayern aus Schiedsrichterkabine

Kalmar @, Berlin, Mittwoch, 19. April 2017, 15:22 (vor 8 Tagen) @ Stand By Your Men

das man sich aufregt ok, aber das man sooo einseitig und vor allem auch uneinsichtig ist .. aber Karma is a bitch :)

Der kürzeste Witz der Welt

Wa1terwhite @, Münster, Mittwoch, 19. April 2017, 15:17 (vor 8 Tagen) @ Stand By Your Men

Ein Bayernspieler beschwert sich über den Schiedsrichter.

Da kann man mal sehen, was jahrelanges "Forever Number 1" und "Mia san Mia" so alles anrichten kann.

Polizei holt wütende Bayern aus Schiedsrichterkabine

MDomi, Mittwoch, 19. April 2017, 14:50 (vor 8 Tagen) @ Stand By Your Men

Ziemlich konsequent von der UEFA. Muss ich das dann gut finden?

Polizei holt wütende Bayern aus Schiedsrichterkabine

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 15:01 (vor 8 Tagen) @ MDomi

Ironie nicht wahr? Das ist äusserst inkonsequent, da keine Strafen auszusprechen um den Schiedsrichter zu schützen.Wo das sonst doch so wichtig für die FIFA ist, aber hier ist ja die UEFA am Werk.

Polizei holt wütende Bayern aus Schiedsrichterkabine

MDomi, Mittwoch, 19. April 2017, 15:50 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Es kommt drauf an, wie du es siehst. Konsequent Bayern zu schützen würde auch passen.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Knolli @, SHA, Mittwoch, 19. April 2017, 13:52 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Nein, nicht gegen den Schiri ;)
Sondern gegen den Einsatz der spanischen Polizei im Gästeblock.
Quelle FCB-Homepage

FC Bayern legt Beschwerde ein

Djerun @, Essen, Mittwoch, 19. April 2017, 15:01 (vor 8 Tagen) @ Knolli

Ich denke, wir leben in sensibilisierten Zeiten, was Gewalt insbesondere im Zusammenhang mit Fussball angeht. Zumindest ist die Gesellschaft sensibilisiert. Der "normale" Fussballfan (zumindest ich sehe mich so...) ist sensibilisiert. Die Polizei ist sensibilisiert...
Aber offensichtlich gibt es da einige Vollidioten unter den Fussballfans (ob das nun Ultras sind oder nicht finde ich zweitrangig), denen das alles am Allerwertesten vorbei geht (siehe die radikal-pubertäre Aktion im Zusammenhang mit dem HSV-Mannschaftsbus am Wochenende z.B.). Ich kann verstehen, wenn die Polizei (hier oder im Ausland) zurzeit etwas rigoroser und vehementer vorgeht. Es wäre jedenfalls angebracht, im Moment mal ganz zu verzichten auf provokante Gesten, Banner oder sonstige Hähnchenkämpfe und mal ganz "demütig" auf die Karte "friedliches Miteinander" und Unterstützung des eigenen Teams zu setzen...

FC Bayern legt Beschwerde ein

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 15:09 (vor 8 Tagen) @ Djerun

Die spanische Polizei geht schon seit Jahren mit großer Brutalität gegen Gästefans vor.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Kulibi77, Mittwoch, 19. April 2017, 17:23 (vor 8 Tagen) @ Sascha

Falsch. Spanien hat allgemein ein Problem mit institutionalisierter Polizeigewalt und Willkür. Das merken nicht nur Gästefans, sondern auch viele Spanier die ihr Grundrecht auf Demonstration wahrnehmen wollen.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Weeman @, Dortmund am Westpark, Mittwoch, 19. April 2017, 15:06 (vor 8 Tagen) @ Djerun

Aha. Also du kannst verstehen wenn die, beim Thema Gewalt sensibilisierte, Polizei "zurzeit etwas rigoroser und vehementer vorgeht". Weil die Fans ja mit Farbbeuteln auf den Bus vom HSV geworfen haben. Und deswegen sollten sie mal ihre provokanten Gesten lassen. Macht Sinn. Meine Fresse. Bei so manchen Aussagen muss ich mich echt zurückhalten. Sonst sag ich noch was provozierendes und einer von der Polizei knüppelt mich vom PC weg...

FC Bayern legt Beschwerde ein

stfn84 @, Köln, Mittwoch, 19. April 2017, 15:55 (vor 8 Tagen) @ Weeman

Na toll.
Bald ist die Süd wieder gesperrt.

FC Bayern legt Beschwerde ein

CrimsonGhost @, Mittwoch, 19. April 2017, 16:22 (vor 8 Tagen) @ stfn84

Ist auch schlimm mit den ganzen Südstehern, vor 50 Jahren hätte es das nicht gegeben.

Ich habe gehört, die ganzen Südsteher nehmen den anständigen Deutschen die Arbeitsplätze weg oder leben auf Kosten des deutschen Steuerzahlers im Schlaraffenland unseres Sozialstaates. Manche dort sind noch nie einer geregelten Arbeit nachgegangen. Dazu der Umgangston und selbst auf die in der Nähe befindliche Strobelallee können sich keine Frauen und Kinder mehr trauen. Es ist nur konsequent, wenn man diesen Menschen ihr Revier sperrt.

Schlimm, schlimm, was ist nur aus unserem Fußball geworden.

Danke, Grindel!

FC Bayern legt Beschwerde ein

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 15:36 (vor 8 Tagen) @ Weeman

Man stelle sich vor nach dem Anschlag auf den BVB Bus wären Scharfschützen anwesend gewesen und einer hätte abgedrückt als man jemanden mit etwas Richtung Bus werfen sah.Danach wäre das Geschrei wieder groß gewesen, wie man einen Jugendlichen erschiessen kann, der nur mit Farbbeuteln wirft.Anderenfalls wirft die Gesellschaft dann aber der Polizei vor, dass nicht genug getan wird zum Schutz, wenn sowas passiert wie mit unserem Bus.

Wie gesagt, schwieriges Thema(Polizeigewalt im Stadion), wo beide Seiten(Polizei und Fans) sicher nicht schuldlos sind.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Weeman @, Dortmund am Westpark, Mittwoch, 19. April 2017, 15:38 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Anderenfalls wirft die Gesellschaft dann aber der Polizei vor, dass nicht genug getan wird zum Schutz, wenn sowas passiert wie mit unserem Bus.

Moment. Wer hat der Polizei irgendetwas vorgeworfen?

Wie gesagt, schwieriges Thema(Polizeigewalt im Stadion), wo beide Seiten(Polizei und Fans) sicher nicht schuldlos sind.

Das stimmt. Wie manche an die Sache rangehen ist aber trotzdem schwer nachvollziehbar.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Talentförderer @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 14:42 (vor 8 Tagen) @ Knolli

Ich fand ehr wieder befremdlich, dass da Dutzende Vermummte mit Gesichtsschutz und Sonnebrille in dem Block standen. Wieso macht man das? Wahrscheinlich nicht weil die Abendsonne im Bernabeu so hell ist.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Hans-Olo @, Würzburg, Mittwoch, 19. April 2017, 14:04 (vor 8 Tagen) @ Knolli

Was in der Tat auch richtig ist, wenn es so war wie dargestellt.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 14:03 (vor 8 Tagen) @ Knolli

Laut tz soll die Polizei aber versucht haben ein "provokatives Banner" oder "provozierendes Banner" zu entfernen, dabei sind einzelne Bauernfans aggressiv geworden gegenüber den Polizeibeamten.Man muss bedenken, das ist die Polizei und somit ist ein gewisser Respekt angebracht, die kann man nicht einfach schlagen ohne Konsequenzen zu erwarten.Daraufhin wurde der Block von einer Spezialeinheit gestürmt um die Beamten zu beschützen.Man erinnere sich an den Polizisten Nivel, was passieren kann, wenn wütende Fans auf Polizisten einprügeln.

Im Gegensatz zu dem was in Sevilla passiert ist, würde ich sagen diesmal war der Einsatz vollkommen berechtigt.

FC Bayern legt Beschwerde ein

kille @, Mittwoch, 19. April 2017, 15:39 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Man muss bedenken, das ist die Polizei und somit ist ein gewisser Respekt angebracht, die kann man nicht einfach schlagen ohne Konsequenzen zu erwarten.

Ich verabscheue Gewalt gegen Polizisten, aber in welchem Land lebst du, dass du es okay findest, dass Polizisten auf Gewalt mit noch mehr Gewalt antworten? Die Konsequenz in nem Rechtstaat sieht meiner Meinung nach anders aus..

FC Bayern legt Beschwerde ein

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 15:59 (vor 8 Tagen) @ kille

Die Konsequenz in nem Rechtstaat sieht meiner Meinung nach anders aus..

Nö, tut sie nicht!

Wenn jemand Gewalt gegen Polizei anwendet, dann ist die Polizei berechtigt auch mit Gewalt darauf zu reagieren.Genau so funktioniert ein Rechtsstaat.Wenn jemand die Gesetze, die die Gesellschaft sich gegeben hat einfach nicht einhält und in extremen Fällen das Leben anderer Menschen bedroht, dann würde der Rechtsstaat ja nicht funktionieren.Deshalb gibt es die Polizei, die das Gesetz notfalls mit Gewalt durchsetzen darf, im Gegensatz zu normalen Menschen.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Weeman @, Dortmund am Westpark, Mittwoch, 19. April 2017, 14:09 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Im Gegensatz zu dem was in Sevilla passiert ist, würde ich sagen diesmal war der Einsatz vollkommen berechtigt.

Wenn deine Aussagen stimmen dann aber höchstens der 2. Einsatz.

Der erste, wegen einem vermeintlich provoierenden Banner, ist genauso schwachsinnig wie der in GE damals.

Und da der 2. ja wegen dem 1. erfolgte...

FC Bayern legt Beschwerde ein

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 14:30 (vor 8 Tagen) @ Weeman

Nicht meine Aussage, die der TZ wie gesagt.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Weeman @, Dortmund am Westpark, Mittwoch, 19. April 2017, 14:34 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Oha. Ich bitte um Entschuldigung. Hab ich wohl überlesen.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 14:08 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Laut tz soll die Polizei aber versucht haben ein "provokatives Banner" oder "provozierendes Banner" zu entfernen, dabei sind einzelne Bauernfans aggressiv geworden gegenüber den Polizeibeamten.Man muss bedenken, das ist die Polizei und somit ist ein gewisser Respekt angebracht, die kann man nicht einfach schlagen ohne Konsequenzen zu erwarten.Daraufhin wurde der Block von einer Spezialeinheit gestürmt um die Beamten zu beschützen.Man erinnere sich an den Polizisten Nivel, was passieren kann, wenn wütende Fans auf Polizisten einprügeln.

Im Gegensatz zu dem was in Sevilla passiert ist, würde ich sagen diesmal war der Einsatz vollkommen berechtigt.

Dort hingen zwei Banner mit den Schriftzügen "alarMstufe Rot" und von den befreundeten Ultras Bordeaux, um die es wohl ging. Und nein, auch wenn sich Bayernfans dem widersetzt haben, gibt es überhaupt keinen Grund, mit einer Spezialeinheit den Block zu stürmen und auf alles einzuknüppeln, was einem vor die Flinte kommt. Das ist Polizei und keine Rockertruppe bei Revierkämpfen.

FC Bayern legt Beschwerde ein

X_ero @, Mittwoch, 19. April 2017, 14:21 (vor 8 Tagen) @ Sascha
bearbeitet von X_ero, Mittwoch, 19. April 2017, 14:26

Wer nicht folge Leistet, muss mit Konsequenzen rechnen. Gerade im Fußball, Ultraszene sollte bei Verstößen, Widersetzungen hart durchgegriffen werden.

Was wäre denn die Alternativ? Ohne Schutzausrüstung mit 3-4 Polizisten in den Block? Ich denke dann wären es die Polizisten die am Boden gelegen hätten. Aktion -> Reaktion, natürlich ist das schade dass es nicht anders geht, leider sind die Fans/Ultras für diese harte Gangart selber verantwortlich.

Wenn die Polizei Anweisungen gibt, Ultras sich gegen diese widersetzen, halt ich das einsteigen für völlig legitim, da dieses Client keinerlei Einsicht zeigt. Ob es richtig ist das der Banner verschwinden muss spielt da überhaupt keine Rolle, Hausrecht würde ich mal sagen.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

The_Possimpible @, Mittwoch, 19. April 2017, 14:33 (vor 8 Tagen) @ X_ero

Es gibt KEINE VERDAMMTE RECHTFERTIGUNG für die Anwendung von Schlagstöcken oder Pfefferspray gegen Leute, die einfach so im Weg stehen. Es gibt nicht "die Ultras", es gibt nicht "die Fans", es ist und bleibt eine Ansammlung einzelner Personen in diesem Block. Und ich bin mir absolut sicher, dass nicht jeder dieser Menschen, die zu Schaden gekommen sind, sich ausdrücklich dagegen geweigert hat, dass dieses Banner abgenommen werden soll oder wie auch immer. Dass der Umgang mit einer derartigen Situation nicht zwingend einfach ist, grade aus einsatztaktischer Sicht, ist mir auch bewusst, dass es da keine "Paradelösung 1a" gibt, mit der man sowas mal eben völlig friedlich und schnell erledigt bekommt, ist ebenso klar. Aber einfach so in eine Gruppe reinknüppeln, in der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit völlig Unbeteiligte stehen und somit zu Schaden kommen, hat mit rechtsstaatlicher Ausübung der exekutiven Staatsgewalt einen Scheissdreck zu tun!

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

X_ero @, Mittwoch, 19. April 2017, 15:26 (vor 8 Tagen) @ The_Possimpible

Es gibt KEINE VERDAMMTE RECHTFERTIGUNG für die Anwendung von Schlagstöcken oder Pfefferspray gegen Leute, die einfach so im Weg stehen. Es gibt nicht "die Ultras", es gibt nicht "die Fans", es ist und bleibt eine Ansammlung einzelner Personen in diesem Block. Und ich bin mir absolut sicher, dass nicht jeder dieser Menschen, die zu Schaden gekommen sind, sich ausdrücklich dagegen geweigert hat, dass dieses Banner abgenommen werden soll oder wie auch immer. Dass der Umgang mit einer derartigen Situation nicht zwingend einfach ist, grade aus einsatztaktischer Sicht, ist mir auch bewusst, dass es da keine "Paradelösung 1a" gibt, mit der man sowas mal eben völlig friedlich und schnell erledigt bekommt, ist ebenso klar. Aber einfach so in eine Gruppe reinknüppeln, in der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit völlig Unbeteiligte stehen und somit zu Schaden kommen, hat mit rechtsstaatlicher Ausübung der exekutiven Staatsgewalt einen Scheissdreck zu tun!

Die einfach so im Weg stehen?

Du meist die kleine Lausbuben mit Sturmmasken die sich zuvor mit der Polizei geprügelt haben? Ein völlig normales Verhalten, mit dem gerechnet werden muss, wenn man ins Stadion geht.

Absolut richtiges handeln, anders verstehen diese Personen es ohnehin nicht. Wer diese Verhalten unterstützt, sich in dem Umfeld aufhält ist halt selber schuld und muss damit rechnen selber etwas anzubekommen.

Die Polizei geht diesen Weg, weil die Vergangenheit gezeigt hat, dass Regeln missachtet werden. Einige glauben wohl Fußball Veranstaltungen sind Demos, bei denen man sich alles erlauben darf. Dort das selbe Phänomen, maskierte Affen Randalieren, prügeln etc und wundern sich wenn die Polizei durchgreift.

Auch da ist es aber nur Aktion-> Reaktion.

Wie gesagt, dass es dort einige unbeteiligte getroffen hat ist bedauerlich, jedoch absolut vertretbar wie ich finde. Wer sich zu diesen Gruppen stellt, sie unterstützt ist selber schuld.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Ravenga @, Wo andere Urlaub machen: Essen-Altendorf, Mittwoch, 19. April 2017, 16:25 (vor 8 Tagen) @ X_ero

Wenn du von den Bullen auf die Fresse kriegen würdest, würdest du dich wahrscheinlich wie Breitenreiter für das tolle Erlebnis bedanken. Aber gut, dafür müsste man ja erstmal auswärts fahren.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

X_ero @, Mittwoch, 19. April 2017, 17:28 (vor 8 Tagen) @ Ravenga

Ich würde von den "Bullen" nicht auf die Fresse kriege. Ganz einfach da ich mich von Personen, die meinen sich im Stadion vermummen zu müssen, entfernen würde.

Würde das alle Fans tun, hätten wir einige Problem weniger.

Aber ich denke insgeheim sehen viele in der Polizei wohl eher eine Spaßbremse. Dafür sprechen zumindest Begriff wie "Cops, Bullen" etc.

Was glaubt ihr warum sich die Bayern Fans in Madrid vermummt habe? Wollten die sich gegen den Kält schütze?

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Kaiser23 @, Gevelsberg, Mittwoch, 19. April 2017, 16:20 (vor 8 Tagen) @ X_ero

Es gibt KEINE VERDAMMTE RECHTFERTIGUNG für die Anwendung von Schlagstöcken oder Pfefferspray gegen Leute, die einfach so im Weg stehen. Es gibt nicht "die Ultras", es gibt nicht "die Fans", es ist und bleibt eine Ansammlung einzelner Personen in diesem Block. Und ich bin mir absolut sicher, dass nicht jeder dieser Menschen, die zu Schaden gekommen sind, sich ausdrücklich dagegen geweigert hat, dass dieses Banner abgenommen werden soll oder wie auch immer. Dass der Umgang mit einer derartigen Situation nicht zwingend einfach ist, grade aus einsatztaktischer Sicht, ist mir auch bewusst, dass es da keine "Paradelösung 1a" gibt, mit der man sowas mal eben völlig friedlich und schnell erledigt bekommt, ist ebenso klar. Aber einfach so in eine Gruppe reinknüppeln, in der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit völlig Unbeteiligte stehen und somit zu Schaden kommen, hat mit rechtsstaatlicher Ausübung der exekutiven Staatsgewalt einen Scheissdreck zu tun!


Die einfach so im Weg stehen?

Du meist die kleine Lausbuben mit Sturmmasken die sich zuvor mit der Polizei geprügelt haben? Ein völlig normales Verhalten, mit dem gerechnet werden muss, wenn man ins Stadion geht.

Absolut richtiges handeln, anders verstehen diese Personen es ohnehin nicht. Wer diese Verhalten unterstützt, sich in dem Umfeld aufhält ist halt selber schuld und muss damit rechnen selber etwas anzubekommen.

Die Polizei geht diesen Weg, weil die Vergangenheit gezeigt hat, dass Regeln missachtet werden. Einige glauben wohl Fußball Veranstaltungen sind Demos, bei denen man sich alles erlauben darf. Dort das selbe Phänomen, maskierte Affen Randalieren, prügeln etc und wundern sich wenn die Polizei durchgreift.

Auch da ist es aber nur Aktion-> Reaktion.

Wie gesagt, dass es dort einige unbeteiligte getroffen hat ist bedauerlich, jedoch absolut vertretbar wie ich finde. Wer sich zu diesen Gruppen stellt, sie unterstützt ist selber schuld.

[/b]

Super in einem vollbesetzten Block, ist man also schuld wenn man in der nähe steht? Wo sollen die Leute hin?

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

MirkoWSG @, Mittwoch, 19. April 2017, 15:54 (vor 8 Tagen) @ X_ero

Mal gucken ob du diesen Standpunkt immer noch hast wenn du die ersten paar Auswärtsspiele besucht hast...

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Shizzo @, Mittwoch, 19. April 2017, 16:35 (vor 8 Tagen) @ MirkoWSG

Der Typ ist doch nicht mal wirklich am Fußball interessiert, sondern nur daran hier seine rechte Stammtischpropaganda zu verbreiten. Mit dem x-ten Account wird es allerdings irgendwann auch langweilig.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Weeman @, Dortmund am Westpark, Mittwoch, 19. April 2017, 15:40 (vor 8 Tagen) @ X_ero

Meine Güte bist du kaputt...

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 15:31 (vor 8 Tagen) @ X_ero

Es gibt KEINE VERDAMMTE RECHTFERTIGUNG für die Anwendung von Schlagstöcken oder Pfefferspray gegen Leute, die einfach so im Weg stehen. Es gibt nicht "die Ultras", es gibt nicht "die Fans", es ist und bleibt eine Ansammlung einzelner Personen in diesem Block. Und ich bin mir absolut sicher, dass nicht jeder dieser Menschen, die zu Schaden gekommen sind, sich ausdrücklich dagegen geweigert hat, dass dieses Banner abgenommen werden soll oder wie auch immer. Dass der Umgang mit einer derartigen Situation nicht zwingend einfach ist, grade aus einsatztaktischer Sicht, ist mir auch bewusst, dass es da keine "Paradelösung 1a" gibt, mit der man sowas mal eben völlig friedlich und schnell erledigt bekommt, ist ebenso klar. Aber einfach so in eine Gruppe reinknüppeln, in der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit völlig Unbeteiligte stehen und somit zu Schaden kommen, hat mit rechtsstaatlicher Ausübung der exekutiven Staatsgewalt einen Scheissdreck zu tun!


Die einfach so im Weg stehen?

Du meist die kleine Lausbuben mit Sturmmasken die sich zuvor mit der Polizei geprügelt haben? Ein völlig normales Verhalten, mit dem gerechnet werden muss, wenn man ins Stadion geht.

Absolut richtiges handeln, anders verstehen diese Personen es ohnehin nicht. Wer diese Verhalten unterstützt, sich in dem Umfeld aufhält ist halt selber schuld und muss damit rechnen selber etwas anzubekommen.

Die Polizei geht diesen Weg, weil die Vergangenheit gezeigt hat, dass Regeln missachtet werden. Einige glauben wohl Fußball Veranstaltungen sind Demos, bei denen man sich alles erlauben darf. Dort das selbe Phänomen, maskierte Affen Randalieren, prügeln etc und wundern sich wenn die Polizei durchgreift.

Auch da ist es aber nur Aktion-> Reaktion.

Wie gesagt, dass es dort einige unbeteiligte getroffen hat ist bedauerlich, jedoch absolut vertretbar wie ich finde. Wer sich zu diesen Gruppen stellt, sie unterstützt ist selber schuld.

Noch ein Plätzchen frei am Stammtisch?

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 14:53 (vor 8 Tagen) @ The_Possimpible

Da hast du zwar Recht, aber da die Gefahr besteht, dass es eskaliert und das ganze Stadion in Aufruhr gerät, wo es vermutlich deutlich mehr Verletzte geben wird, ist das ein Schaden/Nutzen Verhältnis das akzeptabel ist.Blöd, wenn man selbst zu den ungerecht behandelten Personen gehört, aber besser ein paar Leute mit blauen Flecken und juckenden Augen als die andere Variante mit deutlich mehr Opfern und schwereren Verletzungen.

Wenn ein Flugzeug droht über L.A. oder N.Y. abzustürzen, würde man es vorher auch abschiessen lassen..."collateral damage" halt.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Weeman @, Dortmund am Westpark, Mittwoch, 19. April 2017, 15:11 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Da hast du zwar Recht, aber da die Gefahr besteht, dass es eskaliert und das ganze Stadion in Aufruhr gerät, wo es vermutlich deutlich mehr Verletzte geben wird, ist das ein Schaden/Nutzen Verhältnis das akzeptabel ist.

Kannst du mir dieses eine Argument mal bitte genau erklären?
Ich begreife nämlich nicht, warum das überhaupt angeführt wird.
Wenn eine größere Masse wegen ein paar Worten riesigen Schaden anrichten würde, müsste dann nicht viel eher diese Masse entfernt werden?
Und zum Schaden/Nutzen Verhältnis...
Wieso wird denn da ein Szenario gewählt, was es so noch nie gegeben hat?

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 15:22 (vor 8 Tagen) @ Weeman

Kann ich dir auch nicht erklären, aber das ist ja schonmal so von der Polizei erklärt worden, bei gegnerischen/verfeindeten Flaggen zum Beispiel im Fanblock um den Gegner zu provozieren.Da muss anscheinend die Flagge entfernt werden um keine Provokation zu riskieren.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Weeman @, Dortmund am Westpark, Mittwoch, 19. April 2017, 15:33 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Kann ich dir auch nicht erklären, aber das ist ja schonmal so von der Polizei erklärt worden,

Ah ok gut. Ich dachte kurz du ständest hinter dem Argument.

Dann muss ich wohl weiter darauf warten, dass mir jemand erklärt, warum dieses Argument nicht der allergrößte Schwachsinn ist.

bei gegnerischen/verfeindeten Flaggen zum Beispiel im Fanblock um den Gegner zu provozieren.Da muss anscheinend die Flagge entfernt werden um keine Provokation zu riskieren.

Also wird mit körperlicher Gewalt etwas entfernt, was eventuell nichtmal strafbar ist, um Gewalt zu verhindern, die noch nichtmal entstanden ist.
Mit dem Ergebnis, dass die Polizei Menschen und wie in GE sogar Rettungskräfte verletzt.
Da fehlen mir die Worte (naja nicht so ganz). Und wenns Kritik gibts erpresst die Polizei (allein das ist schon ein Skandal) den Verein und sagt sinngemäß "dann sorgt doch selbst für eure Sicherheit".
Und dann gibts echt noch Leute die sowas verteidigen.

Wie gesagt, in einigen Punkten und mit deiner "man muss auch die andere Seite sehen"-Einstellung hast du vollkommen recht.

Dieses Argument ist aber keins.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 15:44 (vor 8 Tagen) @ Weeman

Ich hab dazu keine Meinung, ob das gerechtfertigt ist oder Schwachsinn aber ich denke mir, dass die Einsatzvorschriften für Beamte der Polizei ja wohl von jemandem vorgegeben werden, der jetzt auch nicht komplett doof ist.Vermutlich der Innenminister oder Polizeichef und irgendwas werden die sich ja dabei gedacht haben.Da sitzen ja keine Bodybuilder, die sich denken Hauptsache es wird nicht langweilig für die Beamten.Hier wurde ja mal spekuliert, dass man damit einen weiteren Stellenabbau verhindern will.Wenn da nie was passiert, dann sagt auf einmal jemand, wofür bezahlen wir soviel Geld nur damit Beamte da rumstehen und es werden Stellen abgebaut.Das könnte eine logische Erklärung sein, die sowohl auf Spanien wie auf Deutschland und auch alle anderen Länder zutrifft und eine Erklärung für schwachsinnige Vorschriften wäre.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Weeman @, Dortmund am Westpark, Mittwoch, 19. April 2017, 15:49 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Tatsächlich die logischste Erklärung die ich bisher gehört hab.

aber ich denke mir, dass die Einsatzvorschriften für Beamte der Polizei ja wohl von jemandem vorgegeben werden, der jetzt auch nicht komplett doof ist.

Ja das hab ich mir auch schon oft gedacht.
So langsam muss ich diesen Gedanken aber zwangsläufig in Frage stellen.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 16:02 (vor 8 Tagen) @ Weeman

So langsam muss ich diesen Gedanken aber zwangsläufig in Frage stellen.

Hab ich ja auch getan und dir das Warum sofort mitgeliefert.Deswegen sag ich ja, ich bin da unentschlossen.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

CrimsonGhost @, Mittwoch, 19. April 2017, 15:03 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Über Berlin und Frankfurt würde man ein gekapertes Flugzeug nicht abschießen. Und das ist auch richtig so.

Provozierendes Banner kann alles sein, über ne Bayernflagge über Ronaldo im Tütü bis zur Hakenkreuzflagge.

Und wer das eigene Stadion auseinandernimmt, weil im Gästeblock etwas Provozierendes hängt, sollte sich mal hinterfragen. Solange keine schweren Straftaten begangen werden oder akute Gefahr für Leib und Leben besteht, schickt man keine Hundertschaft in einen Block.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 15:11 (vor 8 Tagen) @ CrimsonGhost

In Spanien offenbar doch. :)

Ich will keinen hier verteidigen, aber man sollte halt beide Seiten sehen und nicht immer nur alles auf die Polizei schieben.Fehlverhalten beider Seiten gehört bestraft.

Ich weiß auch nicht, ob man sich immer als Polizist bewußt ist, wie gefährlich jetzt die Fans von Real Madrid oder Bayern sind.Ich meine, die Bayern sind jetzt nicht gerade für ihre Fan Brutalität bekannt im Gegensatz zu Dresden oder der SGE aber muss man das wissen als Polizist...dann wird man wieder sagen ja die lieben Vorurteile.Reagiert man dann aber zu zaghaft und es passiert doch was, dann heißt es wieder warum greift die Polizei nicht ein.Insgesamt ein schwieriges Thema in dem man sich von beiden Seiten mehr Respekt wünscht.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

CrimsonGhost @, Mittwoch, 19. April 2017, 15:15 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Aber wegen nem blöden, nicht strafbaren Banner kannst du auch die Videokameras checken und den Leuten beim Verlassen des Stadions per Zettel Hausverbot erteilen.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 15:26 (vor 8 Tagen) @ CrimsonGhost

In dem Fall vermutlich schon, aber wenn eine Provokation befürchtet wird, dann muss die Fahne ja sofort weg, um Ausschreitungen der gegnerischen Fans(in dem Fall Real Madrid) zu verhindern.Ich glaube zumindest,dass das der Sinn der Sache ist, sonst hätte man es ja wie du schreibst ruhiger angehen können.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

CrimsonGhost @, Mittwoch, 19. April 2017, 15:32 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Ich fühle mich von der Anwesenheit von Besuchern und deren Fahnen und Bannern der Gelsenkirchener Turnhalle provoziert, trotz hat die noch keiner entfernt.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 15:52 (vor 8 Tagen) @ CrimsonGhost

:D ...vielleicht sollte man mal spanische Beamte einfliegen beim Derby.Ich bin ja immer noch für die Wiedereinführung von Schäferhunden ohne Maulkorb.Legendär, der Friedel Rausch und der Neuser, die vom Hund gebissen wurden.Wegen auf den Platz gestürmten Fans lies die Polizei die Hunde los, die instinktiv die Schalker Spieler bissen. :)

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 16:01 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

:D ...vielleicht sollte man mal spanische Beamte einfliegen beim Derby.Ich bin ja immer noch für die Wiedereinführung von Schäferhunden ohne Maulkorb.Legendär, der Friedel Rausch und der Neuser, die vom Hund gebissen wurden.Wegen auf den Platz gestürmten Fans lies die Polizei die Hunde los, die instinktiv die Schalker Spieler bissen. :)

Ich finds übrigens erstaunlich, wie Medien ständig in Schnappatmung verfallen, wenn irgendwo ein Bengalo brennt und andererseits vor jedem Derby schenkelklopfend auf die witzige Anekdote verweisen, wie jemand von einem Schäferhund gebissen wurde. Ist vermutlich aber nur so mittelwitzig, wenn man sich an der falschen Seite vom Hund befindet.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 16:12 (vor 8 Tagen) @ Sascha

Ja, bei Blauen/Bayern hab ich dann so einen eher weniger mitfühlenden Humor.Wobei ich mich mit Emphatie allgemein schwer tue, aber das ist ein anderes Thema.

Witzig finde ich aber wiederrum, dass du die Bengalos ansprichst, da geb ich dir absolut Recht und auch so ein Hundebiss ist wohl eher nicht so toll als Geschädigter.Das Witzige an den Bengalos ist, dass beim Anschlag auf unseren Mannschaftsbus dann die Jessica Kastrop auf einmal meinte, also es waren offenbar keine Bengalos die den Bus beschädigt haben.Obwohl der Moment eher Ernst war, fand ich das total lustig, die Vorstellung wie man mit einem Bengalo, der nur brennt, die Scheiben aus dem Bus sprengen könnte.Zuvor wurden die Bilder bereits gezeigt und dass ein geworfener Bengalo so einen Schaden verursacht wäre wohl eher unwahrscheinlich.Ein "flare" also eine Signalpistole vielleicht, aber auch damit wäre das wohl nicht möglich.

Das ist aber weit am Kern des Problems vorbei...

Jarou9 @, Saarland, Mittwoch, 19. April 2017, 14:58 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Wenn ein Flugzeug droht über L.A. oder N.Y. abzustürzen, würde man es vorher auch abschiessen lassen..."collateral damage" halt.

Kenne die amerikanische Rechtsprechung nicht, aber in Deutschland würde man das nicht. Nicht mal bei einem terroristischen Akt.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 14:29 (vor 8 Tagen) @ X_ero

Wer nicht folge Leistet, muss mit Konsequenzen rechnen. Gerade im Fußball, Ultraszene sollte bei Verstößen, Widersetzungen hart durchgegriffen werden.

Was wäre denn die Alternativ? Ohne Schutzausrüstung mit 3-4 Polizisten in den Block? Ich denke dann wären es die Polizisten die am Boden gelegten hätten.

Wenn die Polizei Anweisungen gibt, Ultras sich gegen diese widersetzen, halt ich das einsteigen für völlig legitim, da dieses Client keinerlei Einsicht zeigt. Ob es richtig ist das der Banner verschwinden muss spielt da überhaupt keine Rolle, Hausrecht würde ich mal sagen.

Es spielt eine Rolle, dass man mit einem aggressiven Polizeieinsatz in einem vollbesetzen Block eine Menschenmasse unkontrolliert in Bewegung setzt und sie damit gefährdet. Und es spielt eine Rolle, dass ganz offenbar völlig wahllos mit dem Knüppel auf Fans eingeschlagen wurde, deren einziges Verschulden war, eben dort im Gästeblock zu sein. Und wofür das alles? Wegen zweier Banner, die die Cops offenbar völlig missverstanden haben.

Und nein, das Hausrecht legitimiert niemanden, Personen Schaden zuzufügen. Und die Polizeiuniform legitimiert niemanden, Unbeteiligten Schaden zuzufügen.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Mclovin09 @, Rietberg, Mittwoch, 19. April 2017, 14:28 (vor 8 Tagen) @ X_ero

Wer nicht folge Leistet, muss mit Konsequenzen rechnen. Gerade im Fußball, Ultraszene sollte bei Verstößen, Widersetzungen hart durchgegriffen werden.

Was wäre denn die Alternativ? Ohne Schutzausrüstung mit 3-4 Polizisten in den Block? Ich denke dann wären es die Polizisten die am Boden gelegen hätten. Aktion -> Reaktion, natürlich ist das schade dass es nicht anders geht, leider sind die Fans/Ultras für diese harte Gangart selber verantwortlich.

Wenn die Polizei Anweisungen gibt, Ultras sich gegen diese widersetzen, halt ich das einsteigen für völlig legitim, da dieses Client keinerlei Einsicht zeigt. Ob es richtig ist das der Banner verschwinden muss spielt da überhaupt keine Rolle, Hausrecht würde ich mal sagen.

Ein glück, dass die Polizei nicht die ganze Süd im Spiel gegen die Dosen verprügelt hat.

FC Bayern legt Beschwerde ein

simie, Krefeld, Mittwoch, 19. April 2017, 14:28 (vor 8 Tagen) @ X_ero

Deine Schreibweise klingt irgendwie komisch. Aber solltest du das alles wirklich Ernst meinen, ist das schon eine wirkliche seltsame und traurige Sicht auf die Welt.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Weeman @, Dortmund am Westpark, Mittwoch, 19. April 2017, 14:24 (vor 8 Tagen) @ X_ero

Wer nicht folge Leistet, muss mit Konsequenzen rechnen. Gerade im Fußball, Ultraszene sollte bei Verstößen, Widersetzungen hart durchgegriffen werden.

Wie damals in GE als eine nicht verbotene Fahne gezeigt wurde?

Was wäre denn die Alternativ? Ohne Schutzausrüstung mit 3-4 Polizisten in den Block? Ich denke dann wären es die Polizisten die am Boden gelegten hätten.

Erst gar nicht in den Block zu gehen?

Wenn die Polizei Anweisungen gibt, Ultras sich gegen diese widersetzen, halt ich das einsteigen für völlig legitim, da dieses Client keinerlei Einsicht zeigt. Ob es richtig ist das der Banner verschwinden muss spielt da überhaupt keine Rolle, Hausrecht würde ich mal sagen.

Achso. Befehl ist Befehl und das Volk muss folgen? Egal wie hirnrissig der Befehl ist oder warum er gegeben wurde?
Passt zum Gesamtbild...

FC Bayern legt Beschwerde ein

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 19. April 2017, 15:07 (vor 8 Tagen) @ Weeman

Wer nicht folge Leistet, muss mit Konsequenzen rechnen. Gerade im Fußball, Ultraszene sollte bei Verstößen, Widersetzungen hart durchgegriffen werden.


Wie damals in GE als eine nicht verbotene Fahne gezeigt wurde?

Nein. Es handelte sich um eine frühere (und von Griechenland nie anerkannte) Flagge Mazedoniens.

Die mag gegenüber Griechen provokant gewesen sein; verboten, volksverhetzend o.ä. war/ist sie auf keinen Fall und hat null komma null den Polizeieinsatz gerechtfertigt.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Weeman @, Dortmund am Westpark, Mittwoch, 19. April 2017, 15:08 (vor 8 Tagen) @ homer73

Wie damals in GE als eine nicht verbotene Fahne gezeigt wurde?


Nein. Es handelte sich um eine frühere (und von Griechenland nie anerkannte) Flagge Mazedoniens.

Die mag gegenüber Griechen provokant gewesen sein; verboten, volksverhetzend o.ä. war/ist sie auf keinen Fall und hat null komma null den Polizeieinsatz gerechtfertigt.

Gut. Dann sind wir ja einer Meinung. ;-)

FC Bayern legt Beschwerde ein

X_ero @, Mittwoch, 19. April 2017, 14:28 (vor 8 Tagen) @ Weeman

Das Volk?`Die Fans die sich im RM Stadion befinden.

Ist kein öffentlicher Raum denke ich, wie gesagt ich will das nicht schön reden, jedoch sind die Fans/Ultras selber für diese Aktionen verantwortlich.

Nicht direkt die Fans von gestern, jedoch in der Gesamtheit, da würde ich als Polizei keine Risiko eingehen.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 14:30 (vor 8 Tagen) @ X_ero

Das Volk?`Die Fans die sich im RM Stadion befinden.

Ist kein öffentlicher Raum denke ich, wie gesagt ich will das nicht schön reden, jedoch sind die Fans/Ultras selber für diese Aktionen verantwortlich.

Nicht direkt die Fans von gestern, jedoch in der Gesamtheit, da würde ich als Polizei keine Risiko eingehen.

Wenn dein Credo "Lieber einer zuviel als einer zu wenig" ist, dann bist du für den Job an sich schon völlig ungeeignet.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 14:44 (vor 8 Tagen) @ Sascha

Die Polizei soll sich natürlich ordentlich verhalten und die Uniform legitimiert keine Gewalt gegenüber Unbeteiligten, da hast du absolut Recht.Polizei Brutalität ist abscheulich und muss genau so bestraft werden wie es sich gehört laut Gesetz.

Trotzdem solltest du und die Anderen hier auch mal die andere Seite sehen.Wenn per Hausrecht, solche Banner untersagt sind(warum auch immer/vermutlich um ein Ausrasten der Heimfans und somit des gesamten Stadions zu verhindern), warum hält man sich als friedlicher Fußballfan nicht einfach daran.Kommt es wie hier dennoch zum Verstoß und ein paar Polizisten wollen das Banner dann nur friedlich abmachen/abnehmen und man wird aggressiv/handgreiflich gegenüber der Staatsgewalt(hat das Recht Gesetze durchzusetzen, notfalls mit Gewalt)dann braucht man sich nicht wundern und sich nachher als Opfer darstellen.Dann ist man nämlich Täter, das hat auch was mit Respekt zu tun und irgendwie versteht man auch, dass die Geduld eines Polizisten dann auch seine Grenzen hat.Trotzdem muss die Polizei natürlich verhältnismässig vorgehen und nicht ihre Macht ausnutzen, das ist natürlich klar.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 15:06 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Punkt 1: Augenscheinlich haben die Polizisten ein Banner der befreundeten Ultras aus Bordeaux für eins der madrilenischen Ultra Sur gehalten. Die Bayernfans konnten dann aber gar nichts wissen, dass eine Verwechselung vorlag und hatten überhaupt keine Ahnung, was gegen dieses Banner einzuwenden sei.

Dass man sich dann direkt gegen die Cops zu Wehr setzt, ist natürlich falsch. Im Allgemeinen, aber bei den spanischen Kampftruppen im Besonderen. Trotzdem sollte Polizei in so einer Situation deeskalierend wirken und das nicht als willkommenen Anlass sehen, richtig reinzugehen.

Punkt 2: Es geht um die Verhältnismäßigkeit. Warst du schon bei Real Madrid im Stadion? Die Ränge sind unfassbar steil. Auf der Startseite von Spox sieht man oben unter "RUDB: FCB-Beschwerde" ein Bild der Szene. Der Einsatz erfolgt direkt am Geländer. Wenn da im Gedränge einer drüber geht, dann ist das lebensgefährlich.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 15:18 (vor 8 Tagen) @ Sascha

Der Einsatz erfolgt direkt am Geländer. Wenn da im Gedränge einer drüber geht, dann ist das lebensgefährlich.

Bei RB nicht, denn die können ja fliegen :).Nee, im Ernst, da hast du natürlich Recht.Ich wünsche mir auch, dass die eher deeskalierend eingreifen.Wie gesagt, da könnte ein beidseitiger Respekt schonmal helfen.Die Sprachbarriere zu durchbrechen indem man mit den Leuten redet (vielleicht via Durchsage/gab ja einen deutsch sprechenden Spanier am Mikrofon auch bei Wechseln)wäre auch eine Möglichkeit gewesen.

FC Bayern legt Beschwerde ein

mrg, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 14:59 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Es war halt nix verhältnismäßig an diesem Einsatz - wie so oft in Spanien.

FC Bayern legt Beschwerde ein

Weeman @, Dortmund am Westpark, Mittwoch, 19. April 2017, 14:59 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Deine Punkte sind natürlich gerechtfertigt.

Sie ändern aber alle nichts daran, dass die Polizei nichts im Block zu suchen hat. Schon gar nicht wegen Gesängen, Banner oder gar Pyro.
Und erst recht nicht wenn es nichtmal etwas strafbares ist.
Und wenn das restliche Stadion wegen Bannern ausrasten würde, dann sollte man vielleicht diese Personen viel eher entfernen.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

Realist83 @, Hannover, Mittwoch, 19. April 2017, 10:24 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wenn ich die ganzen Aussagen der Bayern nach dem Spiel so anhöre, fällt mir dazu nichts mehr ein. "Neun gegen 14 ist schwer" von Boateng oder "klare Fehlentscheidungen" von Robben. Mit einem guten Schiedsrichter geht es gar nicht in die Verlängerung. Dann fliegt Vidal schon in der ersten Halbzeit vom Platz und Robben kriegt für seine Flugeinlage die gelbe Karte.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

Aki1989 @, Haltern, Mittwoch, 19. April 2017, 13:44 (vor 8 Tagen) @ Realist83

In der Bundesliga haben sie sich aber diese Saison sehr zurückgehalten mit der Kritik. Liegt wahrscheinlich am Tabellenstand.

http://www.wahretabelle.de/statistik/fehlentscheidungen

Die Bayern leben in einer anderen Welt

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 13:50 (vor 8 Tagen) @ Aki1989

Warum Bayern so gut wegkommt in der Statistik liegt vermutlich daran, dass sie nicht die Tore geschenkt bekommen(ausser das eine dort aufgeführte Tor)sondern die Elfmeter/Freistöße vorher aus denen die Tore dann fallen.Unberechtigte Platzverweise(oder unterlassene Platzverweise gegen Bayernspieler) können auch ein Spiel kippen oder falsche Abseits Entscheidungen gegen ihre Gegner.Deswegen ist diese Statistik nicht aussagekräftig auf die Bundesliga bezogen.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 12:53 (vor 8 Tagen) @ Realist83

Ich versteh es auch nicht, selbst der kicker schreibt, dass man den Robben Elfmeter geben kann.Dabei ist erstens Robben gar nicht in hohem Tempo unterwegs, da er erst gerade angefangen hat zu laufen vor der Situation, Casemiro spielt den Ball und ohne Berührung springt Robben ab.Für mich gar nicht entscheidend, ob da doch vielleicht noch eine minimale Berührung ist, da Robben ja nur auf den Elfmeter aus ist...klare Schwalbe.Wenn ich jetzt mal das übernehme was Sky oder die Bayern darüber sagen, dann versteh ich nicht warum Casemiro in der gleichen Aktion, diesmal klar von Boateng mit der Hüfte mehr als berührt in vollem Lauf, so dass er stürzt dann kein Elfmeter ist, wenn der Schiri mit gleichem Maß mißt.

Vidal muss eigentlich schon viel früher runter, von daher kein Grund zur Aufregung und als er fliegt, sehe ich das auch als Foul und in dem Fall ein taktisches Foul und somit richtige Entscheidung.Casemiro hätte auch gelb-rot sehen müssen, das stimmt, eigentlich schon beim Elfmeter, wenn der Schiri da pfeift dann muss er auch konsequent sein.Trotzdem hätte dann jeder 9 Feldspieler gehabt plus Torwart also vielleicht ein Vorteil für Madrid.Abseits ist immer schwer zu sehen, beide haben davon profitiert, Real zweimal und Bayern einmal...liegt aber vielleicht einfach auch daran, dass Real mehr Tore gemacht hat und daher auch zweimal davon profitierte und Bayern nur einmal.

Lahms Einschätzung nach dem Spiel war mal wieder komplett daneben, so nach dem Motto der Schiri war Schuld(von Wasserziehr schon so suggeriert an Lahm bei der Fragestellung)und was erlauben Schiri, Bayern hatte schon im Hinspiel eine Hinausstellung von Martinez und jetzt nochmal Vidal.Was soll der Referee machen, er wendet halt die Regeln an und wenn Bayern unfair spielt, dann ist das halt so richtig und nicht ein Hinweis auf Benachteiligung wie Lahm sagen will.Zu allem überfluß wird er dann von den Sky Leuten für seine treffenden Analysen gelobt, für die er bekannt sein soll.Für mich sieht das immer mehr nach Comedy Show aus, besonders wenn man sich an das 5-2 im Pokalfinale gegen Bayern erinnert, wo Lahm meinte, Bayern war die klar bessere Mannschaft...ja nee, is klar.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

Chappi1991 ⌂ @, Mittwoch, 19. April 2017, 14:07 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Für mich sieht das immer mehr nach Comedy Show aus, besonders wenn man sich an das 5-2 im Pokalfinale gegen Bayern erinnert, wo Lahm meinte, Bayern war die klar bessere Mannschaft...ja nee, is klar.

Ich war 2012 in der Waldbühne beim Public Viewing. Da wurde nach dem Spiel "Bayern hat verloren" von den Schröders gespielt, noch zu den TV-Bildern. Genau nach der Stelle "Wir warn ganz klar besser als die" kommt Lahm zum Interview ins Bild und die switchen den Ton um. Und dann haut er diesen Satz raus. Das war göttlich.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

ergo @, Magdeburg, Mittwoch, 19. April 2017, 11:37 (vor 8 Tagen) @ Realist83

Die sind raus und ich bin trotzdem wütend wenn ich sehe was die Seppel verantwortlichen und vorallem die spieler von sich geben(Ribery,Vidal). Das ist nicht mehr normal wie die abgehen wenn sie mal beschissen werden, aber wenn es für sie läuft, was eigentlich immer ist, dann halten sie ihre fresse. booor ich könnt kotzen wenn ich das alles lese.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

Basti Van Basten @, Romania, Mittwoch, 19. April 2017, 11:28 (vor 8 Tagen) @ Realist83

In meinen Augen haben die Bayern seit dem Pokalfinale 2014 jedes Recht verwirkt, sich über falsche Schiedsrichterentscheidungen zu beschweren. Wären sie damals zum Schiedsrichter gegangen und hätten gesagt "Sorry Schiri, aber das war ein Tor für den BVB", dann hätten sie meinen Respekt und ich würde statt zu lachen jetzt in dieser Debatte auf ihrer Seite stehen.

Man kann aber nicht mit Unfairness Titel ergaunern und dann Unfairness anprangern, wenn sie dann einen selbst widerfährt.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 13:12 (vor 8 Tagen) @ Basti Van Basten

Man kann aber nicht mit Unfairness Titel ergaunern und dann Unfairness anprangern, wenn sie dann einen selbst widerfährt.

Mit dem was du schreibst hast du Recht, also mit der Kernaussage man kann nichts anprangern bei Anderen, was man selbst nicht macht.Allerdings war es in dem Fall ja gar keine Unfairness oder Benachteiligung der Bayern sondern ein schwer zu leitendes Spiel, wo dem Schiedsrichter als Mensch(verständlich) halt Fehler unterlaufen aber auf beiden Seiten.Der Schiedsrichter war doch total neutral, sonst geht Vidal schon nach dem Foul vor dem sechzehner der Bayern mit gelb-rot runter, was zwar hart aber gerecht und vertretbar gewesen wäre.Ohne den Witzelfmeter für Robben kommt Bayern gar nicht in die Verlängerung.Das Spiel war bis dahin von Real Madrid dominiert, die nahezu perfekt verteidigt haben.Am Ende macht Bayern gar kein Tor, denn der Elfmeter war keiner sondern eine Schwalbe und das andere Tor macht Ramos für sie, nachdem es vorher bereits Abseits war von Bayern und damit ein irreguläres Tor.Nachdem am Wochenende für Dahoud rot gefordert wurde für seine Aktion gegen Hoffenheim, darf man auch beim ersten Foul von Vidal(von hinten gegrätscht und nur das Bein des Gegners getroffen/da besteht null Chance den Ball zu treffen)auch über direkt rot nachdenken.

Ich finde es übrigens auch eine Unart, dieses ständige Reklamieren der Bayern beim Schiedsrichter/Linienrichter/Torrichter, das gehört unterbunden indem man sofort Karten zückt dafür.Rudelbildung nach der Hinausstellung von Vidal, Fordern von gelben Karten, das Mitnehmen vom Ball um ihn dann wegzuschiessen und sehr richtig mal vom Schiri, dass er gelb gibt für Robben nach dem Anschnauzen des Linienrichters.Unsportliches Verhalten muss bestraft werden, man braucht mehr Respekt im Fußball und Bayern sind schlechte Verlierer.Hätte von Größe gezeugt, wenn Lahm sich mal hingestellt hätte und gesagt hätte, dass Real die klar bessere Mannschaft war und dass die Bayern verdient verloren haben.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 19. April 2017, 11:33 (vor 8 Tagen) @ Basti Van Basten

In meinen Augen haben die Bayern seit dem Pokalfinale 2014 jedes Recht verwirkt, sich über falsche Schiedsrichterentscheidungen zu beschweren. Wären sie damals zum Schiedsrichter gegangen und hätten gesagt "Sorry Schiri, aber das war ein Tor für den BVB", dann hätten sie meinen Respekt und ich würde statt zu lachen jetzt in dieser Debatte auf ihrer Seite stehen.

Man kann aber nicht mit Unfairness Titel ergaunern und dann Unfairness anprangern, wenn sie dann einen selbst widerfährt.

"Ergaunern" ist sicherlich übertrieben, aber die Vehemenz, mit der grundsätzlich JEDES Bayern-Gegentor als irregulär reklamiert wird sowie KHRs Äußerungen nach dem Finale (sinngemäß: es ist eine Unart, den Schiedsrichter nach dem Spiel nach Ansicht der Zeitlupe zu kritisieren.... auch nur Menschen...) waren schon harter Tobak und führen auch bei mir dazu, dass ich den Bayern jegliches (sportliche) Unheil von Herzen gönne.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 11:05 (vor 8 Tagen) @ Realist83

Dass man als Mannschaft nach dem Ausscheiden im Viertelfinale aufgewühlt und angepisst ist und das alles total subjektiv betrachtet, ist aber doch wohl verständlich.

Da benehmen die sich mal nicht wie professionelle Fußballautomaten, sondern wie pöbelnde Fußballasis in der Straßenbahn und dann ist auch verkehrt :-)

Die Bayern leben in einer anderen Welt

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 19. April 2017, 13:40 (vor 8 Tagen) @ Sascha

Direkt nach dem Spiel vielleicht verständlich, aber wie Knolli ja bereits schreibt, müßte der neutrale Fernsehreporter den Spieler aber dann wieder in die Realität zurückholen und nicht diesen Unsinn noch mitmachen.

Schlimmer finde ich das Widersetzen der Bayern an jeder Entscheidung die gegen sie geht, egal ob richtig oder falsch, es wird immer mal erst protestiert und gemeckert.Das ist bei denen schon so, dass man echt denkt, die glauben dass der sich jetzt nochmal umentscheidet, wenn man nur mit genug Leuten aggressiv dagegen redet.Andauernd werden Elfmeter gefordert(pfiff kam erst nachdem Robben sich umdrehte und mit den Armen rumfurtelte), gelbe Karten werden gefordert(auch oft von Robben) und der Ball wird mitgenommen unter dem Arm (Müller ist mir dabei aufgefallen gestern).Vidal geht erst gar nicht runter, erst nach einer längeren Gesprächspause, verläßt er den Platz.Das erinnerte mich schon fast an Leverkusen und Roger Schmidt.Wie gesagt, der Referee entscheidet und dann muss dieser Entscheidung aber auch Folge geleistet werden.Jeder weiß, wie schwer es ist selbst zu pfeifen als Schiedsrichter und Fehlentscheidungen passieren halt auch mal aber so ein Verhalten geht gar nicht.Dann aber sich aufregen, wenn am Wochenende auf einem Dorf mal wieder ein Schiedsrichter krankenhausreif geprügelt wird.

Respekt, für Klopp/Tuchel, die unseren Jungs mal das richtige Benehmen beigebracht haben.Wenn ich sehe, dass Reus rot kriegt für nichts und trotzdem wortlos das Feld verläßt ohne zu meutern, genau wie Mor bei seiner roten Karte für Schubsen, dann finde ich das toll und richtig im Gegensatz zu dem was Bayern veranstaltet.Stichwort Vorbildfunktion und Respekt gegenüber den Entscheidungen der Schiedsrichter.

+1 (kt)

kille @, Mittwoch, 19. April 2017, 15:45 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

Knolli @, SHA, Mittwoch, 19. April 2017, 12:13 (vor 8 Tagen) @ Sascha

Viel schlimmer finde ich da tatsächlich die Medien, die vollkommen beleidigt sind, ob der Tatsache dass "ihre" Bayern nicht im Halbfinale stehen. Der Ortlepp von Sport1 folgt nach dem Spiel dem Schiri noch ins Restaurant, das muss man sich mal geben.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

iBot @, FFM, Mittwoch, 19. April 2017, 10:43 (vor 8 Tagen) @ Realist83

Ist mir auch aufgefallen. Wie Boateng im Interview 3x zum Besten gibt: "Mir wurde mitgeteilt, dass Szene X gegen uns entschieden wurde... "

Für mich ist der nicht gegeben Elfer für Casimero übrigens viel eher ein Elfmeter als der gegebene Elfter für Robben (der ähnlich wie Lewandowski gegen uns nur abhebt).

Die Bayern leben in einer anderen Welt

Schleicheisen @, Anner Rur ohne "h", Mittwoch, 19. April 2017, 11:22 (vor 8 Tagen) @ iBot

Naja, es liegt mir fern die Bayern zu verteidigen und deshalb mache ich es auch nicht :-)

Aber: hatte ich mir vor dem Anpfiff gewünscht dass Madrid die schön mit nem 3:1 nach Hause schickt taten sie mir nach dem Abpfiff fast schon leid- Riesenaufwand, kein Gewinn, da darf man schonmal maulig sein. Der ewig fliegende Holländer, der nur sanft tretende Vidal und die üblichen Bayernwiderlichkeiten haben mich dann aber doch zufrieden einschlafen lassen :-)

Den Supermeistertrainer A. habe ich aber irgendwie nicht verstanden- seine ohnehin lädierten IV auf der Felge in die Verlängerung stolpern lassen spricht für wirklich gute Nerven, bin gespannt ob die das ohne Folgeverletzung wegstecken.

Abgehakt, heut Abend gibt es wieder richtigen Fussball.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 11:40 (vor 8 Tagen) @ Schleicheisen

Den Supermeistertrainer A. habe ich aber irgendwie nicht verstanden- seine ohnehin lädierten IV auf der Felge in die Verlängerung stolpern lassen spricht für wirklich gute Nerven, bin gespannt ob die das ohne Folgeverletzung wegstecken.

Was sollte er denn groß machen? 20 Minuten vor Ende steht es 1:0 für Bayern. Reicht aber nicht. Also bringt er erst den frischen Costa für Ribery und eine Viertelstunde vor Schluss stellt er nochmal offensiver um und wechselt Alonso gegen Müller aus. Verständlich, wenn man das zweite Tor machen muss.

Dann kassiert Vidal zentral gelb-rot in der 84. Minute. Bei einem Ergebnis, das wenigstens die Verlängerung bringt, aber eben auch mit der üblichen Nachspielzeit noch zehn Minuten zu überstehen ist. Klar, dass er gegen Real Madrid mit zehn Mann das defensive Mittelfeld zumachen will. Bleibt da ein Loch, kommt Real richtig ins rollen.

Rein taktisch kann ich situativ alle Entscheidungen von Ancelotti nachvollziehen. Und er wird da halt auch ganz praktisch und nüchtern gedacht haben: wenn die höhere Wahrscheinlichkeit, gegen Real weiterzukommen, eben bedeutet, dass Boateng und Hummels die Zähne zusammenbeißen müssen und eventuell in der Liga und im Pokal fehlen, dann haben die Beiden Pech gehabt.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

Schleicheisen @, Anner Rur ohne "h", Mittwoch, 19. April 2017, 12:11 (vor 8 Tagen) @ Sascha

Ich will hier wirklich keine Taktikdiskussion vom Zaun brechen weil ich da fachlich viel zu weit hinten stehe. Ich hab ja vor allem gesagt "der Trainer hat gute Nerven" was ich wirklich so gemeint habe- Vidal bis zur Roten durchspielen zu lassen (er hatte ja vor der albernen echten gelbroten vorher nochmal min. 2 Fouls die das eher verdient gehabt hätten, er lässt ihn aber trotzdem drin) gehört für mich auch dazu.

Mit den beiden IV eben ein ziemliches Vabanquspiel, hätt sich wohl auch kaum einer gewundert wenn Boateng einfach zu Boden gesunken wär und um Auswdchslung gebeten hätte. Hat er nicht, ich weiss. Und dass Lewa auch angeschlagen war hat es dann auch nicht leichter gemacht, logisch. Aber: das muss man trotzdem erstmal bringen, ziemlich kühl, dieser Italiener.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

Blarry @, Essen, Mittwoch, 19. April 2017, 12:17 (vor 8 Tagen) @ Schleicheisen

Er hat in der Situation gestern aber nichts mehr zu verlieren. Scheidet er aus, kann er die restlichen Spiele der Saison mit der A-Jugend bestreiten, ohne dass es ins Gewicht fällt. Da konnte er den lucky shot gestern ruhig probieren.

Die Bayern leben in einer anderen Welt

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 19. April 2017, 11:26 (vor 8 Tagen) @ Schleicheisen

Naja, es liegt mir fern die Bayern zu verteidigen und deshalb mache ich es auch nicht :-)

Aber: hatte ich mir vor dem Anpfiff gewünscht dass Madrid die schön mit nem 3:1 nach Hause schickt taten sie mir nach dem Abpfiff fast schon leid- Riesenaufwand, kein Gewinn, da darf man schonmal maulig sein. Der ewig fliegende Holländer, der nur sanft tretende Vidal und die üblichen Bayernwiderlichkeiten haben mich dann aber doch zufrieden einschlafen lassen :-)

Den Supermeistertrainer A. habe ich aber irgendwie nicht verstanden- seine ohnehin lädierten IV auf der Felge in die Verlängerung stolpern lassen spricht für wirklich gute Nerven, bin gespannt ob die das ohne Folgeverletzung wegstecken.

Nach diesem Spiel dürften einige auf der letzten rille laufen. Wenn es in der Meisterschaft noch knapp wäre... wünsche ich mir andererseits auch nicht.

Aber so werden sie gegen Mainz viele Spieler schonen, um dann gegen uns alles rauszuhauen.

Neuer fällt 8 Wochen aus

dynax @, Osnabrück, Mittwoch, 19. April 2017, 08:22 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

http://m.spiegel.de/sport/fussball/a-1143800.html

Dazu Hummels und Boateng angeschlagen - Aussichten werden rosiger :)

Was bedeutet das für den BVB?

Basti Van Basten @, Romania, Mittwoch, 19. April 2017, 11:29 (vor 8 Tagen) @ dynax

Das ist doch die wichtigste Frage von allen.

Was bedeutet das für den BVB?

kilifidi @, Wigersdorf, Mittwoch, 19. April 2017, 14:54 (vor 8 Tagen) @ Basti Van Basten

Wir kommen heute weiter, ziehen den Bauern im Pokal das Fell über die Ohren, und zeigen denen mal wie man RM im CL-Halbfinale rauskegelt

Was bedeutet das für den BVB?

Frankonius @, Frankfurt, Mittwoch, 19. April 2017, 11:39 (vor 8 Tagen) @ Basti Van Basten

mehr oder weniger gar nichts, es sei denn wir würden im DFB-Pokal sehr oft auf das Bayern-Tor schießen.

Was bedeutet das für den BVB?

Basti Van Basten @, Romania, Mittwoch, 19. April 2017, 11:44 (vor 8 Tagen) @ Frankonius

mehr oder weniger gar nichts, es sei denn wir würden im DFB-Pokal sehr oft auf das Bayern-Tor schießen.

Richtig. Diese Frage wurde aber bei sky nach dem Anschlag auf unsere Mannschaft gestellt und damit gezeigt wie unwichtig das BVB-Team ist.

Was bedeutet das für den BVB?

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 19. April 2017, 13:46 (vor 8 Tagen) @ Basti Van Basten

mehr oder weniger gar nichts, es sei denn wir würden im DFB-Pokal sehr oft auf das Bayern-Tor schießen.


Richtig. Diese Frage wurde aber bei sky nach dem Anschlag auf unsere Mannschaft gestellt und damit gezeigt wie unwichtig das BVB-Team ist.

Oder zeigt die Diskussion hier heute (am Tag eines CL-Viertelfinal-Rückspiels!), wie unwichtig der BVB und wie wichtig die Bayuffen sind?

Was bedeutet das für den BVB?

Basti Van Basten @, Romania, Mittwoch, 19. April 2017, 14:09 (vor 8 Tagen) @ homer73

mehr oder weniger gar nichts, es sei denn wir würden im DFB-Pokal sehr oft auf das Bayern-Tor schießen.


Richtig. Diese Frage wurde aber bei sky nach dem Anschlag auf unsere Mannschaft gestellt und damit gezeigt wie unwichtig das BVB-Team ist.


Oder zeigt die Diskussion hier heute (am Tag eines CL-Viertelfinal-Rückspiels!), wie unwichtig der BVB und wie wichtig die Bayuffen sind?

Dass sie wichtig sind, mag richtig sein und stelle ich gar nicht in Abrede. Aber bei einem Terroranschlag nicht die Auswirkungen auf die Opfer und ihre Angehörigen zu diskutieren, sondern um total unbeteiligte, fand ich schon ein starkes Stück.

Neuer fällt 8 Wochen aus

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 19. April 2017, 10:11 (vor 8 Tagen) @ dynax

Erstmal gute Besserung

Eine Verletzung wünsche ich keinem. Klar ist es für uns nicht von Nachteil, dass er nicht spielt nächste Woche. Von der Rolle des Favoriten ist der BVB aber immer noch meilenweit entfernt.

Das Ligaspiel hätten wir leider auch gegen die Bayern mit Kalle Rummenigge im Tor verloren.

Neuer fällt 8 Wochen aus

bobschulz @, MS, Mittwoch, 19. April 2017, 10:13 (vor 8 Tagen) @ homer73

Erstmal gute Besserung

Eine Verletzung wünsche ich keinem. Klar ist es für uns nicht von Nachteil, dass er nicht spielt nächste Woche. Von der Rolle des Favoriten ist der BVB aber immer noch meilenweit entfernt.

Das Ligaspiel hätten wir leider auch gegen die Bayern mit Kalle Rummenigge im Tor verloren.

Wobei der wahrscheinlich besser ist als Ullreich.;-)

Neuer fällt 8 Wochen aus

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 19. April 2017, 10:35 (vor 8 Tagen) @ bobschulz

Erstmal gute Besserung

Eine Verletzung wünsche ich keinem. Klar ist es für uns nicht von Nachteil, dass er nicht spielt nächste Woche. Von der Rolle des Favoriten ist der BVB aber immer noch meilenweit entfernt.

Das Ligaspiel hätten wir leider auch gegen die Bayern mit Kalle Rummenigge im Tor verloren.


Wobei der wahrscheinlich besser ist als Ullreich.;-)

Frag mal bei Pulisic nach. Der Linksschuss (stand glaub ich schon 4-1) war so schlecht nicht.

Hauptsache der Reklamierarm ist gesund

Norgu, Bergisches Land, Mittwoch, 19. April 2017, 10:02 (vor 8 Tagen) @ dynax

Glück im Unglück :)

Ist der Schiri Schuld?

FourrierTrans @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 09:27 (vor 8 Tagen) @ dynax

http://m.spiegel.de/sport/fussball/a-1143800.html

Dazu Hummels und Boateng angeschlagen - Aussichten werden rosiger :)

Man weiß es nicht. Vielleicht auch die Prieuré de Sion.

Neuer fällt 8 Wochen aus

Jack @, Mittwoch, 19. April 2017, 08:45 (vor 8 Tagen) @ dynax

http://m.spiegel.de/sport/fussball/a-1143800.html

Dazu Hummels und Boateng angeschlagen - Aussichten werden rosiger :)

Bei uns fehlen ja auch wichtige Spieler...

Neuer fällt 8 Wochen aus

stfn84 @, Köln, Mittwoch, 19. April 2017, 08:47 (vor 8 Tagen) @ Jack

Einzig Bartra fällt mir da ein.
Castro ist angeschlagen, konnte in dieser Saison aber nur selten überzeugen.

Über die WM-"Helden" müssen wir ja wohl nicht reden.

Neuer fällt 8 Wochen aus

Conny Kramer @, Lünen, Mittwoch, 19. April 2017, 10:35 (vor 8 Tagen) @ stfn84

Einzig Bartra fällt mir da ein.
Castro ist angeschlagen, konnte in dieser Saison aber nur selten überzeugen.

Über die WM-"Helden" müssen wir ja wohl nicht reden.

Dein Bashing in allen Ehren, aber einer der "WM-Helden" war im BL-Hinspiel unser bester Mann (lt. kicker) und wohl die spielentscheidende Person zu unseren Gunsten...

Neuer fällt 8 Wochen aus

stfn84 @, Köln, Mittwoch, 19. April 2017, 15:39 (vor 8 Tagen) @ Conny Kramer

Einzig Bartra fällt mir da ein.
Castro ist angeschlagen, konnte in dieser Saison aber nur selten überzeugen.

Über die WM-"Helden" müssen wir ja wohl nicht reden.


Dein Bashing in allen Ehren, aber einer der "WM-Helden" war im BL-Hinspiel unser bester Mann (lt. kicker) und wohl die spielentscheidende Person zu unseren Gunsten...

MG19 hat im Hinspiel sein bestes Saisonspiel gemacht.
Was das aber mit unseren aktuellen "Ausfällen" zu tun haben soll, verstehe ich nicht. Oder sollen jetzt Spieler nur anhand deren Bestleistung pro Saison beurteilt werden?

Neuer fällt 8 Wochen aus

hanno29 @, berlin, Mittwoch, 19. April 2017, 08:24 (vor 8 Tagen) @ dynax

man könnte ja jetzt sagen, mmh, ohne Neuer gegen uns im HF, aber der hat ja auch vor 2 Wochen schon gefehlt

Neuer fällt 8 Wochen aus

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 09:16 (vor 8 Tagen) @ hanno29

man könnte ja jetzt sagen, mmh, ohne Neuer gegen uns im HF, aber der hat ja auch vor 2 Wochen schon gefehlt

Ist für mich jetzt auch nicht das große Thema, wer da auf der Linie steht. Selber dahin zu kommen und dabei keins zu kassieren, das wird die große Aufgabe. Insofern hätten Ausfälle von Boateng, Hummels oder Lewandwoski für mich den deutlich stärkeren Effekt.

Neuer fällt 8 Wochen aus

Tigo @, Duisburg, Mittwoch, 19. April 2017, 09:33 (vor 8 Tagen) @ Sascha

Naja wenn wir es schaffen sollten, dass es ein knappes Spiel wird, dann ist die Position im Tor schon wichtig.
Neuer gehört für mich zu den wenigen Torhütern die auf dem höchsten Niveau Spiele "alleine" gewinnen können.

Neuer fällt 8 Wochen aus

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 09:36 (vor 8 Tagen) @ Tigo

Naja wenn wir es schaffen sollten, dass es ein knappes Spiel wird, dann ist die Position im Tor schon wichtig.
Neuer gehört für mich zu den wenigen Torhütern die auf dem höchsten Niveau Spiele "alleine" gewinnen können.

Ja, das ist für mich allerdings das größte Problem :-)

Neuer fällt 8 Wochen aus

Tigo @, Duisburg, Mittwoch, 19. April 2017, 09:48 (vor 8 Tagen) @ Sascha

Ich sehe uns eigentlich nicht so weit weg wie im letzten Spiel.
Dieses Mal wird wohl auch keiner Geschont werden.
Von daher...

Neuer fällt 8 Wochen aus

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 10:07 (vor 8 Tagen) @ Tigo

Klar, es wird knapper.

Trotzdem finde ich die zentrale Defensive mit Hummels/Boateng/Martinez, das Mittelfeld mit Thiago/Alonso, die Außen mit Ribery/Robben und vorne die Zentrale mit Lewandowski immer noch verdammt stark und halte es für sehr schwer, diese Stellen in den Griff zu kriegen.

Neuer fällt 8 Wochen aus

Tigo @, Duisburg, Mittwoch, 19. April 2017, 10:55 (vor 8 Tagen) @ Sascha

Absolut. Und wenn dort alle fit und in Form sind gehört diese "Aufstellung" wohl zu den Top3 der Welt.
Finde nur das Gerüst von Real und Barca in der Theorie ähnlich stark.

Aber unsere Mannschaft gehört zu den Teams die in einem Spiel jedes Team besiegen kann. Egal wen. Aber wir sind eben nicht konstant in unseren Leistungen.

Neuer fällt 8 Wochen aus

FourrierTrans @, Dortmund, Mittwoch, 19. April 2017, 09:33 (vor 8 Tagen) @ Tigo

Naja wenn wir es schaffen sollten, dass es ein knappes Spiel wird, dann ist die Position im Tor schon wichtig.
Neuer gehört für mich zu den wenigen Torhütern die auf dem höchsten Niveau Spiele "alleine" gewinnen können.

Ohne Neuer hätten die Bayern das Hinspiel 1:6 verloren gegen Real.

Neuer fällt 8 Wochen aus

Tigo @, Duisburg, Mittwoch, 19. April 2017, 09:50 (vor 8 Tagen) @ FourrierTrans

Und auch gestern hat er wieder einige entschärft.
Es waren zwar nicht die super Spektakulären, aber es ist auch eine Kunst einfach richtig zu stehen.

Neuer fällt 8 Wochen aus

Karak Varn @, Ostfriesland, Mittwoch, 19. April 2017, 09:25 (vor 8 Tagen) @ Sascha

Joa...der wohl beste Torwart des Planeten plus Faktor "Unsympath" für -speziell- uns; ist schon`n Unterschied ob der da die Krake macht oder der Ulreich.

Schade: Der Reklamierarm wird fehlen. Obwohl gestern auch mal zu Recht oben.
Ich seh den gerne nach oben schnellen, wenn wir gg. die Batzis treffen.

Neuer fällt 8 Wochen aus

flix91 @, Würzburg, Mittwoch, 19. April 2017, 08:35 (vor 8 Tagen) @ hanno29

Wir treten aber hoffentlich mit einer etwas anderen Mannschaft an.

RSS-Feed dieser Diskussion
zurück zur Hauptseite
Boardansicht
132708 Einträge in 1581 Threads, 10971 angemeldete Benutzer, 603 Benutzer online (65 angemeldete, 538 Gäste) Forums-Zeit: 27.04.2017, 20:50
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum