schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Neu auf schwatzgelb.de: Reaktion auf den 11Freunde-Text "Manchmal wär’ ich gerne Schalker“ (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Dienstag, 24.01.2023, 18:57 (vor 12 Tagen)

Über Erwartungshaltungen und die Sehnsucht nach magischen Momenten im Westfalenstadion. Wie fühlt es sich an, Fan eines erfolgreichen Vereins zu sein? Kann man sich nach einem Sieg noch wie ein Verlierer fühlen?


Zum Artikel ...

Gibst du einem Armen nen Hunni, ist der glücklich...

koom, Mittwoch, 25.01.2023, 10:13 (vor 11 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

...gibst du einem Reichen 10.000 ist es ihm relativ egal.

Auch heute wieder bedingungslose…

Elmar, Dienstag, 24.01.2023, 22:35 (vor 12 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

…Kapitulation.
Man wäre ich gerne ein Blauer.

Neu auf schwatzgelb.de: Reaktion auf den 11Freunde-Text "Manchmal wär’ ich gerne Schalker“

holgernova, im schwarzgelben Ruhrpott, Dienstag, 24.01.2023, 22:10 (vor 12 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich finde man muss sich einige Dinge rund um den BVB anschauen, die miteinander und gegenseitig die Atmosphäre (negativ) beeinflussen.

Erwartungshaltung: Große Erfolge, sportlich wie finanziell sorgen für entsprechende Ansprüche des sogenannten Umfelds (Fans, Medien)

Selbstbild: Der Club punktet gerade bei Beratern mit dem Versprechen, junge Spieler auf hohem Niveau für "größere Clubs" weiterzuentwickeln.

Identifikation: Nicht nur beim BVB, aber eben auch, sind Spieler eher im Einzelspielermodus als im Mannschafts-, erst recht nicht im Clubmodus unterwegs.

Kontinuität: Viele Trainer kamen mit dem Versprechen, ihre Idee vom "BVB-Fußball" etablieren zu dürfen. Niemand hatte dabei die Möglichkeit, eine Mannschaft oder zumindest ein gewisses Grundgerüst langfristig zu entwickeln.

Grundsätzliche Entwicklungen im "Geschäft" Profifußball: Vermarktung, unterschiedliche finanzielle Möglichkeiten, Ideen wie Super League machen einfach mürbe.

Sportliche Gesamtentwicklung: Taktisch steht die Defensive immer größer im Fokus und am Ende sind es die Teams mit den besseren Einzelspielern, die Spiele entscheiden (können).

Man kann sich nur selbst immer wieder vornehmen, all das auszublenden, wenn die 90 Minuten laufen und dann versuchen, den Jungs in schwarz-gelb einzugestehen, dass sie eben auch nur Menschen sind und es vermutlich eher hilft, wenn man sie von der Tribüne aus nicht nur feiert, wenn es gut läuft, sondern unterstützt, wenn es mal rumpelt.

Ne

Hatebreed, Dienstag, 24.01.2023, 21:40 (vor 12 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich ordne die Geschehnisse bei den Blauen entschieden anders ein, eine "bedingungslose" Zuneigung kann ich nicht wirklich feststellen bei den Blauen.
Was war das denn für ein Derby? Die Blauen als Aufsteiger, blutjunge Truppe, haben sich gut verkauft. Gut gekämpft. Nicht Wenige hatten eine dicke Klatsche erwartet. Was machst Du denn als Blauer nach Abpfiff: Das war eine gute Leistung, mehr als zu erwarten war. Also muntert man diese Truppe auf.
Der Abstieg wurde jetzt auch nicht laut gefeiert, da wurden Menschen gejagt. Ein menschlicher Tiefpunkt.

Nichtsdestotrotz fehlen mir auch diese magischen Momente. Klopp und 2010-2013 werden aber nicht wiederkommen. CL gegen die geldgedopten Mannschaften: Keine Chance. An Bayern vorbei: Sieht schlecht aus. Erfreuen muss man sich dann vielleicht (wieder) an eher kleineren Dingen.

Ne

BDN130671, Hagen, Mittwoch, 25.01.2023, 14:13 (vor 11 Tagen) @ Hatebreed

Eines dieser kleinen Dinge, die Du ansprichst, wäre für mich Identifikation der Spieler mit dem Verein, die spürbar auf dem Platz rüberkommt. Leider gibt es momentan nur einen Spieler, der zumindest eine Illusion davon bietet, obwohl man weiß, dass er über kurz oder lang weg ist.

Ne

koom, Mittwoch, 25.01.2023, 10:27 (vor 11 Tagen) @ Hatebreed

Nichtsdestotrotz fehlen mir auch diese magischen Momente. Klopp und 2010-2013 werden aber nicht wiederkommen. CL gegen die geldgedopten Mannschaften: Keine Chance. An Bayern vorbei: Sieht schlecht aus. Erfreuen muss man sich dann vielleicht (wieder) an eher kleineren Dingen.

Klopp ist (hab keine Ahnung von Drogen) wie Kokain, Heroin - ein purer Rausch. Ein Trainer mit Charme, Witz, Verstand, Moral, fachlich mega. Lässt die Mannschaft so spielen, wie Fußball vermutlich mal gedacht war, mit Dynamik, mit Wucht, mit Kampf. Klopp ist quasi Fußball-Porno von der hochqualitativen Sorte.

Das kann so in der Art eigentlich kein anderer liefern. Guardiola ist eher Arte.

Aber eben Trainer wie Tuchel, Zidane und einige andere lassen auch sehr erfolgreich und gut spielen. Und man sieht auch da auf dem Platz, wie die Dinge zusammenpassen, auch wenn das weniger spektakulär ist. Wenn man aber bei jedem Spiel den Eindruck hat, dass die eigene Elf gefühlt zum ersten Mal zusammenspielt, dann ist das sehr ungut.

Neu auf schwatzgelb.de: Reaktion auf den 11Freunde-Text "Manchmal wär’ ich gerne Schalker“

stfn84, Köln, Dienstag, 24.01.2023, 19:31 (vor 12 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Erfolge nutzen sich ab. Das ist normal und dürfte auch nicht sonderlich überraschen.

Dass man aber meint neidvolle Blicke zu anderen Clubs zu werfen, verklärt die Situation des BVB dann wohl doch. Wer keine magischen Momente im Stadion erlebt haben will, wird z.B. das 2:2 gegen Bayern am Live-Ticker verfolgt haben müssen.

Wir BVB Fans sind schon sehr groß darin sich selbst zu bedauern (ich schließe mich hier explizit mit ein).
Alle anderen haben es besser, einfacher - Niemand hat ein so schweres Los wie wir, armen kleinen BVB Fans. Wir gewinnen ja eh nix! Und wenn doch, dann ist das sofort vergessen.

Passender Zeitpunkt um Schalker zu sein, nicht...

ersiees, augsburg, Dienstag, 24.01.2023, 19:25 (vor 12 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

0:4 nach 45 gespielten Minuten und das im eigenen Stadion. Wer sieht nicht gern zu wenn sein Team geklatscht wird ^^

Passender Zeitpunkt um Schalker zu sein, nicht...

stfn84, Köln, Dienstag, 24.01.2023, 19:31 (vor 12 Tagen) @ ersiees

Aber die hauen sich doch komplett rein ;-)

Neu auf schwatzgelb.de: Reaktion auf den 11Freunde-Text "Manchmal wär’ ich gerne Schalker“

Talentförderer, Dortmund, Dienstag, 24.01.2023, 19:21 (vor 12 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Da schwingt aber auch so ein Gefühl von "Den Mund nicht vollbekommen" mit. Auch beim BVB gab es genug solcher Phasen. Und wenn Erfolg Alltag wird, dann ist das nunmal was anderes. Das wäre auch bei Union, Frankfurt, den Blauen, oder Freiburg so.

Es gibt nur eine Sache, die bei den Blauen besser ist

Nietzsche, Dienstag, 24.01.2023, 19:16 (vor 12 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Der Text ist Quatsch, denn das Spiel war von uns unfassbar schlecht und von denen so richtig gut.

Wir feiern auch eine tolle Leistung bei Man City, auch wenn Örling uns dann den Punkt klaut. Die Abwehr der blauen Truppe hatte in dem Spiel zusammen elf Bundesligaspiele oder so. Die spielen im Derby vor über 80.000 Leuten und kämpfen. Und unsere Jungs haben dicke Köttel inner Buxe!
Was soll man da feiern, wenn man so viel besser ist, sich aber wegen mentaler Schwäche grad mal so zum Krampfsieg durchwurschtelt?

Das ist bei den Blauen seit vielen Jahren besser: Deren Truppe kloppt sich rein, unsere verkrampft vor Angst. Sonst ist bei uns alles besser.

Es gibt nur eine Sache, die bei den Blauen besser ist

istar, Dienstag, 24.01.2023, 22:19 (vor 12 Tagen) @ Nietzsche

Der Text ist Quatsch, denn das Spiel war von uns unfassbar schlecht und von denen so richtig gut.

Wir feiern auch eine tolle Leistung bei Man City, auch wenn Örling uns dann den Punkt klaut. Die Abwehr der blauen Truppe hatte in dem Spiel zusammen elf Bundesligaspiele oder so. Die spielen im Derby vor über 80.000 Leuten und kämpfen. Und unsere Jungs haben dicke Köttel inner Buxe!
Was soll man da feiern, wenn man so viel besser ist, sich aber wegen mentaler Schwäche grad mal so zum Krampfsieg durchwurschtelt?

Das ist bei den Blauen seit vielen Jahren besser: Deren Truppe kloppt sich rein, unsere verkrampft vor Angst. Sonst ist bei uns alles besser.

Ja,die haben sich sogar den Abstieg ganz tapfer mit unglaublicher Willenskraft und Moral erkämpft.

Im übrigen war das kein Krampfsieg, das 1:0 war viel zu knapp.

Und zu dem Text: manchmal wäre ich lieber Bayernfan wär doch deutlich ehrlicher.

Das ganze Gejaule in schwarzgelb hat doch nur einen Grund, ab und zu ein Pokalsieg reicht nicht, um emotional mal aus dem Quark zu kommen.

Da jammert man lieber nach einem SIEG, weil es ja nur Augsburg war.

Selbst schuld.

Es gibt nur eine Sache, die bei den Blauen besser ist

stfn84, Köln, Dienstag, 24.01.2023, 19:32 (vor 12 Tagen) @ Nietzsche

Die haben auch deutlich mehr Schulden. Auch ein Vorteil der Blauen, den man neidvoll anerkennt.

Neu auf schwatzgelb.de: Reaktion auf den 11Freunde-Text "Manchmal wär’ ich gerne Schalker“

Davja89, Dienstag, 24.01.2023, 19:03 (vor 12 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Beide Texte sehr gut. Finde mich die letzten Jahre im 11 Freunde Text wieder. Das Feuer ist wirklich auf Sparflamme seit Jahren...

1034642 Einträge in 11584 Threads, 13333 registrierte Benutzer, 732 Benutzer online (78 registrierte, 654 Gäste) Forumszeit: 05.02.2023, 12:22
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln