Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? (Sonstiges)

DaBi @, NRW, Freitag, 19. Mai 2017, 21:59 (vor 4 Tagen)

Bei der Landtagswahl ist es zu großen Ungereimtheiten gekommen. Diese können eine Regierungskoalition aus CDU und FDP gefährden. In Mönchengladbach wurden in einem Wahlbezirk für die AfD bei den Erststimmen 7,6 % der Stimmen zugeschrieben. Bei den Zweitatimmen bekamen sie 0 % angerechnet. Eine Überprüfung erbrachte nun 8,6 % der Stimmen. In Gütersloh wurde bereits in einem Wahlbezirk festgestellt: statt 0 % bei den Zweitstimmen (Erststimmen: 10,7 %) wurden 13,9 % der AFD gutgeschrieben. Weitere Unregelmäßigkeiten gab es u.a. auch in Remscheid, Mettmann, Bonn, Dortmund (drei auffällige Wahllokale) und Köln. Insgesamt erscheinen mindestens 15 Wahlbezirke sehr fragwürdig. Andere Quelle gehen von über 30 Wahlbezirken aus. Die Unregelmäßigkeiten in Köln können dabei nicht mit Namensähnlichkeit erklärt werden. Entweder wir haben sehr viele dumme Wahlhelfer oder gewitzte. In Bremen gab es bereits Manipulation zu Lasten der AfD. Dieses flächendeckende, falsche Ergebnis gibt zu denken. Warum das hier noch nicht im Forum diskutiert wird und in den Medien kleingehalten wird ebenso.

Quellen u.a. die Welt und der Stern.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

DaBi @, NRW, Montag, 22. Mai 2017, 03:33 (vor 2 Tagen) @ DaBi

291 Stimmen wurden der AfD gutgeschrieben. In Brackel wurden 41 Zweitstimmen ungültig erklärt. Es lässt sich nicht feststellen warum dies geschah. Es werden noch weitere unterschlgene Stimmen vermutet. Köln bestätigt sich wohl auch. Seltsamerweise handelt ist sich überwiegend um Das Stimmen. Ein Skandal der sich in den Wahlbezirlen abgespielt hat.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

MDomi, Montag, 22. Mai 2017, 15:03 (vor 1 Tag, 19 Stunden, 0 Min.) @ DaBi

Deine Autokorrektur funktioniert noch immer nicht.

я прошу прощения

AdamSmith @, Münsterland, Montag, 22. Mai 2017, 15:27 (vor 1 Tag, 18 Stunden, 37 Min.) @ MDomi

не хватает денег на Autotranslation-программного обеспечения

Soll ich Dich mal was sagen, Troll?

Kwiat @, Moers, Montag, 22. Mai 2017, 14:53 (vor 1 Tag, 19 Stunden, 10 Min.) @ DaBi

Geh mich hier nich auf'n Keks eij!
Treib doch Dein Unwesen woanders, Du klaust meine Zeit.

Soll ich Dich mal was sagen, Troll?

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 22. Mai 2017, 15:01 (vor 1 Tag, 19 Stunden, 3 Min.) @ Kwiat

Geh mich hier nich auf'n Keks eij!
Treib doch Dein Unwesen woanders, Du klaust meine Zeit.

Daumen hoch!

Wurdest Du abkommandiert, um hier schlechte Stimmung zu verbreiten

hanno29 @, berlin, Montag, 22. Mai 2017, 14:47 (vor 1 Tag, 19 Stunden, 16 Min.) @ DaBi

und offensichtlich den braunen Handschuh in den Ring zu werfen?!?!

Du hast das schon zu Beginn des Jahres hier gemacht und nun bist Du wieder da! Wer schickt Dich? Das Dortmund-Echo (das Dir wieder mal kein Begriff ist, wie zu Jahresbeginn)?! Die AfD Dortmund, oder die Rechte, die Identitäre Bewegung?

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

borussenglobe @, monheim, Montag, 22. Mai 2017, 03:54 (vor 2 Tagen) @ DaBi

291 Stimmen wurden der AfD gutgeschrieben. In Brackel wurden 41 Zweitstimmen ungültig erklärt. Es lässt sich nicht feststellen warum dies geschah. Es werden noch weitere unterschlgene Stimmen vermutet. Köln bestätigt sich wohl auch. Seltsamerweise handelt ist sich überwiegend um Das Stimmen. Ein Skandal der sich in den Wahlbezirlen abgespielt hat.

So etwas darf natürlich nicht passieren, passiert aber und ist auch schon häufiger passiert, z.B. bei der Bundestagswahl 2013. Hauptsache die Fehler werden gefunden und die Vorgänge werden untersucht, auch wenn ich der AFD genau keine Stimme gönne.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

Ulrich @, Montag, 22. Mai 2017, 07:09 (vor 2 Tagen) @ borussenglobe

291 Stimmen wurden der AfD gutgeschrieben. In Brackel wurden 41 Zweitstimmen ungültig erklärt. Es lässt sich nicht feststellen warum dies geschah. Es werden noch weitere unterschlgene Stimmen vermutet. Köln bestätigt sich wohl auch. Seltsamerweise handelt ist sich überwiegend um Das Stimmen. Ein Skandal der sich in den Wahlbezirlen abgespielt hat.


So etwas darf natürlich nicht passieren, passiert aber und ist auch schon häufiger passiert, z.B. bei der Bundestagswahl 2013. Hauptsache die Fehler werden gefunden und die Vorgänge werden untersucht, auch wenn ich der AFD genau keine Stimme gönne.

Quelle deines Vorredners ist übrigens wohl das Dortmundecho der Dortmunder Nazis. Solider ist beispielsweise der Artikel "Die Nullnummer: AfD-Stimmen für Migrantenpartei" von Correctiv.ruhr.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

DaBi @, NRW, Montag, 22. Mai 2017, 11:11 (vor 1 Tag, 22 Stunden, 52 Min.) @ Ulrich

"Aber auch in Remscheid, Mettmann, Bonn, Dortmund und Köln gab es Auffälligkeiten und Korrekturen". (Heise.de)

Deine Aussage dient der Diffamierung. Argumente oder Entkräftigung? Fehlanzeige. Das spricht nicht für dich.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

Ulrich @, Montag, 22. Mai 2017, 11:47 (vor 1 Tag, 22 Stunden, 16 Min.) @ DaBi

"Aber auch in Remscheid, Mettmann, Bonn, Dortmund und Köln gab es Auffälligkeiten und Korrekturen". (Heise.de)

Deine Aussage dient der Diffamierung. Argumente oder Entkräftigung? Fehlanzeige. Das spricht nicht für dich.

Nimm einfach mal den Alu-Hut ab.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

Donngal @, Montag, 22. Mai 2017, 11:38 (vor 1 Tag, 22 Stunden, 26 Min.) @ DaBi

"Aber auch in Remscheid, Mettmann, Bonn, Dortmund und Köln gab es Auffälligkeiten und Korrekturen". (Heise.de)

Deine Aussage dient der Diffamierung. Argumente oder Entkräftigung? Fehlanzeige. Das spricht nicht für dich.

Korrekturen sind bei Wahlen etwas völlig normales, da muss man nicht gleich die große Verschwörung gegen die arme AfD wittern...

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

DaBi @, NRW, Montag, 22. Mai 2017, 13:07 (vor 1 Tag, 20 Stunden, 56 Min.) @ Donngal

Wieviel stimmen der CDU und SPD müssen überprüft werden, weil sie fälschlicherweise getauscht wurden? Wieviele wurden fälschlicherweise ungültig erklärt? Landesweit ist hauptsächlich die AfD. Die Aussage entkräftet diesen Vorgang nicht, sie zeigt lediglich die Ignoranz, wenn es "die Richtigen" trifft. Denkt das nächste mal an eure Worte, wenn ihr wieder mit dem Finger auf andere Länder oder Parteien zeigt. Ulrichs Hinweis auf die Seite hat mich neugierig gemacht. Es betrifft bei der Landtagswahl ausschließlich rechte Parteien? Dort gab es genau dieselben Vorgänge. Interessant.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

borussenglobe @, monheim, Montag, 22. Mai 2017, 13:44 (vor 1 Tag, 20 Stunden, 20 Min.) @ DaBi

Es sind bisher schon nahezu alle Parteien von Unregelmäßigkeiten betroffen gewesen.
Meist wird aber nur von den Lokalzeitungen berichtet, weil es schlicht keine Anhaltspunkte für eine flächendeckende und vorsätzliche Manipulation gibt. Dass bei dem braunen Pack, bei dem es oft um Verschwörungen geht, eine Verschwörung dahinter vermutet wird, ist eigentlich zwangsläufig.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

Donngal @, Montag, 22. Mai 2017, 13:28 (vor 1 Tag, 20 Stunden, 35 Min.) @ DaBi

Wieviel stimmen der CDU und SPD müssen überprüft werden, weil sie fälschlicherweise getauscht wurden? Wieviele wurden fälschlicherweise ungültig erklärt?

Da kann man sich kaum vertun, die Parteien stehen ganz oben. Ausserdem kennt die jeder. Diese rechten Kleinsparteien kann eh kein normaler Mensch auseinanderhalten.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

Ulrich @, Montag, 22. Mai 2017, 11:46 (vor 1 Tag, 22 Stunden, 17 Min.) @ Donngal

"Aber auch in Remscheid, Mettmann, Bonn, Dortmund und Köln gab es Auffälligkeiten und Korrekturen". (Heise.de)

Deine Aussage dient der Diffamierung. Argumente oder Entkräftigung? Fehlanzeige. Das spricht nicht für dich.


Korrekturen sind bei Wahlen etwas völlig normales, da muss man nicht gleich die große Verschwörung gegen die arme AfD wittern...

Wenn die Zahl die von Correctiv.Ruhr im Artikel "Die Nullnummer: AfD-Stimmen für Migrantenpartei" genannte Zahl von über 15.000 Wahlbezirken in NRW stimmt, dann reden wir hier von Fehlern im Promille-Bereich. Und zumindest viele der falschen Zahlen basieren auf schlichten Übertragungsfehlern wie "Alfa" oder "ADD" statt AfD.

Natürlich darf so etwas eigentlich nicht passieren. Aber es kommt leider in Einzelfällen immer wieder vor. Auch Parteien sind davor nicht gefeit. Die FDP beispielsweise hat in der Liste die sie beim Landeswahlleiter eingereicht hat versehentlich zwei Plätze vertauscht. So etwas passiert. Aber eine Verschwörung steckt in der Tat nicht dahinter.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

DaBi @, NRW, Montag, 22. Mai 2017, 13:17 (vor 1 Tag, 20 Stunden, 47 Min.) @ Ulrich

Die FDP hat versehentlich die Leute vertauscht? Du hast Humor. Leider meinst du das tatsächlich so. Du führst deinen Ideologiekampf.
In Köln und Bonn wurde die AfD mit Aufbruch C verwechselt. In Aachen war es die Volksabstimmung. Deine Ausflüchte sind hier nicht wirksam. Die vielen ungültigen Stimmen sind auch nicht erklärt. Bei den Naziparteien spielte sich ähnliches ab.
Deiner Meinung nach ist dies ein vollkommen normaler Vorgang. Dann zeige mir andere Parteien bei dieser Wahl, die es so getroffen hat.

Am Ende könnte CDU/ FDP auf der Kippe stehen.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

Weeman @, Dortmund am Westpark, Montag, 22. Mai 2017, 13:34 (vor 1 Tag, 20 Stunden, 30 Min.) @ DaBi

Am Ende könnte CDU/ FDP auf der Kippe stehen.

Nein. Nicht ansatzweise. Nicht wegen den rechten Idioten von der AfD.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

Ulrich @, Montag, 22. Mai 2017, 13:41 (vor 1 Tag, 20 Stunden, 23 Min.) @ Weeman

Am Ende könnte CDU/ FDP auf der Kippe stehen.


Nein. Nicht ansatzweise. Nicht wegen den rechten Idioten von der AfD.

Das sind halt feuchte Träume. Übrigens nicht nur bei der AfD, sondern auch bei den Dortmunder Nazis. Auf deren Seite landet man wenn man nach "Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert" sucht.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

DaBi @, NRW, Montag, 22. Mai 2017, 13:54 (vor 1 Tag, 20 Stunden, 9 Min.) @ Ulrich
bearbeitet von DaBi, Montag, 22. Mai 2017, 13:58

Du machst gerade Werbung für die Rechten, ist dir das bewusst? Ich habe wegen dir auch schon nachgeschaut und weitere Informationen erhalten, die einer Überprüfung standgehalten haben. Ich weiß nicht, ob das smart ist. Diffamierung ist keine Diskussionsgrundlage. Sie ist aber deine Art. Es ist deutlich erkennbar, dass du dich nicht für Recht und Unrecht einsetzt. Dir geht es um andere Ziele.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

FourrierTrans @, Dortmund, Montag, 22. Mai 2017, 14:33 (vor 1 Tag, 19 Stunden, 31 Min.) @ DaBi

Du machst gerade Werbung für die Rechten, ist dir das bewusst? Ich habe wegen dir auch schon nachgeschaut und weitere Informationen erhalten, die einer Überprüfung standgehalten haben. Ich weiß nicht, ob das smart ist. Diffamierung ist keine Diskussionsgrundlage. Sie ist aber deine Art. Es ist deutlich erkennbar, dass du dich nicht für Recht und Unrecht einsetzt. Dir geht es um andere Ziele.

Oh, wie sah dein Vorgehen aus, dass man von einer standgehaltenen Überprüfung sprechen kann?

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

DaBi @, NRW, Montag, 22. Mai 2017, 15:00 (vor 1 Tag, 19 Stunden, 3 Min.) @ FourrierTrans

Es sind die präsentierten Korrekturen aus verschiedenen Städten.
Mönchengladbach, Gütersloh, Dortmund, Aachen etc. . Und es werden noch weitere folgen. Es trifft nur eine Partei. Leider müssen viele Überprüfungen eingeklagt werden. Wir reden von nur 0,1 % der Stimmen, die eine FDP / CDU Regierung verhindern könnten. Sollte das ganze noch weitere größere Ausmaße annehmen, dann sprechen wir nicht über eine Fiktion. Allerdings war mir nicht bewusst, dass 3s auch die rechtsradikalen Parteien betrifft. Dadurch bestätigt sich das Muster. Mein Vertrauen in das Wahlsystem ist jedenfalls hin und ich verstehe nicht, warum das so blind da war. Der Bremer Wahlbetrug hätte mir zu denken geben müssen. Damals griff auch kein Sicherheitsnetz, sondern es müsste erst zur Klage kommen. Sowas geht in einer Demokratie nicht.

Vergleichbares dürfte es höchstens zur Hochzeit der SPD gegeben haben. Dann hätte es mit Sicherheit die CDU und FDP getroffen. Soweit habe ich nicht recherchiert. Zufälle sehen anders aus. Manilulationen

Zu meiner Einstellung. Ich wähle gar nicht mehr. Wenn ich wähle, dann nur Protest. Ich mache mir keinerlei Sorgen, dass eine rechte Partei regieren könnte. Ich kenne meine Stadt, mein Bundesland und in weiten Teilen das Land. Eine konservative Partei wird daran auch nichts ändern. Aktuell gibt es keine. Die AfD hat zwei mögliche Zukunftsperspektiven: Sie wird rechts, dann verschwindet sie. Sie wird neoliberal, dann ersetzt sie maximal die FDP. Das ist ein Blick in meine Glaskucel. Ich mache mir nicht die Ilusion, dass sich durch meine Stimme etwas ändert. Die Politik wird in etwa dieselbe bleiben. Das zeigt auch die Entwicklung der CDU und die der SPD. Regiert werden wir im Grunde durch die Wirtschaft. Sie haben die Mittel, die Macht und die Kanäle ihre Interessen durchzusetzen. Die vieldiskutierte Studie bzw. der Bericht, in dem Passage gestrichen wurden, die das bestätigte, unterstreicht dies doch nur. Das hat nicht viel mit Verschwörung zu tun. Es ist logisch. Würde das Volk sich solidarisieren und Druck ausüben, dann würde etwas bewirkt. In dieser Hinsicht kann die Proteststimme eingesetzt werden. Nicht als Zeichen für etwas, sondern als mahnende Stimme gegen etwas. Deshalb haben unheimlich viele Migranten aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis die AfD gewählt. Ich mische mich da nicht ein. Mir fällt einfach keine Alternative ein. Darunter waren auch viele Akademiker. Die interessieren sich auch nicht für die AfD und ihre Ziele. Sie bekommen nur keine Ulrich'sche Schnappatmung. Ich habe grundsätzlich genug von Lug- und Trug. Und dazu gehören solche Manipulationen. Ich stehe auch für fairnis und mache die nicht von Gefühlen abhängig. Sobald meine Gefühle im Spiel sind, muss es ja unfair werden. Zweierlei Maß ist auch nicht angemessen, dass frustriert sehr viele Menschen. Im Forum findet dies wieder einmal statt. Ich denke das ist für viele erkenntlich. Ich empfehle dir zu diesem Thema die Interviews zu dem Buch "Lückenpresse". Die Interviews beschönigen zwar, aber sie geben dir ein Gefühl dafür. Damit bin ich aus dem Thema raus. Du darfst dir meine politische Einstellung zurecht fantasieren. Ich möchte das gar nicht widerlegen.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

Kulibi77, Montag, 22. Mai 2017, 16:01 (vor 1 Tag, 18 Stunden, 2 Min.) @ DaBi

Das Problem ist dass deine Rhetorik zusammenkopiert wirkt. Die üblichen rhetorischen Versatzstücke ohne Mehrwert. Dadurch bekommen deine Texte einen leicht missionarischen Eindruck und sowas mögen die meisten Leute eher nicht.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

DaBi @, NRW, Montag, 22. Mai 2017, 16:45 (vor 1 Tag, 17 Stunden, 19 Min.) @ Kulibi77

Also geht es dann nicht um die Sache um mich oder den anderen Leuten, die wählen was hier nicht gern gesehen wird? Also doch Ideologie? Es ist sogar einer Schande wie wenige die Leute hier das Grundgesetz respektieren. Eine Diskriminierung aufgrund der politischen Einstellung ist nicht gestattet. Wie soll man mit dieser Verlegenheit umgehen? Die nun folgenden Argumente sind mir bekannt. Doch, der Verstoss kommt von Seiten lautstarker Forenmitglieder, sonst würden wir über eine verbotene Partei sprechen.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

Kulibi77, Montag, 22. Mai 2017, 16:49 (vor 1 Tag, 17 Stunden, 15 Min.) @ DaBi

Siehst du... und wieder rhetorisch drei Oktaven zu hoch. Wo wirst du denn hier "diskriminiert"? Weil dir widersprochen wird? Weil Leute anderer Meinung sind? Weil Leute dich wegen deiner Meinung blöd anmachen? Das nennt man Meinungsfreiheit. Die bedeutet nämlich nicht Kritikfreiheit.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

DaBi @, NRW, Montag, 22. Mai 2017, 22:57 (vor 1 Tag, 11 Stunden, 6 Min.) @ Kulibi77

Weil ich diffamiert werde. Aus politischen Motiven. Natürlich ist das Diskriminierung. Weil sich eine Person für Gerechtigkeit einsetzt und das obwohl es diese hier verhasste Partei ist. Nicht die afd hat den Keil getrieben, das waren Leute wie sie hier diskutieren, das waren Medien und das war sie Politik selbst. Weil Leute beleidigt werden und nur weil sie direkt grundlos herabgewertet werden, z.B. durch den Aluhut Spruch vieler Argumentlosen Leute, die meistens Argumentationslos sind. Das ist allein schon der Grund warum ich hier keine grössere Diskussion beginne. Es macht mir nichts aus, aber dafür verschwende ich keine Energie. Andere trauen sich erst gar nicht. Am Ende findet die hungrige Meute dann ein Opfer und kann sich dran auslassen. Gibt es dir nicht zu denken, dass viele sich nicht mehr trauen ihre Meinung offen auszusprechen? Nicht die, die etwas zu verlieren haben. Da werden Leute wegen AfD Zugehörigkeit entlassen und ihr klatscht Beifall.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

Donngal @, Dienstag, 23. Mai 2017, 08:51 (vor 1 Tag, 1 Stunden, 12 Min.) @ DaBi

Weil ich diffamiert werde. Aus politischen Motiven. Natürlich ist das Diskriminierung. Weil sich eine Person für Gerechtigkeit einsetzt und das obwohl es diese hier verhasste Partei ist. Nicht die afd hat den Keil getrieben, das waren Leute wie sie hier diskutieren, das waren Medien und das war sie Politik selbst. Weil Leute beleidigt werden und nur weil sie direkt grundlos herabgewertet werden, z.B. durch den Aluhut Spruch vieler Argumentlosen Leute, die meistens Argumentationslos sind. Das ist allein schon der Grund warum ich hier keine grössere Diskussion beginne. Es macht mir nichts aus, aber dafür verschwende ich keine Energie. Andere trauen sich erst gar nicht. Am Ende findet die hungrige Meute dann ein Opfer und kann sich dran auslassen. Gibt es dir nicht zu denken, dass viele sich nicht mehr trauen ihre Meinung offen auszusprechen? Nicht die, die etwas zu verlieren haben. Da werden Leute wegen AfD Zugehörigkeit entlassen und ihr klatscht Beifall.

1. Heul doch.
2. Dann werde ich auch diskriminiert. Ich werde für meine teils Sozialistischen Ansichten im besten Fall belächelt, im schlimmsten Fall beschimpft. Nicht nur hier, sondern überall. Ich lebe damit, ich weiss ja, dass meine Meinung nicht Mehrheitsfähig und nicht populär ist.
3. Ich habe es schon mal erklärt und erkläre es auch dir gerne nochmal: Wenn Menschen aufgrund ihrer politischen Einstellung, solange sie sich im Rahmen der gültigen Gesetze bewegt, entlassen werden ist das falsch, verboten und zu verurteilen. Hat dann auch vor keinem Arbeitsgericht bestand. Und das finde ich auch gut so. Wenn du nachliest wirst du sehen, dass ich das in einem entsprechendem Thema hier auch schon so dargelegt habe. Das wäre sonst Diskriminierung.
Wenn ich als Privatperson mich aber über AfD Wähler lustig mache, sie beschimpfe, auslache oder verachte, dann ist das meine Privatmeinung und von mir aus Diffamierung, aber sicher keine Diskriminierung. Das ist so, als würde man "Zensur" schreien, wenn Forenbetreiber gerne selber bestimmen, wer bei ihnen seinen Dünnschiss ablässt. Oh, wait, genau das tun AfD Sympathisanten ja auch gerne. Was für ein Zufall. Machts aber nicht weniger idiotisch.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

Donngal @, Montag, 22. Mai 2017, 14:06 (vor 1 Tag, 19 Stunden, 57 Min.) @ DaBi

Du machst gerade Werbung für die Rechten, ist dir das bewusst? Ich habe wegen dir auch schon nachgeschaut und weitere Informationen erhalten, die einer Überprüfung standgehalten haben. Ich weiß nicht, ob das smart ist. Diffamierung ist keine Diskussionsgrundlage. Sie ist aber deine Art. Es ist deutlich erkennbar, dass du dich nicht für Recht und Unrecht einsetzt. Dir geht es um andere Ziele.

Wer im Steinhaus sitzt sollte nicht mit Gläsern werfen. Oder so ähnlich.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

DaBi @, NRW, Montag, 22. Mai 2017, 14:23 (vor 1 Tag, 19 Stunden, 40 Min.) @ Donngal

Ich glaube ich habe eine gute Erziehung genossen. Dort ging es oft um Gerechtigkeit. Ich bin aber nicht überrascht. Weder bei ihm noch in diesem Thread. Darauf war ich eingestellt.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

sjott05 @, Berlin, Montag, 22. Mai 2017, 14:01 (vor 1 Tag, 20 Stunden, 3 Min.) @ DaBi

Du machst gerade Werbung für die Rechten, ist dir das bewusst? Ich habe wegen dir auch schon nachgeschaut und weitere Informationen erhalten, die einer Überprüfung standgehalten haben. Ich weiß nicht, ob das smart ist. Diffamierung ist keine Diskussionsgrundlage. Sie ist aber deine Art.

Solche "Werbung" kommt ohnehin nur bei dem Dreck an, für den es solcher Werbung gar nicht bedarf. Ist also keine.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

DaBi @, NRW, Montag, 22. Mai 2017, 14:25 (vor 1 Tag, 19 Stunden, 39 Min.) @ sjott05

Jetzt bezeichnest du schon Menschen als Dreck, die nicht einmal Nazis sind. Du bist ein überzeugender Menschenfreund.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

sjott05 @, Berlin, Montag, 22. Mai 2017, 14:32 (vor 1 Tag, 19 Stunden, 32 Min.) @ DaBi

Nein. Ich bezeichne keine "Menschen als Dreck, die nicht einmal Nazis sind". Es stört mich aber nicht, dass Du meine Aussage nicht verstehst.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

DaBi @, NRW, Montag, 22. Mai 2017, 15:11 (vor 1 Tag, 18 Stunden, 52 Min.) @ sjott05

Du liegst falsch. Das wollte ich dir damit sagen. Ich habe mit einigen Leute darüber gesprochen. Zum Beispiel mit Menschen, die von der Ruhr Nachrichten für alle Beteiligten nachweisbar ins falsche Licht gerückt wurden. Das sind keine Nazis, sie sind enttäuscht und frustriert. Ich habe mich bemüht diesen Menschen zu erklären, wie sie Medien lesen müssen und wie sie trotzdem informiert bleiben. Dazu sind allerdings Arbeit und Mühen notwendig. Sie lesen lieber diese genannte Seite. Sie sind aber nicht rechts. Und du bezeichnest sie als Dreck. Was willst du also ändern und wie etwas erreichen? Ich hätte ausreichend Mühen in Diskussionen gesteckt. Selbst, wenn es Nazis wären. Ich begegne ihnen mit Respekt, diskutiere mit ihnen und erreiche mit der Zeit was. Ich ziehe nur da die Grenze, wo ich es mit aggressiven und hasserfüllten Menschen zu tun habe. Mit denen kann ich nicht reden, weil ich nicht entspannt sein kann. Deshalb erreiche ich sie nicht. Also lasse ich es. Deine Antwort geht gar nicht. Aber sowas gehört zum guten Ton, wenn man das Gefühl haben möchte ein guter Mensch zu sein und anerkannt zu werden. Mir wird das jetzt aber zu anstrengend. Die Menschen sind informiert und das reicht. Ich muss auf niemanden einreden, jeder soll sich seine eigenen Gedanken machen. Vielleicht ergeben sich noch Zahlen und Ereignisse, die ich dann beitragen könnte.

Fair und ausgeglichen seid ihr in weiten Teilen nicht. Jetzt verstehe ich warum viele hier nicht einmal mehr lesen möchten.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

sjott05 @, Berlin, Montag, 22. Mai 2017, 15:30 (vor 1 Tag, 18 Stunden, 33 Min.) @ DaBi

Wie gesagt, es stört mich nicht, dass Du meine Aussage nicht verstehst. Das impliziert, dass ich keinen Versuch unternehmen werde, sie Dir zu erläutern.
Daran hat sich nichts geändert.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

Donngal @, Montag, 22. Mai 2017, 14:29 (vor 1 Tag, 19 Stunden, 35 Min.) @ DaBi

Jetzt bezeichnest du schon Menschen als Dreck, die nicht einmal Nazis sind. Du bist ein überzeugender Menschenfreund.

Muss man denn Nazi sein um Dreck zu sein? Ich denke nicht nein. Du hast ja darauf hingewiesen, das Gerechtigkeit in deiner Erziehung eine große Rolle gespielt haben. Hat dann wohl nicht funktioniert wenn man eine Partei verteidigt die die Gerechtigkeit allen Menschen gegenüber mit Füssen treten möchte.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

DaBi @, NRW, Montag, 22. Mai 2017, 15:16 (vor 1 Tag, 18 Stunden, 47 Min.) @ Donngal

Wessen Erziehung hat nicht funktioniert? Ich verteidige wo Unrecht geschieht. Du selektierst. In meiner Erziehung hätte aber sicherlich auch einiges besser laufen können. Du bist aber sicherlich fast perfekt. Nein perfekt. Der Fehler an dieser Stelle macht dich ja erst zu was besserem.

Dortmund: Bereits 291 Stimmen zu Gunsten der AfD korrigiert

Donngal @, Montag, 22. Mai 2017, 15:36 (vor 1 Tag, 18 Stunden, 27 Min.) @ DaBi

Wessen Erziehung hat nicht funktioniert? Ich verteidige wo Unrecht geschieht. Du selektierst. In meiner Erziehung hätte aber sicherlich auch einiges besser laufen können. Du bist aber sicherlich fast perfekt. Nein perfekt. Der Fehler an dieser Stelle macht dich ja erst zu was besserem.

Ich bin alles andere als gut erzogen, bilde mir auch nichts auf meine gute Erziehung ein. Ich dachte aber immer diese gut erzogenen Leute, die sich so für Gerechtigkeit einsetzen würden korrekterweise Furunkel wie die AfD bekämpfen, da habe ich mich offensichtlich geirrt. Vielleicht ist auch die Definition von guter Erziehung uneindeutig. Gut erzogene Menschen sollten in meinen Augen die AfD bekämpfen wo sie nur können, mit allen Mitteln. Aber was weiss ich schlecht erzogener Prolet schon....

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

mephi @, München, Samstag, 20. Mai 2017, 11:59 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Bei der Landtagswahl ist es zu großen Ungereimtheiten gekommen. Diese können eine Regierungskoalition aus CDU und FDP gefährden. In Mönchengladbach wurden in einem Wahlbezirk für die AfD bei den Erststimmen 7,6 % der Stimmen zugeschrieben. Bei den Zweitatimmen bekamen sie 0 % angerechnet. Eine Überprüfung erbrachte nun 8,6 % der Stimmen. In Gütersloh wurde bereits in einem Wahlbezirk festgestellt: statt 0 % bei den Zweitstimmen (Erststimmen: 10,7 %) wurden 13,9 % der AFD gutgeschrieben. Weitere Unregelmäßigkeiten gab es u.a. auch in Remscheid, Mettmann, Bonn, Dortmund (drei auffällige Wahllokale) und Köln. Insgesamt erscheinen mindestens 15 Wahlbezirke sehr fragwürdig. Andere Quelle gehen von über 30 Wahlbezirken aus. Die Unregelmäßigkeiten in Köln können dabei nicht mit Namensähnlichkeit erklärt werden. Entweder wir haben sehr viele dumme Wahlhelfer oder gewitzte. In Bremen gab es bereits Manipulation zu Lasten der AfD. Dieses flächendeckende, falsche Ergebnis gibt zu denken. Warum das hier noch nicht im Forum diskutiert wird und in den Medien kleingehalten wird ebenso.

Quellen u.a. die Welt und der Stern.

Lieber DaBi,

ein gut gemeinter Ratschlag:

Willst in diesem Forum über Politik du diskutieren, musst mehr als einmal du über deine Wahl sinnieren.

;-)

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

DaBi @, NRW, Samstag, 20. Mai 2017, 17:43 (vor 4 Tagen) @ mephi

Lieber DaBi,

ein gut gemeinter Ratschlag:

Das spricht sich rum.

Willst in diesem Forum über Politik du diskutieren, musst mehr als einmal du über deine Wahl sinnieren.

Dann darfst du nur eine Meinung haben oder musst doof sein. Dann wirst di bloßstellt. Dann langweilst du und wirst ausgegrenzt. Moralisch korrekte Ausgrenzung für das Gute. Bloßstellung ist das beste politische Mittel, das wusste bereits Schopenhauer.


;-)

:-) . Zwei Gründe sprechen für die Anmeldung:

a. Es müsste klargestellt werden, das Ulrich keine Ahnung hat, der zitiert noch heute Dinge als Fakten, die gerichtlich bereits widerlegt sind.

b. Das Forum des Rechts sollte Unrecht relativieren

c. Es wird immer eingefordert: der Thresdsteller soll mitdiskutieren oder er ist ein Troll. Ausserdem aus Respekt. Das Respekt Argument überzeugt, der Troll werde ich trotzdem sein. Und wenn das so gebildete Leute sagen, dann stimmt dies auch.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Ulrich @, Samstag, 20. Mai 2017, 12:28 (vor 4 Tagen) @ mephi

Lieber DaBi,

ein gut gemeinter Ratschlag:

Willst in diesem Forum über Politik du diskutieren, musst mehr als einmal du über deine Wahl sinnieren.

;-)

Sein Problem ist wohl eher dass er über seine Wahl nicht sinniert. Er hat für die AfD gestimmt, und wenn die trotzdem nur mickrige sieben bis acht Prozent holt, dann kann das nur daran liegen dass die Wahl von vorne bis hinten manipuliert wurde ;-)

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

DaBi @, NRW, Samstag, 20. Mai 2017, 17:51 (vor 4 Tagen) @ Ulrich

Es geht dich nichts an was ich wähle und du hast noch weniger Recht mich dafür zu verurteilen. Ich muss mich für meine Wahl nicht schämen. Keiner muss das. Oder wss meinst du? Du darfst mit Menschen darüber reden, aber es ist nicht deone Entscheidung. Es gibt noch keine Rex Ulrich, die dir 2500 Stimmen gibt.

Niemand will AfD gewählt haben - Fast so wie früher bei Republikanern und NPD

Ulrich @, Samstag, 20. Mai 2017, 19:09 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Ich kann es verstehen

Niemand will AfD gewählt haben - Fast so wie früher bei Republikanern und NPD

DaBi @, NRW, Samstag, 20. Mai 2017, 19:21 (vor 4 Tagen) @ Ulrich
bearbeitet von DaBi, Samstag, 20. Mai 2017, 19:30

Deine Antwort beweist lediglich Ahnungslosigkeit*. Ergänzend passt dein Beitrag nicht als Antwort auf meinen. Ich äussere mich nicht was ich gewählt habe oder was nicht. Das ist für diese Thematik vollkommen gleichgültig. Deine Antwort zeigt etwas anderes, du bist kein Demokrat.

*Die Ahnungslosigkeit bezieht sich auf Wähler

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Zilpzalp @, Samstag, 20. Mai 2017, 17:53 (vor 4 Tagen) @ DaBi

'nen Rex wird es dafür sowieso nie geben, die sind nämlich schon vor einer Weile ausgestorben...

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

DaBi @, NRW, Samstag, 20. Mai 2017, 17:58 (vor 4 Tagen) @ Zilpzalp

Autokorrektur. Ist es das einzige Argument?

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

MDomi, Montag, 22. Mai 2017, 06:12 (vor 2 Tagen) @ DaBi

Komisch, dass deine Autokorrektur bei allen anderen Fehlern nicht funktioniert.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Ulrich @, Samstag, 20. Mai 2017, 09:16 (vor 4 Tagen) @ DaBi

..... meinen zumindest einige Alu-Hüte.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Hans-Olo @, Würzburg, Samstag, 20. Mai 2017, 13:52 (vor 4 Tagen) @ Ulrich

Manipulieren von Wahlergebnissen hat relativ wenig mit Aluhüten zu tun. Und zwar egal welche Partei es betrifft.
Ein zufälliger Fehler bei der Auszählung dürfte ziemlich unwahrscheinlich sein.

lol

AdamSmith @, Münsterland, Samstag, 20. Mai 2017, 15:20 (vor 4 Tagen) @ Hans-Olo

Manipulieren von Wahlergebnissen hat relativ wenig mit Aluhüten zu tun. Und zwar egal welche Partei es betrifft.
Ein zufälliger Fehler bei der Auszählung dürfte ziemlich unwahrscheinlich sein.

Soll ich hier mal die per Email verschickten Anweisungen der Bilderberger und des nwo-wahlausschusses präsentieren, wonach für jeden der +10.000 Stimmbezirke das detailierte AfD-Ergebnis vorgegeben wurde und eine reihe von Handlungsanweisungen für die 100.000 Wahlhelfer, wie es erreicht werden kann?

lol

DaBi @, NRW, Samstag, 20. Mai 2017, 22:23 (vor 3 Tagen) @ AdamSmith

- die Ultras kennen sich untereinander
- die Hooligans sind miteinander bekannt
- die Funktionäre kennen sich bestens
- Spieler kennen sich
- Politiker sind miteinander bekannt
- Wirtschaftsbosse sind miteinander bekannt
- Wirtschaft kennt die Politiker bestens, die Lobbyisten sind eng dabei
- nur die Wahlhelfer sind sich fremd. Die Wahrscheinlichkeit der Bekanntschaft ist wie beim Lotto.

Die Welt ist in manchen Kreisen gar nicht riesig. Muss sie allerdings nicht. Bremen beweist etwas anderes. Die betreffenden, manipulierenden Schüler sind soweit eingestimmt worden, daß sie glauben richtiges getan zu haben mit ihrer Manipulation. Recht wurde von Unrecht nicht mehr unterschieden. Funktioniert an vielen Stellen.

lol

Sofaballgott @, Gießen, Sonntag, 21. Mai 2017, 03:40 (vor 3 Tagen) @ DaBi

- nur die Wahlhelfer sind sich fremd. Die Wahrscheinlichkeit der Bekanntschaft ist wie beim Lotto.

Die Welt ist in manchen Kreisen gar nicht riesig. Muss sie allerdings nicht. Bremen beweist etwas anderes. Die betreffenden, manipulierenden Schüler sind soweit eingestimmt worden, daß sie glauben richtiges getan zu haben mit ihrer Manipulation. Recht wurde von Unrecht nicht mehr unterschieden. Funktioniert an vielen Stellen.

Ziehst du die Möglichkeit von Pannen überhaupt in Betracht? Dir könnte vielleicht der Gedanke einleuchten, wie wenig eine solche Manipulation bringen sollte gerade weil sie schnell auffällt. Und nochmal: Die Korrekturen wurden von Amts wegen durchgeführt, ganz unabhängig von PR-wirksamen Legendenbildungen durch die afd - so viel zum Recht. Und weil sich Wahlhelfer in Ermangelung Freiwilliger in ihrem Wahllokal tatsächlich gut bekannt sind (einfach nein sagen ist dann nicht mehr, nur mit wichtigem Grund) weiß jeder einzelne wie aussichtslos ein solches Vorgehen wäre. Leuchtet das irgendwo ein?

Wenn du die Möglichkeit einer ganz harmlosen Fehlerkette mit großer Wirkung schon kategorisch für dich ausschließt, so bewegst du dich innerhalb eines Fatalismus, den Gruppierungen wie die afd gerade geschickt zu bedienen wissen. Die beste Manipulation ist immer noch jene, die man sich selbst zufügt..

lol

DaBi @, NRW, Sonntag, 21. Mai 2017, 04:45 (vor 3 Tagen) @ Sofaballgott

In solchem Ausmaß glaube ich nicht an Zufall. Es ist stimmig und passt mit der öffentlichen, nicht allgemeinen, Grundstimmubg zusammen. Weit hergeholt und fantasiert ist es nicht wie Bremen zeigt. Glaubst Du daran, dass ein Mensch solch einen Sprengstoffanschlag verübt, sich selbst in dem BVB Hotel einbucht und über deren WLAN auffällige Aktiebgeschäfte tätigt, die angeblich nur wegen vermeintlicher Geldwäsche auffallen? So doof kann doch keiner sein, muss ja auffallen und er war angeblich gar nicht so doof. Du darfst dich entscheiden.

lol

Kulibi77, Sonntag, 21. Mai 2017, 06:10 (vor 3 Tagen) @ DaBi

Was willst du eigentlich? Ist doch Beweis eines funktionierenden Rechtsstaates wenn offensichtliche Wahlmanipulation/fehler erkannt und richtig gestellt werden oder offensichtlich amateurhafte Möchtegernverbrecher erwischt werden. Ist doch richtig und gut.

lol

DaBi @, NRW, Montag, 22. Mai 2017, 12:58 (vor 1 Tag, 21 Stunden, 6 Min.) @ Kulibi77

So einfach ist es nicht. Andere Überprüfungen müssen eingeklagt werden.

lol

AdamSmith @, Münsterland, Sonntag, 21. Mai 2017, 11:58 (vor 3 Tagen) @ Kulibi77

Was willst du eigentlich?

Das ist das Standard-Motiv der Trolle, dass man auch in der Ukraine-Krise, dem Brexit-Referendum, den US-Wahlen und den Wahlen in den Niederlanden und Frankreich gesehen hat.
1) Unruhe und Zweifel stiften; 2) Wähler verwirren, von der Wahl abhalten, zur Wahl motivieren, je nach Zielgruppe; 3) Das Ergebnis delegitimieren.

Manche Trolle machen es aus eigener Motivation heraus, andere sind nützliche Idioten, wieder andere sind Teil eines Netzwerks.

Aus einem bestimmten, eng abgrenzten Weltbild heraus, in dem erst die Meinung steht und dann die passenden Fakten gesucht werden ist alles logisch was der Troll schreibt.
Hier geht es in etwa so:
1) In Wahlumfragen wird das Ergebnis von Parteien, die die Wahrheit erkannt haben unterrepräsentiert, weil sich die Leute nicht trauen/schämen, dieses anzugeben.
2) Das ermöglicht es es dem Establishment(tm), die Wahlen zu seinen gunsten zu manipulieren. Dabei ist man so "erfolgreich", dass diese Parteien in Österreich, in den Niederlanden, in beiden Wahlgängen in Frankreich und bei den Landtagswahlen dieses Jahr in Deutschland tendenziell unter den Wahlumfragen am Ende landet.
3) Das diese massive Manipulation nicht auffällt kann nur daran liegen, dass 100.000de von Wahlhelfern naive Untertanen und Lemminge sind.

Ähnlich kann man auch mit Kriminalitätsstatistiken, Flüchtlingsstatistiken und fürs Wetter argumentieren.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

naftnevE @, Eventfan, Samstag, 20. Mai 2017, 09:28 (vor 4 Tagen) @ Ulrich

Wenns so weiter geht in diesem Lande, dauerts nicht mehr lang.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Taly @, Essen, Samstag, 20. Mai 2017, 09:36 (vor 4 Tagen) @ naftnevE

Wenns so weiter geht in diesem Lande, dauerts nicht mehr lang.

Ich war im Krankenhaus. In der Ambulanz musste ich warten.
Es waren 36 Leute da. Keiner sprach meine Sprache und ich glaube auch nicht dass sie es wollten. Aber Krankenhäuser und Ämter werden sofort augesucht und gefunden.! Noch Fragen?

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Lattenknaller @, München, Samstag, 20. Mai 2017, 09:51 (vor 4 Tagen) @ Taly

Wenns so weiter geht in diesem Lande, dauerts nicht mehr lang.


Ich war im Krankenhaus. In der Ambulanz musste ich warten.
Es waren 36 Leute da. Keiner sprach meine Sprache und ich glaube auch nicht dass sie es wollten. Aber Krankenhäuser und Ämter werden sofort augesucht und gefunden.! Noch Fragen?

Ich war beim Bäcker. In der Schlange musste ich warten.
Es waren 20 Leute da. Keiner sprach eine andere Sprache und ich glaube auch nicht, dass sie es wollten. Aber Krankenhäuser und Ämter werden sofort augesucht und gefunden.! Noch Fragen?

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

naftnevE @, Eventfan, Samstag, 20. Mai 2017, 11:08 (vor 4 Tagen) @ Lattenknaller

Tja, wenn dem so wäre. Realität sieht oftmals anders aud: Aldi Hagen Wehringhauser Str oder Kaufpark in Eilpe Hagen und Minervastr gesehen, dass verschiedene "neue" Bevölkerungsgruppen durch die Gänge schleichen, sich im wahrsten Sinne des Wortes vollfressen und saufen(!), klauen, den Pfandautomaten benutzen und mit Gewinn (Pfandbon der geklaut gesoffenen Flaschen wird eingelöst) den Laden verlassen. Trauriges Deutschland.

Das, nur als ich es mal gesehen hab. Will nicht wissen, wie oft das sonst passiert. Beim Bäcker findet man sie also vorwiegend nicht, versprochen :)

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 20. Mai 2017, 11:47 (vor 4 Tagen) @ naftnevE

"Gesehen" jaja so wie die chemtrails.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

DieRoteKarteZahlIch, UK, Samstag, 20. Mai 2017, 11:25 (vor 4 Tagen) @ naftnevE

Tja, wenn dem so wäre. Realität sieht oftmals anders aud: Aldi Hagen Wehringhauser Str oder Kaufpark in Eilpe Hagen und Minervastr gesehen, dass verschiedene "neue" Bevölkerungsgruppen durch die Gänge schleichen, sich im wahrsten Sinne des Wortes vollfressen und saufen(!), klauen, den Pfandautomaten benutzen und mit Gewinn (Pfandbon der geklaut gesoffenen Flaschen wird eingelöst) den Laden verlassen. Trauriges Deutschland.

Tja, fuer die Reichsbuerger gelten hiesige Gesetze halt nicht.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Ulrich @, Samstag, 20. Mai 2017, 12:24 (vor 4 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch

Tja, wenn dem so wäre. Realität sieht oftmals anders aud: Aldi Hagen Wehringhauser Str oder Kaufpark in Eilpe Hagen und Minervastr gesehen, dass verschiedene "neue" Bevölkerungsgruppen durch die Gänge schleichen, sich im wahrsten Sinne des Wortes vollfressen und saufen(!), klauen, den Pfandautomaten benutzen und mit Gewinn (Pfandbon der geklaut gesoffenen Flaschen wird eingelöst) den Laden verlassen. Trauriges Deutschland.


Tja, fuer die Reichsbuerger gelten hiesige Gesetze halt nicht.

Ich frage mich was sich wohl in den Köpfen von Menschen abspielt die so etwas schreiben wie dein Vorredner. Anfang des Jahres, relativ kurz nach dem Attentat von Berlin hat der ARD-Deutschlandtrend eine gefragt wie man zum Satz "Ich fühle mich in Deutschland eher sicher" steht. 73 Prozent der Interviewten haben dies mit "Ja" beantwortet, 26 Prozent mit "Nein". Bei Personen die der AfD zuneigten drehte sich das ganze aber. 66 Prozent fühlten sich "eher unsicher", nur 34 Prozent "eher sicher". Das fällt mir immer wieder ein wenn ich solche Beiträge wie den vor deinem lese. Mir scheint, AfD-Anhänger sind in der Regel "Angstbeißer", sie fühlen sich von allem bedroht was auf sie irgendwie fremdartig wirkt. Und deshalb nehmen sie jede Meldung auf Facebook und Co. die in eine ihnen genehme Richtung geht für bare Münze.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Samstag, 20. Mai 2017, 13:21 (vor 4 Tagen) @ Ulrich

Ich denke, ich bin, was Chemtrails, das Tragen von Aluhüten und Ähnliches angeht, unverdächtig. Kann die Beobachtungen aber definitiv bestätigen. Ob Aldi Hagen Wehringhauser Str., der Kaufpark in Hagen Eilpe oder der in der Minervastr. – diese Bevölkerungsgruppen (in erster Linie Minderheiten aus den Balkanländern) kaufen dort ohne zu bezahlen. Unrechtsbewusstsein – Fehlanzeige. Das Ganze hat inzwischen solche dreisten Ausmaße angenommen, dass, nach Aussage der Mitarbeiter, dort nun ein Sicherheitsdienst für Ordnung sorgen muss. Und selbst der kommt kaum hinterher.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Ulrich @, Samstag, 20. Mai 2017, 22:35 (vor 3 Tagen) @ Lutz09

Ich denke, ich bin, was Chemtrails, das Tragen von Aluhüten und Ähnliches angeht, unverdächtig. Kann die Beobachtungen aber definitiv bestätigen. Ob Aldi Hagen Wehringhauser Str., der Kaufpark in Hagen Eilpe oder der in der Minervastr. – diese Bevölkerungsgruppen (in erster Linie Minderheiten aus den Balkanländern) kaufen dort ohne zu bezahlen. Unrechtsbewusstsein – Fehlanzeige. Das Ganze hat inzwischen solche dreisten Ausmaße angenommen, dass, nach Aussage der Mitarbeiter, dort nun ein Sicherheitsdienst für Ordnung sorgen muss. Und selbst der kommt kaum hinterher.

Speziell bei den großen Ketten halte ich das in dem Umfang für extrem unwahrscheinlich. Die engagieren schnell externe Wachschutzfirmen und gehen in der Regel gegen überführte Täter sehr konsequent vor. Anzeige wegen Ladendiebstahl, Hausverbot, und bei Verstoß Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Bei Wiederholungstätern wird das ganze recht unangenehm, und seit einigen Jahren ziehen die Gerichte bei so etwas härter durch als in der Vergangenheit. Es ist kein Zufall dass die Gefängnisse in NRW im seit einiger Zeit überbelegt sind.

Dass so etwas völlig übertrieben dargestellt wird ist leider die Regel. Sucht man beispielsweise bei news google.de nach "Ladendiebstahl Hagen" dann findet man die klassischen Meldungen wie auch in jedem anderen größeren Ort, aber nichts was in die von deinem Vorredner beschriebene Richtung geht. Gestohlen wird alles was sich schnell verkaufen lässt, von Rasierklingen bis hin zu Elektronik-Artikeln und Bekleidung. Und die Täter haben den unterschiedlichsten Background. Von Alkohol- und Drogenabhängigen bis zu spezialisierten reisenden Banden ist alles dabei.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

DaBi @, NRW, Sonntag, 21. Mai 2017, 04:53 (vor 3 Tagen) @ Ulrich


Speziell bei den großen Ketten halte ich das in dem Umfang für extrem unwahrscheinlich. Die engagieren schnell externe Wachschutzfirmen und gehen in der Regel gegen überführte Täter sehr konsequent vor. Anzeige wegen Ladendiebstahl, Hausverbot, und bei Verstoß Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Bei Wiederholungstätern wird das ganze recht unangenehm, und seit einigen Jahren ziehen die Gerichte bei so etwas härter durch als in der Vergangenheit. Es ist kein Zufall dass die Gefängnisse in NRW im seit einiger Zeit überbelegt sind.

Geh bitte in betroffene Gebiete und spreche mit entsprechenden Mitarbeitern. Deine Vorstellungen sind mindestens 5 Jahre alt und tragen hier nichts zu bei.

Dass so etwas völlig übertrieben dargestellt wird ist leider die Regel. Sucht man beispielsweise bei news google.de nach "Ladendiebstahl Hagen" dann findet man die klassischen Meldungen wie auch in jedem anderen größeren Ort, aber nichts was in die von deinem Vorredner beschriebene Richtung geht. Gestohlen wird alles was sich schnell verkaufen lässt, von Rasierklingen bis hin zu Elektronik-Artikeln und Bekleidung. Und die Täter haben den unterschiedlichsten Background. Von Alkohol- und Drogenabhängigen bis zu spezialisierten reisenden Banden ist alles dabei.


Dieses Argument überzeugt nun. Du hast nach "Ladendiebstahl Hagen" gegoogelt. Gewissermaßen ein Fachmann wie immer. Aber immerhin einen Fakt hast du drin: Junkies klauen was sich schnell verkaufen lässt. Gratuliere dir. Jetzt fehlen noch die Kleptomanen und die sozial abgehängten, dann hast du uns überzeugt.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

DaBi @, NRW, Samstag, 20. Mai 2017, 20:05 (vor 4 Tagen) @ Lutz09
bearbeitet von DaBi, Samstag, 20. Mai 2017, 20:09

Diebstahldelikte werden in manchen Städten kaum noch verfolgt. Das ist ein Fakt. Du brauchst aber nicht mit Leuten diskutieren, die sich nicht die Mühe machen der Sache auf den Grund zu gehen. Das ist wie mit den Politikern, die nie gearbeitet haben (das Forum diskutierte). Erinnere dich an das Forum vor etlichen Jahren hinsichtlich von Kameraüberwachung. Vergleiche die Diskussionen, die zur Kameraüberwachung auf der Dortmunder Brückstrasse geführt wurden. Gab es da überhaupt eine? Gab es einen Aufschrei? Nein. Es wurde in den letzten zwei Jahren notwendig. Schwarzfahren wird ebenfalls unterschiedlich bewertet. Gilt hier im Forum sicherlich als Hetze. Bahnfahrer auf gewissen Linien wissen mehr.
Das hat allerdings nur bedingt was mit dem Thema zu tun und sollte getrennt diskutiert werden. Lösungen werden gesucht, keine Polarisierung.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

DieRoteKarteZahlIch, UK, Samstag, 20. Mai 2017, 12:35 (vor 4 Tagen) @ Ulrich

Ich frage mich was sich wohl in den Köpfen von Menschen abspielt die so etwas schreiben wie dein Vorredner. Anfang des Jahres, relativ kurz nach dem Attentat von Berlin hat der ARD-Deutschlandtrend eine gefragt wie man zum Satz "Ich fühle mich in Deutschland eher sicher" steht. 73 Prozent der Interviewten haben dies mit "Ja" beantwortet, 26 Prozent mit "Nein". Bei Personen die der AfD zuneigten drehte sich das ganze aber. 66 Prozent fühlten sich "eher unsicher", nur 34 Prozent "eher sicher". Das fällt mir immer wieder ein wenn ich solche Beiträge wie den vor deinem lese. Mir scheint, AfD-Anhänger sind in der Regel "Angstbeißer", sie fühlen sich von allem bedroht was auf sie irgendwie fremdartig wirkt. Und deshalb nehmen sie jede Meldung auf Facebook und Co. die in eine ihnen genehme Richtung geht für bare Münze.

Das ist vielleicht auch einfach nur menschlich. Wenn man Sorge um seinen Arbeitsplatz hat etwa, werden Aengste, ob berechtigt oder nicht, verstaerkt aufgegriffen. Die Dynamik mit der sich das dann entwickelt, auch aufgrund von sozialer Medien, ist beeindruckend. Und die Dynamik erreicht auch die Politik.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Ulrich @, Samstag, 20. Mai 2017, 12:43 (vor 4 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch


Das ist vielleicht auch einfach nur menschlich. Wenn man Sorge um seinen Arbeitsplatz hat etwa, werden Aengste, ob berechtigt oder nicht, verstaerkt aufgegriffen. Die Dynamik mit der sich das dann entwickelt, auch aufgrund von sozialer Medien, ist beeindruckend. Und die Dynamik erreicht auch die Politik.

Ich weiß nicht ob es in der breiten Masse wirklich die Sorge um den Arbeitsplatz oder ähnliches ist. Es gibt Statistiken nach denen AfD-Anhänger in der Regel recht gut abgesichert sind. Sicherlich gibt es Gestalten wie den Spitzenkandidaten in Sachsen Anhalt André Poggenburg gegen den mehrere Haftbefehle zur Abgabe einer Vermögensauskunft offen standen als er in den Landtag gewählt wurde oder bei Pegida einen Lutz Bachmann bei dem nie wirklich klar war wie er seinen Lebensunterhalt bestreitet. Aber bei den meisten dürften es wohl eher niedere Instinkte als materielle Ängste sein die sie zu ihrer Haltung bewegen.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

DieRoteKarteZahlIch, UK, Samstag, 20. Mai 2017, 20:26 (vor 4 Tagen) @ Ulrich


Das ist vielleicht auch einfach nur menschlich. Wenn man Sorge um seinen Arbeitsplatz hat etwa, werden Aengste, ob berechtigt oder nicht, verstaerkt aufgegriffen. Die Dynamik mit der sich das dann entwickelt, auch aufgrund von sozialer Medien, ist beeindruckend. Und die Dynamik erreicht auch die Politik.


Ich weiß nicht ob es in der breiten Masse wirklich die Sorge um den Arbeitsplatz oder ähnliches ist. Es gibt Statistiken nach denen AfD-Anhänger in der Regel recht gut abgesichert sind. Sicherlich gibt es Gestalten wie den Spitzenkandidaten in Sachsen Anhalt André Poggenburg gegen den mehrere Haftbefehle zur Abgabe einer Vermögensauskunft offen standen als er in den Landtag gewählt wurde oder bei Pegida einen Lutz Bachmann bei dem nie wirklich klar war wie er seinen Lebensunterhalt bestreitet. Aber bei den meisten dürften es wohl eher niedere Instinkte als materielle Ängste sein die sie zu ihrer Haltung bewegen.

Sowas waere ja angeboren. Ich nehme an, dass die niederen Instinke bei vielen vorhanden sind, aber eher dann zum Vorschein treten, wenn es an guter Erziehung und gutem Umfeld gemangelt hat. Vielleicht leben Personen wie Bachmann & co ja in einer "parallelen" Welt. Ein interessantes Thema.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Leonard76 @, Bonn, Samstag, 20. Mai 2017, 09:38 (vor 4 Tagen) @ Taly

Schwabe?

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

donotrobme @, Essen, Samstag, 20. Mai 2017, 09:47 (vor 4 Tagen) @ Leonard76

Sachse?!

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Zico80 @, Samstag, 20. Mai 2017, 09:50 (vor 4 Tagen) @ donotrobme

Oder auf Mallorca?

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

hanno29 @, berlin, Samstag, 20. Mai 2017, 09:32 (vor 4 Tagen) @ naftnevE

Schwarzmalerei.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Ajodb @, Steinfurt, Samstag, 20. Mai 2017, 09:57 (vor 4 Tagen) @ hanno29

Also ich bin ja weit entfernt von der AFD aber was ist daran von ihm Schwarzmalerei? Das ist nun mal die Realität insbesondere in Städten

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Ulrich @, Samstag, 20. Mai 2017, 10:08 (vor 4 Tagen) @ Ajodb

Also ich bin ja weit entfernt von der AFD aber was ist daran von ihm Schwarzmalerei? Das ist nun mal die Realität insbesondere in Städten

Gerade was Krankenhäuser angeht kennen viele Zuwanderer die noch nicht lange bei uns leben schlicht das Prinzip des Hausarztes nicht, sie haben keinen. Wenn man krank ist geht man in vielen anderen Ländern auch zur ambulanten Versorgung primär in ein Krankenhaus. Bei uns aber landen sie dann auch mit einer Bagatelle in der Notaufnahme die eigentlich für solche Fälle nicht gedacht ist. Aufgrund von Sprachbarrieren ist dieses Missverständnis teilweise nur schwer oder gar nicht aufzuklären, die Patienten fühlen sich dann abgewimmelt. Das deutlich größere Problem scheinen aber wohl Patienten zu sein die unter Alkohol und/oder Drogen stehen und deshalb in der Notaufnahme "austicken". Diejenigen die so auffallen sind jung und männlich, ansonsten aber ein Querschnitt unserer Gesellschaft. Teils haben Krankenhäuser deshalb bereits Wachdienste engagiert.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Andi.W @, Bologna, Samstag, 20. Mai 2017, 10:31 (vor 4 Tagen) @ Ulrich

Also ich bin ja weit entfernt von der AFD aber was ist daran von ihm Schwarzmalerei? Das ist nun mal die Realität insbesondere in Städten


Gerade was Krankenhäuser angeht kennen viele Zuwanderer die noch nicht lange bei uns leben schlicht das Prinzip des Hausarztes nicht, sie haben keinen. Wenn man krank ist geht man in vielen anderen Ländern auch zur ambulanten Versorgung primär in ein Krankenhaus. Bei uns aber landen sie dann auch mit einer Bagatelle in der Notaufnahme die eigentlich für solche Fälle nicht gedacht ist. Aufgrund von Sprachbarrieren ist dieses Missverständnis teilweise nur schwer oder gar nicht aufzuklären, die Patienten fühlen sich dann abgewimmelt. Das deutlich größere Problem scheinen aber wohl Patienten zu sein die unter Alkohol und/oder Drogen stehen und deshalb in der Notaufnahme "austicken". Diejenigen die so auffallen sind jung und männlich, ansonsten aber ein Querschnitt unserer Gesellschaft. Teils haben Krankenhäuser deshalb bereits Wachdienste engagiert.

Ich bin selbst Arzt und in der Notaufnahme tummeln sich viele unnötige Fälle, und es sind nicht nur Flüchtlinge/Ausländer. Manche Leute sagen sogar ganz offen, dass sie keine Lust haben beim Hausarzt zu warten. ist ein generelles Problem.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

hanno29 @, berlin, Samstag, 20. Mai 2017, 10:00 (vor 4 Tagen) @ Ajodb

Görlitz soll sehr schön sein. Billige Mieten, kaum Ausländer, ein Paradise.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Blarry @, Essen, Samstag, 20. Mai 2017, 10:08 (vor 4 Tagen) @ hanno29

Zum Einkaufen, Tanken kurz rüber über die Grenze hat doch auch was. Aber da sprechen se wieder nicht seine Sprache.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

DaBi @, NRW, Samstag, 20. Mai 2017, 11:54 (vor 4 Tagen) @ Blarry

Lohnt sich nicht wirklich. Die EU lässt grüßen.

In Wahrheit hat die AfD die absolute Mehrheit erreicht .....

Ajodb @, Steinfurt, Samstag, 20. Mai 2017, 10:13 (vor 4 Tagen) @ Blarry
bearbeitet von Ajodb, Samstag, 20. Mai 2017, 10:20

Es ist wieder die typische Reaktion, die im Endeffekt auch den rechten Spinnern die Wähler bringt.. Was ist das Problem, da einfach mal drüber normal zu sprechen.. Ich bin selber nur halber Deutscher und zu dem tollen Kommentar bzgl Sprache, ich spreche mehr Sprachen als mancher hier zählen kann, also nein, kein Problem beim Tanken im Ausland, was auch ein ziemlich unpassender Vergleich ist

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

dnb @, Freiburg, Samstag, 20. Mai 2017, 00:52 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Ganz normale Vorgänge im Bereich der Fehlertoleranz einer normalen Wahl. Trotzdem natürlich ein gefundenes Fressen für Verschwörungstheoretiker, Alu-Hut-Träger und Anhänger von Dolchstoßlegenden. Aber so einer bist Du ja bestimmt nicht, oder lieber Dabi? :-)

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

Taly @, Essen, Samstag, 20. Mai 2017, 09:51 (vor 4 Tagen) @ dnb

Ganz normale Vorgänge im Bereich der Fehlertoleranz einer normalen Wahl. Trotzdem natürlich ein gefundenes Fressen für Verschwörungstheoretiker, Alu-Hut-Träger und Anhänger von Dolchstoßlegenden. Aber so einer bist Du ja bestimmt nicht, oder lieber Dabi? :-)

man braucht keine Aluhüte um sich umzusehen. In Parks..Märkten, Kindergärten oder Arztpraxen. Wenn ein Rudel Türken an dir mit deinem Hund vorbeiläuft und so tut als wollte er ihn treten ..ja dann komm ich und fange an zu bölken, lasse den Hund frei und gehe nach 23,00 nur noch mit LED Lampe raus. Wer dass nicht erlebt hat der kann überhaupt nicht mitreden. Ich bin kein Mann aber bei uns laufen die in Rudeln ..da kommt keiner alleine. Das ist beängstigend..verstörend weil die dich ansprechen ..anschreien und sich kaputt lachen wenn du zuckst. Pech nur dass ich ne saugeile laute Fussball Grölstimme habe und mir nicht in die Hose mache sondern auf Attacke gehe..laut versteht sich und dass können die nicht ab. Sind so im Alter von 15-20. Ziehen vom Sportplatz durch unsere kleine Straße. Ich kann die Leute verstehen wenn sie AFD wählen.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 20. Mai 2017, 11:50 (vor 4 Tagen) @ Taly

Und beim BVB sind auch rudelweise Ausländer. Wie kannst du das nur ertragen du armer Rechter? Immer das Opfer, wie mans von euch kennt.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

Kapitän Haddock @, Samstag, 20. Mai 2017, 10:19 (vor 4 Tagen) @ Taly

man braucht keine Aluhüte um sich umzusehen. In Parks..Märkten, Kindergärten oder Arztpraxen. Wenn ein Rudel Türken an dir mit deinem Hund vorbeiläuft und so tut als wollte er ihn treten ..ja dann komm ich und fange an zu bölken, lasse den Hund frei und gehe nach 23,00 nur noch mit LED Lampe raus. Wer dass nicht erlebt hat der kann überhaupt nicht mitreden. Ich bin kein Mann aber bei uns laufen die in Rudeln ..da kommt keiner alleine. Das ist beängstigend..verstörend weil die dich ansprechen ..anschreien und sich kaputt lachen wenn du zuckst. Pech nur dass ich ne saugeile laute Fussball Grölstimme habe und mir nicht in die Hose mache sondern auf Attacke gehe..laut versteht sich und dass können die nicht ab. Sind so im Alter von 15-20. Ziehen vom Sportplatz durch unsere kleine Straße. Ich kann die Leute verstehen wenn sie AFD wählen.

Die Türken also raus (sind ja Flüchtlinge, danke Merkel), damit wir in Ruhe nur noch von deutschen Halbstarken angepöbelt werden. Kann man so machen.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

Ajodb @, Steinfurt, Samstag, 20. Mai 2017, 10:24 (vor 4 Tagen) @ Kapitän Haddock

Klar, das wollte er bestimmt damit ausdrücken, oh man

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 20. Mai 2017, 11:46 (vor 4 Tagen) @ Ajodb

Har er so ausgedrückt.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

Ajodb @, Steinfurt, Samstag, 20. Mai 2017, 14:31 (vor 4 Tagen) @ Talentförderer

Nein hat er nicht und es ist auch echt kindisch, daraus Ausländer raus abzuleiten, so schwer ist es doch nicht zu verstehen, dass es ihm um Ausländer mit dem beschriebenen Verhalten geht, das würde er über Deutsche mit Sicherheit genauso sehen..

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

Ulrich @, Samstag, 20. Mai 2017, 10:10 (vor 4 Tagen) @ Taly

Ganz normale Vorgänge im Bereich der Fehlertoleranz einer normalen Wahl. Trotzdem natürlich ein gefundenes Fressen für Verschwörungstheoretiker, Alu-Hut-Träger und Anhänger von Dolchstoßlegenden. Aber so einer bist Du ja bestimmt nicht, oder lieber Dabi? :-)


man braucht keine Aluhüte um sich umzusehen. In Parks..Märkten, Kindergärten oder Arztpraxen. Wenn ein Rudel Türken an dir mit deinem Hund vorbeiläuft und so tut als wollte er ihn treten ..ja dann komm ich und fange an zu bölken, lasse den Hund frei und gehe nach 23,00 nur noch mit LED Lampe raus. Wer dass nicht erlebt hat der kann überhaupt nicht mitreden. Ich bin kein Mann aber bei uns laufen die in Rudeln ..da kommt keiner alleine. Das ist beängstigend..verstörend weil die dich ansprechen ..anschreien und sich kaputt lachen wenn du zuckst. Pech nur dass ich ne saugeile laute Fussball Grölstimme habe und mir nicht in die Hose mache sondern auf Attacke gehe..laut versteht sich und dass können die nicht ab. Sind so im Alter von 15-20. Ziehen vom Sportplatz durch unsere kleine Straße. Ich kann die Leute verstehen wenn sie AFD wählen.

Rudel von Ausländern. Wenn das der Gauland wüsste.

P.S.: Deine Sprache demaskiert dich.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

Ulrich @, Samstag, 20. Mai 2017, 09:24 (vor 4 Tagen) @ dnb

Ganz normale Vorgänge im Bereich der Fehlertoleranz einer normalen Wahl. Trotzdem natürlich ein gefundenes Fressen für Verschwörungstheoretiker, Alu-Hut-Träger und Anhänger von Dolchstoßlegenden. Aber so einer bist Du ja bestimmt nicht, oder lieber Dabi? :-)

Ich habe dieses Mal krankheitsbedingt nicht ausgezählt. Aber vorher war ich bei zahlreichen Wahlen Beisitzer im Wahlvorstand. Wir wären nie auf die Idee gekommen irgend welche Stimmen unter den Tisch fallen zu lassen. Egal ob für CDU, SPD, Grüne, FDP, AfD, NPD oder Jogistische Flieger. Zudem findet die Auszählung öffentlich statt, die Wahlzettel werden in einem versiegelten Behälter verpackt und dann von der Kommune archiviert. Dass da jemand bewusst zu manipulieren versucht dürfte die ganz ganz große Ausnahme sein. Und dass dies auch gelingt ist faktisch unmöglich.

Dort wo falsche Ergebnisse gemeldet wurden muss aufgeklärt werden woran dies gelegen hat. Eine Möglichkeit wäre ein Missverständnis bei der Kommunikation. Dieses Mal wurden die Ergebnisse aus Furcht vor Manipulationen wohl zunächst telefonisch übermittelt. Das scheint für mich zumindest eine potentielle Fehlerquelle zu sein. Im Nachgang aber werden alle Ergebnisse zusätzlich schriftlich gemeldet. Eine zwei- oder dreistellige Zahl von Stimmen hat zudem in der Regel keine Relevanz beim Wahlergebnis. Selbst der Linken die nur knapp an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert ist fehlten nach Medienberichten 8561

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

Erfolgsfan, Samstag, 20. Mai 2017, 18:03 (vor 4 Tagen) @ Ulrich

Dieses Mal wurden die Ergebnisse aus Furcht vor Manipulationen wohl zunächst telefonisch übermittelt. Das scheint für mich zumindest eine potentielle Fehlerquelle zu sein. Im Nachgang aber werden alle Ergebnisse zusätzlich schriftlich gemeldet.

Ich kenne das als vielfacher Wahlhelfer nicht anders: Telefonische Schnellmeldung an die Gemeinde.

Online sind die Ergebnisse auf Ebene des einzelnen Stimmbezirks/Wahlraum auch oft sehr schnell verfügbar.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

Ulrich @, Samstag, 20. Mai 2017, 18:31 (vor 4 Tagen) @ Erfolgsfan

Dieses Mal wurden die Ergebnisse aus Furcht vor Manipulationen wohl zunächst telefonisch übermittelt. Das scheint für mich zumindest eine potentielle Fehlerquelle zu sein. Im Nachgang aber werden alle Ergebnisse zusätzlich schriftlich gemeldet.


Ich kenne das als vielfacher Wahlhelfer nicht anders: Telefonische Schnellmeldung an die Gemeinde.

Online sind die Ergebnisse auf Ebene des einzelnen Stimmbezirks/Wahlraum auch oft sehr schnell verfügbar.

Dieses Mal wurde so wie ich es verstanden habe auch von Gemeindeebene telefonisch weiter nach oben gemeldet. Und da steigt die Fehlerquote unter Umständen durchaus.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

DaBi @, NRW, Samstag, 20. Mai 2017, 11:56 (vor 4 Tagen) @ Ulrich

Dir ist Bremen wohlbewusst. Eine Ausnahme ist dies nicht. Folgst du deiner sonstigen Diskussionen, muss Deutschland ein Auszählungsproblem haben.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

dan09 @, Hannover, Samstag, 20. Mai 2017, 09:39 (vor 4 Tagen) @ Ulrich

Dort wo falsche Ergebnisse gemeldet wurden muss aufgeklärt werden woran dies gelegen hat. Eine Möglichkeit wäre ein Missverständnis bei der Kommunikation. Dieses Mal wurden die Ergebnisse aus Furcht vor Manipulationen wohl zunächst telefonisch übermittelt. Das scheint für mich zumindest eine potentielle Fehlerquelle zu sein. Im Nachgang aber werden alle Ergebnisse zusätzlich schriftlich gemeldet. Eine zwei- oder dreistellige Zahl von Stimmen hat zudem in der Regel keine Relevanz beim Wahlergebnis. Selbst der Linken die nur knapp an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert ist fehlten nach Medienberichten 8561

Die Frage die ich mir immer wieder stelle ist aber trotzdem, wie manchmal so eklatante Fehler passieren könnne. Bei NRW-Kommunalwahlen hatten wir das, in Österreich, in den USA regelmäßig und jetzt diese Geschichte.
Mir ist bewusst, dass ein Wahlbüro die Stimmen nicht interpretieren soll. Aber es müsste doch dem dümmsten auffallen, dass es nicht sein kann, dass eine Partei mit über 10.000 Erstimmen keine einzige Zweitstimme bekommt.

Bei Wahlergebnissen die aufgrund der immer weiter aufbröselnden Parteienlandschaft immer knapper werden, muss man sich Gedanken machen wie man solche Fehler ausräumt. Es muss doch zumindest irgendwelche Checklisten geben, bevor ein Auszählungsergebnis weitergegeben wird?

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

kuli @, Hamm/Iserlohn/Block 12, Samstag, 20. Mai 2017, 11:20 (vor 4 Tagen) @ dan09

Dieses Mal wurden die Ergebnisse aus Furcht vor Manipulationen wohl zunächst telefonisch übermittelt. Das scheint für mich zumindest eine potentielle Fehlerquelle zu sein. Im Nachgang aber werden alle Ergebnisse zusätzlich schriftlich gemeldet.

Grundsätzlich richtig, aber die "telefonische Schnellmeldung" wird schon seit Urzeiten gemacht - nix neues. Ich manage seit 26 Jahren das Amt des Wahlvorstehers und dabei sind schon öfters mal Verzähler vorgekommen, die aber immer korrigiert werden durch ein zweites Auszählen (scheißjob....). Bei ca. 750 Stimmzetteln wie jetzt Sonntag in meinem Wahllokal kann sich der eine oder andere schon mal verzählen. Kommt immer vor. Aber letztendlich ist das Ergebnis korrekt.
Die "Schnellmeldung" wird auch im Rathaus mit mir am Hörer nochmal nachgerechnet (addiert) und bei Fehlern zurückgewiesen. Also, daran kanns nicht liegen. Aber wenn man in den 26 Jahren zurückblickt: Es gibt ja regelmäßig vor Wahlen eine Sitzung der Wahlvorsteher und Zeitung lesen ist auch spannend. Was da manchmal für haarsträubende Sachen als "schlechtes Beispiel" auf den Tisch kommen.... die aber nie die Wahl entschieden haben.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

Ulrich @, Samstag, 20. Mai 2017, 10:00 (vor 4 Tagen) @ dan09

Die Frage die ich mir immer wieder stelle ist aber trotzdem, wie manchmal so eklatante Fehler passieren könnne. Bei NRW-Kommunalwahlen hatten wir das, in Österreich, in den USA regelmäßig und jetzt diese Geschichte.

Wir haben in Nordrhein-Westfalen sicher an die zehntausend Wahllokale, wenn nicht mehr. Fehler hat es wohl in einer Handvoll davon gegeben. Das muss natürlich aufgeklärt werden. Man sollte das Problem aber nicht größer machen als es ist.

Gerade viele größere Städte haben Probleme in ausreichendem Maße Wahlhelfer zu finden. Teilweise hat man deshalb das sogenannte "Erfrischungsgeld" deutlich erhöht. Wir haben lange Jahre 20 Euro bekommen, dieses mal war es wohl etwas mehr. Einige Städte zahlen mittlerweile aber bis zu 70 Euro aus. Leider bekommt man aber wohl immer wieder neue, unerfahrene Leute. Und teilweise verdrücken sich diese auch noch während die Wahl läuft und fehlen dann beim Auszählen.

Mir ist bewusst, dass ein Wahlbüro die Stimmen nicht interpretieren soll. Aber es müsste doch dem dümmsten auffallen, dass es nicht sein kann, dass eine Partei mit über 10.000 Erstimmen keine einzige Zweitstimme bekommt.

Es war ein Wahlbezirk mit etwa 400 abgegebenen Stimmen.

Das Auszählen an so einem Wahlabend ist recht stressig. Man hat bereits den Tag im Wahllokal in den Knochen und muss trotzdem konzentriert arbeiten. Dazu kommt dass Erst- und Zweitstimmen getrennt ausgezählt werden, und dies mehrfach um Fehler zu vermeiden. Ich habe vor einigen Tagen einen Bekannten getroffen der in "meinem" Wahllokal Wahlhelfer war. Wir haben eine eingespielte Truppe, alle sind bereits seit vielen Jahren dabei. Trotzdem haben sie dieses Mal bis ca. 20:30 gebraucht bevor alles ausgezählt, protokolliert, verpackt, versiegelt und übergeben war.


Bei Wahlergebnissen die aufgrund der immer weiter aufbröselnden Parteienlandschaft immer knapper werden, muss man sich Gedanken machen wie man solche Fehler ausräumt. Es muss doch zumindest irgendwelche Checklisten geben, bevor ein Auszählungsergebnis weitergegeben wird?

Eine Fehler lassen sich nie völlig vermeiden. Weder vor noch bei der Wahl. Die FDP beispielsweise hat eine falsche Liste gemeldet, und das ganze ist auch dem Wahlleiter nicht aufgefallen. Zwei Personen waren was die Listenplätze anging versehentlich vertauscht worden. Soll man deshalb neu wählen?

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD? Nein!

DaBi @, NRW, Samstag, 20. Mai 2017, 11:59 (vor 4 Tagen) @ Ulrich

Versuch es mit vermutlich 6 Händen voll.

Thema "Fehlertoleranz"

dan09 @, Hannover, Samstag, 20. Mai 2017, 01:01 (vor 4 Tagen) @ dnb

Eine gewisse Rechenschwäche gab es ja schon bei vergangenen Wahlen (zu Gunsten der SPD). Ich bin ja Mal gespannt ob die Linke den Hut in den Ring wirft. Bei ihr dürfte es ja um "nur" um einige 1000 Stimmen gehen und der Landtag steht Kopf.

Thema "Fehlertoleranz"

Valo @, Köln, Samstag, 20. Mai 2017, 02:28 (vor 4 Tagen) @ dan09

Verschwörungstheorie? Dein Ernst?
Wie wäre es mit sachlicher Kritik statt billigen totschlagargumenten und schubladendenken?

Thema "Fehlertoleranz"

kuli @, Hamm/Iserlohn/Block 12, Samstag, 20. Mai 2017, 11:23 (vor 4 Tagen) @ Valo

Keine Verschwörungstheorie, kann aber möglich sein, dass Stimmen unabsichtlich (!) falsch gezählt wurden und zwar entscheidende. In Essen waren mal drei(!) Stimmen Unterschied der Anlaß, neu zu zählen. Guckst du: http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/nachwahl-in-essen...

Ich gestehe!

Jurist81, Langenberg, Samstag, 20. Mai 2017, 00:49 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Ich habe bei der Landtagswahl absichtlich den Wahlzettel durch geschicktes Kreuz setzen so zu Lasten der AFD manipuliert, dass diese Partei weniger Sitze im Parlament hat, werde das bei der Bundestagswahl wieder tun und kann nur jeden ermuntern dies ebenfalls zu tun.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Lattenknaller @, München, Samstag, 20. Mai 2017, 00:22 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Österreichische Verhältnisse in NRW, wie konnte es so weit kommen?

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Fisheye @, Samstag, 20. Mai 2017, 00:21 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Das braune Pack hat mal wieder nen Grund gefunden rumzuheulen. Ist das dieser Patriotimismus den die AfD immer fordert ? Ständiges rumgeheule und gejammere ?

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Ulrich @, Samstag, 20. Mai 2017, 09:27 (vor 4 Tagen) @ Fisheye

Das braune Pack hat mal wieder nen Grund gefunden rumzuheulen. Ist das dieser Patriotimismus den die AfD immer fordert ? Ständiges rumgeheule und gejammere ?

AfD-Funktionäre, -Mitglieder und Sympathisanten fallen durch vieles auf. Sie könnten gepflegt austeilen, gelegentlich pöbeln und hetzen sie auch. Aber eines können sie nicht, nämlich einstecken. Deshalb auch das ständige Mimimi.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

DaBi @, NRW, Samstag, 20. Mai 2017, 12:00 (vor 4 Tagen) @ Ulrich

Bist du zur AfD gewechselt?

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

hanno29 @, berlin, Samstag, 20. Mai 2017, 12:01 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Müsstest Du doch wissen!

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

hanno29 @, berlin, Samstag, 20. Mai 2017, 08:36 (vor 4 Tagen) @ Fisheye

Sie sehen ihre Felle langsam davonschwimmen. Gestern noch die Nazi-Hipsters der Identitären Bewegung mit einer verzweifelten Aktion vor dem Bundesjustizministerium gegen Heiko Maas, Trump in den USA schreckt die Deutschen (und viele Westeuropäer) davon ab, den Rechtspopulisten ihre Stimme zu geben. Im Januar (bei 15%) noch von 51% geträumt, im Mai ist man bei läppschen 8% angelangt. Merkelmania droht aus Sicht der braunen Brut weiterzugehen, der Umsturzwille der "Deutschen" versiecht langsam.
Fazit: Man kann mit den "Blau-Braunen" fast schon Mitleid haben :-(.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

DieRoteKarteZahlIch, UK, Freitag, 19. Mai 2017, 22:51 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Quellen u.a. die Welt und der Stern.

Wo kann man das bei die Welt finden?

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Sofaballgott @, Gießen, Freitag, 19. Mai 2017, 23:43 (vor 4 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch

Welt regional: "AfD-Stimmen fälschlicherweise für ungültig erklärt" über die konkreten Vorfälle in einem Wahllokal in Gladbach

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

DieRoteKarteZahlIch, UK, Freitag, 19. Mai 2017, 23:10 (vor 4 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch

Quellen u.a. die Welt und der Stern.


Wo kann man das bei die Welt finden?

Habe nun den Artikel "Manipulation und entsorgte Stimmzettel bei AfD?" gefunden, geht es um diesen?

Offenbar eine "rein innerparteilichen Angelegenheit" der AfD laut Landeswahlleiter.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

hanno29 @, berlin, Freitag, 19. Mai 2017, 23:17 (vor 4 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch

In der Welt hab ich nichts gefunden, nur in der WAZ und der westfälischen Rundschau - ansonsten nur braune Webseiten

waz.de/politik/wahl-panne-in-moenchengladbach-37-stimmen-fuer-afd-ungueltig-id210627493.html

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Bebe @, Freitag, 19. Mai 2017, 23:57 (vor 4 Tagen) @ hanno29

Bei Correctiv wird auch drüber berichtet:

correctiv.org/blog/ruhr/artikel/2017/05/19/afd-stimmen-fuer-migrantenpartei-nrw-landtagswahl-stimmauszaehlung/

Anscheinend gab es zumindest teilweise Irritationen wegen der Namensgleichheit mit der ADD.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Pa1n @, Südraum LE, Freitag, 19. Mai 2017, 22:41 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Das kann doch gar nicht sein! Die AfD hat doch extra ihre Wähler aufgefordert Wahlhelfer zu werden, damit genau das nicht passiert!

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Kaiser23 @, Gevelsberg, Freitag, 19. Mai 2017, 22:59 (vor 4 Tagen) @ Pa1n

Das kann doch gar nicht sein! Die AfD hat doch extra ihre Wähler aufgefordert Wahlhelfer zu werden, damit genau das nicht passiert!

Ich denke mal die sind zu Dumm um Wahlhelfer zu sein.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Pepperkorn @, Dortmund, Freitag, 19. Mai 2017, 23:24 (vor 4 Tagen) @ Kaiser23

Das kann doch gar nicht sein! Die AfD hat doch extra ihre Wähler aufgefordert Wahlhelfer zu werden, damit genau das nicht passiert!


Ich denke mal die sind zu Dumm um Wahlhelfer zu sein.

Vorsicht, mit deiner Rechtschreibung bietest du eine offene Flanke.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Wickiborusse @, Dortmund, Freitag, 19. Mai 2017, 23:00 (vor 4 Tagen) @ Kaiser23

Das kann doch gar nicht sein! Die AfD hat doch extra ihre Wähler aufgefordert Wahlhelfer zu werden, damit genau das nicht passiert!


Ich denke mal die sind zu Dumm um Wahlhelfer zu sein.

Das dürfte eine falsche Annahme sein.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Kaiser23 @, Gevelsberg, Freitag, 19. Mai 2017, 23:02 (vor 4 Tagen) @ Wickiborusse

Das kann doch gar nicht sein! Die AfD hat doch extra ihre Wähler aufgefordert Wahlhelfer zu werden, damit genau das nicht passiert!


Ich denke mal die sind zu Dumm um Wahlhelfer zu sein.


Das dürfte eine falsche Annahme sein.

Meinste? Wer sowas wählen würde oder wählt ist schlicht weg Dumm für mich. Weil außer Propanganda haben die nix was für sie spricht.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Wickiborusse @, Dortmund, Freitag, 19. Mai 2017, 23:05 (vor 4 Tagen) @ Kaiser23

Das kann doch gar nicht sein! Die AfD hat doch extra ihre Wähler aufgefordert Wahlhelfer zu werden, damit genau das nicht passiert!


Ich denke mal die sind zu Dumm um Wahlhelfer zu sein.


Das dürfte eine falsche Annahme sein.


Meinste? Wer sowas wählen würde oder wählt ist schlicht weg Dumm für mich. Weil außer Propanganda haben die nix was für sie spricht.

Das meine ich nicht. In der Partei sind unvoreingenommen intelligente Menschen am Werke. Sonst hätten sie nicht den Erfolg. Das meine ich unabhängig von den politischen Zielen. Unterschätzen darf man sie nicht.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Kaiser23 @, Gevelsberg, Freitag, 19. Mai 2017, 23:07 (vor 4 Tagen) @ Wickiborusse

Das kann doch gar nicht sein! Die AfD hat doch extra ihre Wähler aufgefordert Wahlhelfer zu werden, damit genau das nicht passiert!


Ich denke mal die sind zu Dumm um Wahlhelfer zu sein.


Das dürfte eine falsche Annahme sein.


Meinste? Wer sowas wählen würde oder wählt ist schlicht weg Dumm für mich. Weil außer Propanganda haben die nix was für sie spricht.


Das meine ich nicht. In der Partei sind unvoreingenommen intelligente Menschen am Werke. Sonst hätten sie nicht den Erfolg. Das meine ich unabhängig von den politischen Zielen. Unterschätzen darf man sie nicht.

[/b]

Das stimmt und das tue ich auch nicht und werde es nie tun. Ich verabscheue solche Parteien auf übelste.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Pepperkorn @, Dortmund, Freitag, 19. Mai 2017, 23:26 (vor 4 Tagen) @ Kaiser23

Das kann doch gar nicht sein! Die AfD hat doch extra ihre Wähler aufgefordert Wahlhelfer zu werden, damit genau das nicht passiert!


Ich denke mal die sind zu Dumm um Wahlhelfer zu sein.


Das dürfte eine falsche Annahme sein.


Meinste? Wer sowas wählen würde oder wählt ist schlicht weg Dumm für mich. Weil außer Propanganda haben die nix was für sie spricht.


Das meine ich nicht. In der Partei sind unvoreingenommen intelligente Menschen am Werke. Sonst hätten sie nicht den Erfolg. Das meine ich unabhängig von den politischen Zielen. Unterschätzen darf man sie nicht.

[/b]

Das stimmt und das tue ich auch nicht und werde es nie tun. Ich verabscheue solche Parteien auf übelste.

Vorsicht, schon wieder bietest du mit deiner Rechtschreibung eine offene Flanke. Lass' es einfach. Bist kein Kaiser, nur ein Bettelmann.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

FliZZa @, Sersheim, Freitag, 19. Mai 2017, 23:33 (vor 4 Tagen) @ Pepperkorn

Das stimmt und das tue ich auch nicht und werde es nie tun. Ich verabscheue solche Parteien auf übelste.


Vorsicht, schon wieder bietest du mit deiner Rechtschreibung eine offene Flanke. Lass' es einfach. Bist kein Kaiser, nur ein Bettelmann.

Und über Inhalte möchtest du nicht reden? Abzicken, weil jemand Rechtschreibfehler macht, ist also eher so dein Ding?

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Kaiser23 @, Gevelsberg, Freitag, 19. Mai 2017, 23:38 (vor 4 Tagen) @ FliZZa

Das stimmt und das tue ich auch nicht und werde es nie tun. Ich verabscheue solche Parteien auf übelste.


Vorsicht, schon wieder bietest du mit deiner Rechtschreibung eine offene Flanke. Lass' es einfach. Bist kein Kaiser, nur ein Bettelmann.


Und über Inhalte möchtest du nicht reden? Abzicken, weil jemand Rechtschreibfehler macht, ist also eher so dein Ding?

[/b]

Scheint so. Hat wohl keine Argumente außer meine Fehler in der Rechtschreibung.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

AdamSmith @, Münsterland, Freitag, 19. Mai 2017, 22:31 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Bei der Landtagswahl ist es zu großen Ungereimtheiten gekommen. Diese können eine Regierungskoalition aus CDU und FDP gefährden. In Mönchengladbach wurden in einem Wahlbezirk für die AfD bei den Erststimmen 7,6 % der Stimmen zugeschrieben. Bei den Zweitatimmen bekamen sie 0 % angerechnet. Eine Überprüfung erbrachte nun 8,6 % der Stimmen. In Gütersloh wurde bereits in einem Wahlbezirk festgestellt: statt 0 % bei den Zweitstimmen (Erststimmen: 10,7 %) wurden 13,9 % der AFD gutgeschrieben. Weitere Unregelmäßigkeiten gab es u.a. auch in Remscheid, Mettmann, Bonn, Dortmund (drei auffällige Wahllokale) und Köln. Insgesamt erscheinen mindestens 15 Wahlbezirke sehr fragwürdig. Andere Quelle gehen von über 30 Wahlbezirken aus. Die Unregelmäßigkeiten in Köln können dabei nicht mit Namensähnlichkeit erklärt werden. Entweder wir haben sehr viele dumme Wahlhelfer oder gewitzte. In Bremen gab es bereits Manipulation zu Lasten der AfD. Dieses flächendeckende, falsche Ergebnis gibt zu denken. Warum das hier noch nicht im Forum diskutiert wird und in den Medien kleingehalten wird ebenso.

Quellen u.a. die Welt und der Stern.

1) In 30 von +10.000 Wahl- oder Stimmbezirken soll es zu Übertragungsfehlern gekommen sein. Nicht nur ist es den fünf oder sechs nicht aufgefallen, sondern auch bei der Plausibilitätsprüfung. Ok, das ist nicht schön - passiert und wird korrigiert.

2) Knapp 100.000 Wahlhelfer verschwören sich. Und dann kommt die AfD trotzdem in den Landtag. Aber die Stimmenzahl passt, dass CDU/FDP eine Sitz mehr im Landtag haben. Und dass bei einer Wahl, bei der die Wahlbeteiligung stark angestiegen ist.

3) Wahlzettel entsprechen nicht der "zu erwartenden Logik", da Erst- und Zweitstimme nicht zueinander passen. Absolut nicht ungewöhnlich, da die politische Bildung im Land nicht so hoch ist, wie es sein sollte.

4) Wer kein Vertrauen in die Wahl hat, dem empfehle ich, sich bei der Bundestagswahl im Herbst als Wahlhelfer zur Verfügung zu stellen. Die meisten Städte sind immer auf der suche. Zumindest könnte man sich Sonntag nachmittag für eine Stunde ins Wahllokal stellen und die Auszählung beobachten. Aber nein. Dafür hat man keine Zeit, weil man auf Facebook die neuesten Aluhut-Nachrichten verbreiten muss.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Pepperkorn @, Dortmund, Freitag, 19. Mai 2017, 23:57 (vor 4 Tagen) @ AdamSmith

Dass

die politische Bildung im Land nicht so hoch ist, wie es sein sollte

ist sicher ein Problem. Dass die Opfer dieser Politik auf die Idee kommen,

Vertrauen in die Wahl

sei eine Lösung, ist nur logisch.
Das Problem sind doch nicht die paar gefälschten Stimmen, die ja eh wenig ändern, sondern dass sich immer wieder Untertanen finden, die noch die größte Schweinerei - Wahlfälschung ist ein Verbrechen - irgendwie kleinreden müssen. Weil sie ja zu den Guten gehören.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

AdamSmith @, Münsterland, Samstag, 20. Mai 2017, 00:27 (vor 4 Tagen) @ Pepperkorn

Dass

die politische Bildung im Land nicht so hoch ist, wie es sein sollte

ist sicher ein Problem. Dass die Opfer dieser Politik auf die Idee kommen,

Vertrauen in die Wahl

Es ist aber Aufgabe der Parteien an der Willensbildung mitzuarbeiten. Dazu gehört auch eine Erst- und Zweitstimmenkampagne. Das ist nicht so schwer. Und trotzdem findet man beim auszählen die absurdesten Stimmzettel.

sei eine Lösung, ist nur logisch.
Das Problem sind doch nicht die paar gefälschten Stimmen, die ja eh wenig ändern, sondern dass sich immer wieder Untertanen finden, die noch die größte Schweinerei - Wahlfälschung ist ein Verbrechen - irgendwie kleinreden müssen. Weil sie ja zu den Guten gehören.

Jeder Reichsbürger kann sich als Wahlhelfer bewerben, solange er es mit seinem Mitgliedsausweis/Kennzeichnung der Bundesrepublik Deutschland GmbH macht. Damit kann er dann Wahlfälschung durch gleichgeschaltete Subjekte aktiv verhindern.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Wickiborusse @, Dortmund, Samstag, 20. Mai 2017, 00:15 (vor 4 Tagen) @ Pepperkorn

Dass

die politische Bildung im Land nicht so hoch ist, wie es sein sollte


ist sicher ein Problem. Dass die Opfer dieser Politik auf die Idee kommen,

Vertrauen in die Wahl


sei eine Lösung, ist nur logisch.
Das Problem sind doch nicht die paar gefälschten Stimmen, die ja eh wenig ändern, sondern dass sich immer wieder Untertanen finden, die noch die größte Schweinerei - Wahlfälschung ist ein Verbrechen - irgendwie kleinreden müssen. Weil sie ja zu den Guten gehören.

Die Wahlfälschung wäre an sich ein Problem. Es trifft die AFD. Auch problematisch.
Auch wenn ich einige programmatische Punkte der AFD teile, hoffe ich doch, dass diese Partei wegen der mangelnden Westbindung, der EU-Feindlichkeit und der Putinhörigkeit schnellstens von der politischen Landkarte verschwindet. Konservativ gerne, aber nicht so.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Franke @, Freitag, 19. Mai 2017, 22:18 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Entweder wir haben sehr viele dumme Wahlhelfer oder gewitzte. In Bremen gab es bereits Manipulation zu Lasten der AfD.


Das ist sicher nicht gewitzt, bei einer Partei 0% einzutragen und muss zwangsläufig auffallen.

Dieses flächendeckende, falsche Ergebnis gibt zu denken. Warum das hier noch nicht im Forum diskutiert wird und in den Medien kleingehalten wird ebenso.


Das hier ist ein Fußballfanforum. Niemand hat eine Verpflichtung, über ein bestimmtes Thema zu diskutieren.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Kulibi77, Freitag, 19. Mai 2017, 22:22 (vor 4 Tagen) @ Franke

Erststimmen bei ~10% aber bei den Zweistimmen nur 0% eintragen?

Und soviel Dummheit auch noch in mehreren verschiedenen Wahlbezirken? Kann soviel Dummheit Zufall sein?

Man sollte vielleicht mal nachschauen ob da nicht jemand wollte dass eine Manipulation auffliegt. Die Opferrolle ist schließlich so wunderbar kuschelig.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

tim86, Hamburg, Freitag, 19. Mai 2017, 22:54 (vor 4 Tagen) @ Kulibi77

Es ging in den Wahllokal um 37 Stimmen. Damit haben sie 8,6 Stimmen erhalten, es geht also um ein Wahllokal wo es 430 Stimmen gab.
Das bei einer so kleinen Zahl an Stimmen, keiner AfD gewählt hat, würde ich nicht von anfang an Ausschließen.
Zumal er sie nicht unterschlagen hat, sondern fälschlicherweise als ungültige gewertet hat.
In ein anderen Wahllokal wurde das Ergebnis der AFD mit der ADD vertauscht beim weitermelden, dies kann auch leicht passieren, bei so ähnlichen Buchstaben kombinationen und ist auch schnell aufgefallen.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Kulibi77, Freitag, 19. Mai 2017, 23:52 (vor 4 Tagen) @ tim86

Das klingt doch schon ganz anders... ;-)

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

stfn84 @, Köln, Freitag, 19. Mai 2017, 22:18 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Kleingehalten.

Sicherlich.
Zu viel Xavier Naidoo gehört?

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

ThoTu_und_Harry @, Dortmund, Freitag, 19. Mai 2017, 22:59 (vor 4 Tagen) @ stfn84

Man sollte ein paar Tage abwarten, jeder Demokrat in Dortmund sollte die Pressemitteilungen der Dortmunder Feuerwehr im Auge behalten. Eine so hohe Anzahl an brennenden Aluhüten kann schlichtweg nicht vertuscht werden.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Kulibi77, Freitag, 19. Mai 2017, 22:18 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Einfach 0% einzutragen ist aber auch die dümmste Form der Wahlmanipulation. Da muss man kein kriminalistisches Genie sein damit einem das auffällt.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

DaBi @, NRW, Freitag, 19. Mai 2017, 23:59 (vor 4 Tagen) @ Kulibi77

Es fällt einem einfach sich herauszureden. Plötzlich geschieht das in sehr vielen Wahlkreisen? Köln passt aber überhaupt nicht in dieses Schema (wie auch ein anderer Ort im Rheinland, der mir gerade entfallen ist) und trotzdem besteht dort ähnlicher Verdacht, Stimmen sollen vertauscht worden sein.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Sofaballgott @, Gießen, Samstag, 20. Mai 2017, 00:35 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Es fällt einem einfach sich herauszureden. Plötzlich geschieht das in sehr vielen Wahlkreisen? Köln passt aber überhaupt nicht in dieses Schema (wie auch ein anderer Ort im Rheinland, der mir gerade entfallen ist) und trotzdem besteht dort ähnlicher Verdacht, Stimmen sollen vertauscht worden sein.

Das muss aber nicht unbedingt auf gezielte Manipulationen hinauslaufen.
- Die Fälle/Ergebnisse werden - wie in Gladbach geschehen - durch das Wahlamt noch einmal überprüft, weil sie durch die Plausibilitätsprüfung fallen. Es ist bei repräsentativen Umfragen einfach sehr unwahrscheinlich, dass die afd nur Erststimmen bekommt.
- Eine Manipulation durch Wahlhelfer in einem solchen Ausmaß hat keine Aussicht auf Erfolg, weil die Stimmzettel aufbewahrt werden müssen.
- Klar schlachtet die afd das aus und produziert Schlagzeilen. In beiden konkreten Fällen wurde jedoch von Amtswegen korrigiert und nicht erst durch Initiative besagter Partei.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Kulibi77, Samstag, 20. Mai 2017, 00:23 (vor 4 Tagen) @ DaBi

In welcher Welt ist das eine Ausrede?

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

DaBi @, NRW, Samstag, 20. Mai 2017, 00:51 (vor 4 Tagen) @ Kulibi77

Gemeint war die Verwechslung gleichklingender Namen wie in Gütersloh. Im Mönchengladbach wurden sie schlichtweg für ungültig erklärt. In Köln wurden die Stimmen mit einer andersklingenden Partei vertauscht.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

AdamSmith @, Münsterland, Samstag, 20. Mai 2017, 00:13 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Es fällt einem einfach sich herauszureden. Plötzlich geschieht das in sehr vielen Wahlkreisen?

30 von 10.000+ Stimmbezirken sind sehr viele?

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Chappi1991 ⌂ @, Freitag, 19. Mai 2017, 22:15 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Vielleicht weil man solcherlei Meldung ausschließlich auf rechten Seiten findet, wenn man mal Google anwirft, aber keinerlei seriöse Quellen. Da das so ist, wissen wir nun also schon einmal, wo du so liest.

Und wir wissen auch, dass du mit Ullrich ein Problem hast.

Und mit der Rechtschreibung. Nazi wird nämlich nicht mit D und B geschrieben.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

DaBi @, NRW, Freitag, 19. Mai 2017, 23:54 (vor 4 Tagen) @ Chappi1991

Diese Meldung ist im Stern erschienen. Der Link endet mit afd-in-nrw-kontrolliert-einzelne-stimmauszaehlungen-der-landtagswahl-7459858.html . Deine beleidigenden Unterstellungen verbitte ich mir. Du kennst die rechten Seiten vermutlich deutlich besser.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Chappi1991 ⌂ @, Samstag, 20. Mai 2017, 00:18 (vor 4 Tagen) @ DaBi

Diese Meldung ist im Stern erschienen. Der Link endet mit afd-in-nrw-kontrolliert-einzelne-stimmauszaehlungen-der-landtagswahl-7459858.html . Deine beleidigenden Unterstellungen verbitte ich mir. Du kennst die rechten Seiten vermutlich deutlich besser.

Du kannst dir viel verbitten. Sich hier anmelden, um als erstes einen einzelnen User runterzuputzen, das hast du bei mir gleich einen dicken Stein im Brett. Dann als zweites einen poltischen Post bringen, nachdem vorher der besagte User keine Ahnung vom Fußball hatte. Und du kein Interesse. Deine Wortwahl in eine Suchmaschine eingeben und nur auf Braune Seiten gestossen. Dabei berichten ja offensichtlich doch die Mainstreammedien in breiter Front darüber. Nur nicht in dem Tenor, der dir gefällt.

Wenn ich Bock habe, arbeitete ich mich - im Rahmen der Forenregeln - hier Tag für Tag und Stunde um Stunde an dir ab. Damit das mal klar ist.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

DaBi @, NRW, Samstag, 20. Mai 2017, 00:20 (vor 4 Tagen) @ Chappi1991

Nur, wenn die Admins ihren Regeln nicht folgen.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Ulrich @, Samstag, 20. Mai 2017, 09:32 (vor 4 Tagen) @ DaBi
bearbeitet von Ulrich, Samstag, 20. Mai 2017, 09:38

Nur, wenn die Admins ihren Regeln nicht folgen.

Die Admins folgen ihren Regeln durchaus. Wenn Du dich so weiter entwickelst wie zu erwarten wirst Du es über kurz oder lang selbst bemerken.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

DaBi @, NRW, Samstag, 20. Mai 2017, 17:28 (vor 4 Tagen) @ Ulrich

Du bist schon sehr gehässig, oder? Wenn ich dafür gesperrt werde, dann muss nicht ich mich hinterfragen. Kennst du den Unterschied zwischen dir und mir? Ich differenziere bei Unrecht nicht zwischen den Leuten, die es trifft. Das hat was mit Ehrlichkeit und echte Bemühung um ein reines Gewissen zu tun. Mit sich selbst sollte ein Mensch immer im Reinen sein. Die Moral sollte nie ideologiegeleitet werden. Anders als es hier von der Hoheit im Forum und diesem Thread stattfindet. Zum Glück wurde nicht Erdogan grwählt. Und wer kennt sie nicht die ständigen Übermittlungsfehler zwischen SPD und CDU oder Verwechslungen zwischen SPD und FDP. wird die Aussage schwer fallen, aber auch Nazis haben Rechte. Lustiges Wortspiel, oder? Genauso hast du Rechte (kein Rechtschreibfehler), selbst wenn deine ständigen Behauptungen vieles ins falsche Licht rücken und Menschen teilweise diffamieren. Fiese Sache. Ich könnte dich hassen, dich als Narzist betrachten (die Attributierung dient lediglich als Beispiel), der gegen mich arbeitet, aber wenn dich Unrecht trifft, dann überwinde ich mich. Erziehung. Besitzt du die Größe? N Nö, besitzt du nicht. Dafür verhälst du dich zu konträr. Afd ler sind allerdings keine Nazis, es gibt welche unter ihnen. Die AfD bekommt auch Sympathien von diesen. Teilweise dürfen das Leute wie du verantworten, dass viele Menschen doe AfD wählen und "die Schnauze voll" haben. Vergleichbar mit Feministinnen von FEMEN oder einer Anne Helm. Die Frage ist wie lange sie diese Sympathien noch erhalten werden. Ich gebe dem ganzen noch maximal 4 Jahre. Aktuell stärkt die AfD die Nazis aber natürlich, weil sie eim Bindeglied darstellt. Anderseits dämpft sie den Effekt der aktuellen Politik, der Medien und, und vieler Leute, die sich so verhalten wie du. Du darfst also statt einem Kreuz drei machen. Ich bin aber überzeugt, dass die AfD auch den normalen Wähler enttäuschen wird. Stop. Kann dieser Wähler enttäuscht werden? Nein. Vielen Wählern geht es nicht um die AfD. Die Thematik ist deiner und anderer Ignoranz geschuldet. Das Verhalten in diesem Thread ist exemplarisch dafür. Entweder zerbricht sie an Nazis oder dem FDP Wirtschaftsstil. Wann ist der Begriff `konservativ' eigentlich abhanden gekommen? Ich wette du predigst "begegne jedem Menschen mit Respekt" und wette gleichzeitig, dass du das nicht tust. Liegt der Fehler bei mir? Damit nimmst du dir die Glaubwürdigkeit.

Es ist keine Errungenschaft des Forums, dass sich viele Leute hier nicht trauen offen ihre politische Einstellung mitzuteilen. Es ist Teil des Problems, eine Schande und Teil eines gesamtdeutschen Problems.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Sofaballgott @, Gießen, Montag, 22. Mai 2017, 01:51 (vor 2 Tagen) @ DaBi

Es ist keine Errungenschaft des Forums, dass sich viele Leute hier nicht trauen offen ihre politische Einstellung mitzuteilen. Es ist Teil des Problems, eine Schande und Teil eines gesamtdeutschen Problems.

Du fragst ja auch nicht offen. Wie würdest du es denn halten wenn du mit einer Überzeugung konfrontiert wirst, die dir überhaupt nicht schmeckt? Ernsthaft auseinandersetzen oder als "gehirngewaschen" abtun?

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Sofaballgott @, Gießen, Freitag, 19. Mai 2017, 23:38 (vor 4 Tagen) @ Chappi1991

Vielleicht weil man solcherlei Meldung ausschließlich auf rechten Seiten findet, wenn man mal Google anwirft, aber keinerlei seriöse Quellen.

"afd nrw wahl", im Reiter News dazu: Stern, SPOn, Handelsblatt, RP-online usw.

Der Vorgang in einem Gladbacher Wahllokal muss keine böse Absicht gewesen sein, spricht aber für Schlampereien unter den Wahlhelfern. War in meinem alten Bezirk selbst Helfer und Vorstand, das festgestellte Ergebnis müssen alle überprüfen und unterschreiben. Hier wurde möglicherweise schon vorab unterschrieben und das Ergebnis fehlerhaft eingetragen, was dann zu diesen Ungereimtheiten führt. Wenn sich nun eine Häufung solcher Vorfälle einstellt ist das alles andere als schön und Wasser auf die Mühlen der AfD und sämtlicher Verschwörungstheoretiker. Darüber hinaus ist der Luxus freier Wahlen nicht hoch genug einzuschätzen, selbst wenn eine Scheißpartei benachteiligt wird.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

Chappi1991 ⌂ @, Freitag, 19. Mai 2017, 23:41 (vor 4 Tagen) @ Sofaballgott

Vielleicht weil man solcherlei Meldung ausschließlich auf rechten Seiten findet, wenn man mal Google anwirft, aber keinerlei seriöse Quellen.


"afd nrw wahl", im Reiter News dazu: Stern, SPOn, Handelsblatt, RP-online usw.

Siehste mal. Ich hatte "Manipulation" (wie Themen-Titel) im Suchfeld und schon gab es nur obskure Quellen.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

TicTac @, Stuttgart, Samstag, 20. Mai 2017, 01:27 (vor 4 Tagen) @ Chappi1991

Periode gerade angefangen? Im Titel ist es als Frage formuliert, nicht als Aussage. Geh am besten nochmal in die 5.Klasse, da lernt man sowas und pöbel hier nicht irgendwelche Leute an

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

uwelito @, Dortmund - Wambel, Samstag, 20. Mai 2017, 07:41 (vor 4 Tagen) @ TicTac

Periode gerade angefangen? Im Titel ist es als Frage formuliert, nicht als Aussage. Geh am besten nochmal in die 5.Klasse, da lernt man sowas und pöbel hier nicht irgendwelche Leute an

Guten Morgen. Zieh den Finger doch einfach raus. Is bequema. Früha, bei uns in Dortmund anne Schule, da hasse inne fünfte Klasse gelernt, wiede mit Überschriften manipuliern kanns. Suggestion und so.

AfD tötet schwangere Frauen, die SPD gewählt haben?

soloyo @, Samstag, 20. Mai 2017, 04:12 (vor 4 Tagen) @ TicTac

Nein, tut sie nicht.

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

hanno29 @, berlin, Freitag, 19. Mai 2017, 22:27 (vor 4 Tagen) @ Chappi1991

Gabs da nicht mal einen, der gesperrt wurde (um Weihnachten/Neujahr herum)? Mir fällt sein Nickname gerade nicht ein... Is he back?;-)

Landtagswahl: Manipulation zu Lasten der AfD?

uwelito @, Dortmund - Wambel, Samstag, 20. Mai 2017, 07:42 (vor 4 Tagen) @ hanno29

Gabs da nicht mal einen, der gesperrt wurde (um Weihnachten/Neujahr herum)? Mir fällt sein Nickname gerade nicht ein... Is he back?;-)

Scheinbar.

RSS-Feed dieser Diskussion
zurück zur Hauptseite
Boardansicht
150743 Einträge in 1736 Threads, 11025 angemeldete Benutzer, 551 Benutzer online (57 angemeldete, 494 Gäste) Forums-Zeit: 24.05.2017, 10:04
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum