schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Das rechte PiS-Polen soll allein 2021 über 790.000 Inder und Afrikaner in die EU eingeschleust haben (Politik)

Zoon, Montag, 18.09.2023, 12:02 (vor 302 Tagen)
bearbeitet von Zoon, Montag, 18.09.2023, 12:06

Die polnische PiS-Regierung rühmt sich, extrem hart gegen Einwanderer vorzugehen und wirft ihren Gegner vor, "ausländische Horden" in das Land hereingelassen zu haben. Das ist natürlich alles Lüge!

Tatsächlich haben sie allein 2021 über 790.000 Visas an Asiaten und Afrikanern verkauft. Dabei flossen reichlich Bestechungsgelder in die Taschen der PiS-Apparatschiks. So wurden Schengen-Visas an Inder für 24.000 bis 40.000 US-Dollar verkauft. Mit denen konnten die dann über Mexiko selbst in die USA einreisen (als angebliche Mitarbeiter von Bollywood-Filmproduktionen).

Hier kann mal sehen wie nationalkonservative Regierungen "Probleme lösen".

Zu 2021:
https://twitter.com/anneapplebaum/status/1701560421285556409?t=fcPW79nwjCVYHZ0akoOQCQ&s=08

Zu cash for visas allgemein:
https://www.stern.de/politik/visa-affaere-in-polen--opposition-wirft-pis-regierung-heuchelei-vor-33835536.html

Polnischer Visa-Skandal: "Gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen!"

Ulrich, Montag, 18.09.2023, 20:59 (vor 301 Tagen) @ Zoon

Das rechte PiS-Polen soll allein 2021 über 790.000 Inder und Afrikaner in die EU eingeschleust haben

Fisheye, Montag, 18.09.2023, 13:33 (vor 302 Tagen) @ Zoon

Klar doch mit einem Schengen Visa in die USA einreisen ... :D

Das rechte PiS-Polen soll allein 2021 über 790.000 Inder und Afrikaner in die EU eingeschleust haben

Zoon, Montag, 18.09.2023, 13:53 (vor 302 Tagen) @ Fisheye

Legal war es nicht:

Quelle: https://wiadomosci.onet.pl/kraj/wawrzyk-bollywood-i-specsluzby-usa-ujawniamy-kulisy-afery-wizowej/c7jlm3c?utm_source=t.co_viasg_wiadomosci&utm_medium=soc...

Übersetzung des Artikels nach google.translator (Ausschnitt):

Der stellvertretende Außenminister Piotr Wawrzyk wurde aus der Regierung und von der PiS-Liste ausgeschlossen, weil er seinen Kollegen dabei geholfen hatte, einen illegalen Kanal für den Transport von Einwanderern aus Asien und Afrika über Europa in die Vereinigten Staaten zu schaffen, fand Onet heraus. Wir kennen die Einzelheiten einer der beeindruckendsten Überstellungen illegaler Einwanderer aus Indien. Das ist kein Scherz: Die von Wawrzyks Team rekrutierten Inder gaben vor, Bollywood-Filmteams zu sein. Jeder zahlte 25.000 bis 40.000 für die Überstellung nach Amerika.

Den Rest bitte selber nachlesen.

Das funktionierte wohl so, dass die Inder als Mitarbeiter von Bollywood-Filmteams rekrutiert wurden. Polen ist eine Hochburg von Bollywood-Produktionen. Hierfür gab es die Schengen-Visas gegen Cash. Dann wurden die nach Mexico entsendet und von dort versucht in die USA einzuschleusen.

Das rechte PiS-Polen soll allein 2021 über 790.000 Inder und Afrikaner in die EU eingeschleust haben

Fisheye, Montag, 18.09.2023, 14:13 (vor 301 Tagen) @ Zoon

Legal war es nicht:

Quelle: https://wiadomosci.onet.pl/kraj/wawrzyk-bollywood-i-specsluzby-usa-ujawniamy-kulisy-afery-wizowej/c7jlm3c?utm_source=t.co_viasg_wiadomosci&utm_medium=soc...

Übersetzung des Artikels nach google.translator (Ausschnitt):

Der stellvertretende Außenminister Piotr Wawrzyk wurde aus der Regierung und von der PiS-Liste ausgeschlossen, weil er seinen Kollegen dabei geholfen hatte, einen illegalen Kanal für den Transport von Einwanderern aus Asien und Afrika über Europa in die Vereinigten Staaten zu schaffen, fand Onet heraus. Wir kennen die Einzelheiten einer der beeindruckendsten Überstellungen illegaler Einwanderer aus Indien. Das ist kein Scherz: Die von Wawrzyks Team rekrutierten Inder gaben vor, Bollywood-Filmteams zu sein. Jeder zahlte 25.000 bis 40.000 für die Überstellung nach Amerika.

Den Rest bitte selber nachlesen.

Das funktionierte wohl so, dass die Inder als M und einer itarbeiter von Bollywood-Filmteams rekrutiert wurden. Polen ist eine Hochburg von Bollywood-Produktionen. Hierfür gab es die Schengen-Visas gegen Cash. Dann wurden die nach Mexico entsendet und von dort versucht in die USA einzuschleusen.

Ich feier dich dafür das du diese völlig hanebüchende Geschichte für Wahr hälst. es gibt keinen Zusammenhang zwischen einem von Polen ausgestellten Schengen Visum und einer legalen oder Illegalen Einreise in die USA und oder nach Mexiko.

Das rechte PiS-Polen soll allein 2021 über 790.000 Inder und Afrikaner in die EU eingeschleust haben

the mirrorblack, Hohenlimburg, Montag, 18.09.2023, 14:56 (vor 301 Tagen) @ Fisheye

Doch, die Geschichte soll wirklich wahr sein. In Polen gehts deswegen richtig ab, der dafür zuständige Vizeminister Wawrzyk wurde vor paar Wochen entlassen, PiS wollte alles unter den Teppich kehren, hat aber nicht geklappt. Jetzt am Freitag wollte sich Wawrzyk anscheinend das Leben nehmen, wurde aber gerettet und liegt im Krankenhaus. So berichten die Medien.
Am 15. Oktober sind Wahlen in Polen, das Land ist extrem gespalten, es wird richtig hoch gehen in vier Wochen.

Das rechte PiS-Polen soll allein 2021 über 790.000 Inder und Afrikaner in die EU eingeschleust haben

Zoon, Montag, 18.09.2023, 14:51 (vor 301 Tagen) @ Fisheye
bearbeitet von Zoon, Montag, 18.09.2023, 14:56

Bei solchen Betrügereien geht es doch nur darum an das Geld der Leute (hier: Inder) zu kommen und nicht darum, dass der versprochene Betrug (Einwanderung in die USA) auch funktioniert.

Laut Bericht sollen die amerikanischen Behörden vor dem illegalen Bollywwod-Einwanderungskanal gewarnt haben und der verantwortliche stellvertretende Außenminister Piotr Wawrzyk wurde inzwischen entlassen.

Das rechte PiS-Polen soll allein 2021 über 790.000 Inder und Afrikaner in die EU eingeschleust haben

Ulrich, Montag, 18.09.2023, 14:28 (vor 301 Tagen) @ Fisheye

Ich feier dich dafür das du diese völlig hanebüchende Geschichte für Wahr hälst. es gibt keinen Zusammenhang zwischen einem von Polen ausgestellten Schengen Visum und einer legalen oder Illegalen Einreise in die USA und oder nach Mexiko.

Kannst Du ausschließen, dass indische Staatsbürger mit Wohnsitz, Daueraufenthaltsrecht und Arbeitsplatz im Schengen-Raum vereinfacht Visa für Mexiko bekommen?

Von dort ginge es dann mittels Schleusergruppen weiter in die USA.

Das rechte PiS-Polen soll allein 2021 über 790.000 Inder und Afrikaner in die EU eingeschleust haben

Zoon, Montag, 18.09.2023, 15:33 (vor 301 Tagen) @ Ulrich

Kannst Du ausschließen, dass indische Staatsbürger mit Wohnsitz, Daueraufenthaltsrecht und Arbeitsplatz im Schengen-Raum vereinfacht Visa für Mexiko bekommen?

Hierzu die Internetseite der mexikanischen Borschaft in Deutschland:

"Wenn Sie im Besitz eines mindestens 6 Monate gültigen Visums für ... den Schengen-Raum sind (z. B. Deutschland), müssen Sie kein Touristenvisum beantragen und können für einen Aufenthalt von bis zu 180 Tagen nach Mexiko einreisen."

https://embamex.sre.gob.mx/alemania/index.php/de/konsularabteilung/visum

Das rechte PiS-Polen soll allein 2021 über 790.000 Inder und Afrikaner in die EU eingeschleust haben

Blarry, Essen, Montag, 18.09.2023, 15:22 (vor 301 Tagen) @ Ulrich

Wenn du so ein Manöver vorhättest, würde ich dich eher fragen, warum du statt über Mexiko nicht über Kanada einreist. Da ist die Einreise als Arbeitskraft unkompliziert, du fällst weder als Inder noch als Passagier eines Flugzeugs aus Polen auf (Kanada und der nördliche Mittlere Westen der USA haben eine bevölkerungsstarke polnische Diaspora), und du hast eine mehr oder weniger offene Grenze zu den USA vor dir anstelle eines Hochsicherheitstraktes mit texanischen Cowboys. Als nicht-zentral- oder südamerikanischer Einwanderer würde ich es über Mexiko gar nicht erst probieren, das ergibt keinerlei Sinn.

Das rechte PiS-Polen soll allein 2021 über 790.000 Inder und Afrikaner in die EU eingeschleust haben

MarcBVB, עַם יִשְׂרָאֵל חַי, Montag, 18.09.2023, 15:35 (vor 301 Tagen) @ Blarry

Weil du mit einem Schengen-Visum nicht einfach nach Kanada kommst, in die Estados unidos mexicanos aber schon.

Das rechte PiS-Polen soll allein 2021 über 790.000 Inder und Afrikaner in die EU eingeschleust haben

Ulrich, Montag, 18.09.2023, 15:26 (vor 301 Tagen) @ Blarry

Wenn du so ein Manöver vorhättest, würde ich dich eher fragen, warum du statt über Mexiko nicht über Kanada einreist. Da ist die Einreise als Arbeitskraft unkompliziert, du fällst weder als Inder noch als Passagier eines Flugzeugs aus Polen auf (Kanada und der nördliche Mittlere Westen der USA haben eine bevölkerungsstarke polnische Diaspora), und du hast eine mehr oder weniger offene Grenze zu den USA vor dir anstelle eines Hochsicherheitstraktes mit texanischen Cowboys. Als nicht-zentral- oder südamerikanischer Einwanderer würde ich es über Mexiko gar nicht erst probieren, das ergibt keinerlei Sinn.

Kanada hat eine ebenfalls durchaus rigide Einwanderungspolitik. Gut möglich, dass man da als Inder deutlich schwerer herein kommt als nach Mexiko. Zudem haben einige Staaten durchaus erleichterte Einreisebedingungen für Filmcrews und Schauspieler, wenn im Land gedreht wird. Schließlich bringt das Devisen. Auch so eine Regelung würde ich eher in Mexiko als in Kanada erwarten.

Das rechte PiS-Polen soll allein 2021 über 790.000 Inder und Afrikaner in die EU eingeschleust haben

Blarry, Essen, Montag, 18.09.2023, 18:59 (vor 301 Tagen) @ Ulrich

Kanada hat eine ebenfalls durchaus rigide Einwanderungspolitik.

Kanada ist aber nicht das Einwanderungsziel dieser Leute, sondern nur Durchgangsland. Aufwand und Risiko eines Grenzübertritts von Toronto nach Detroit sind um Welten geringer als von Tijuana nach San Diego, Einreise ins Transitland hin oder her.

Was nichts bezüglich der Glaubhaftigkeit der Story deuten soll; klingt für mich nach einem der polnischsten Geschäftsmodelle, die mir je untergekommen sind.

Das rechte PiS-Polen soll allein 2021 über 790.000 Inder und Afrikaner in die EU eingeschleust haben

simie, Krefeld, Montag, 18.09.2023, 19:47 (vor 301 Tagen) @ Blarry


Was nichts bezüglich der Glaubhaftigkeit der Story deuten soll; klingt für mich nach einem der polnischsten Geschäftsmodelle, die mir je untergekommen sind.

Den Geldempfängern in Polen konnte es ja egal sein, wenn die Reise in Mexiko und nicht den USA endete.

Das rechte PiS-Polen soll allein 2021 über 790.000 Inder und Afrikaner in die EU eingeschleust haben

Ulrich, Montag, 18.09.2023, 19:25 (vor 301 Tagen) @ Blarry

Kanada hat eine ebenfalls durchaus rigide Einwanderungspolitik.


Kanada ist aber nicht das Einwanderungsziel dieser Leute, sondern nur Durchgangsland. Aufwand und Risiko eines Grenzübertritts von Toronto nach Detroit sind um Welten geringer als von Tijuana nach San Diego, Einreise ins Transitland hin oder her.

Was nichts bezüglich der Glaubhaftigkeit der Story deuten soll; klingt für mich nach einem der polnischsten Geschäftsmodelle, die mir je untergekommen sind.

Kanada bietet als Einwanderungsland ähnlich viel wie die USA. Es hat sogar einige Vorteile, wie z.B. eine geringere Kriminalitätsrate. Ganz im Gegensatz zu Mexiko.

1287441 Einträge in 14091 Threads, 14011 registrierte Benutzer Forumszeit: 16.07.2024, 03:05
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln