schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Der BVB-Weg im eFootball: "Wir wollen etwas machen, woran unsere Fans Freude haben" (BVB)

EloKa, Dienstag, 24.01.2023, 09:57 (vor 3 Tagen) @ Thomas
bearbeitet von EloKa, Dienstag, 24.01.2023, 10:02

Ähnlich wie im Profi-Sport lautet die Antwort "kommt darauf an".

Die meisten eSport Systeme sind so aufgebaut dass du regionale und offene Quali-Turniere hast. Bist du da gut genug dann kommst du zum europäischen Turnier. Bist du da wiederum gut genug, dann schaffst du es zu den Weltmeisterschaften als Europa-Starter, beispielsweise in Counter-Strike oder Dota, und ja da haben es schon mal Amateure hingeschafft und ein Millionen-Preisgeld abgesahnt.

Die andere aber seltenere Variante sind Franchise-Ligen für die du einen festen Startplatz kaufen musst, beispielsweise League of Legends oder Overwatch. Die Blauen hatten zb einen League of Legends Startplatz 2016 für 8 Millionen gekauft und vorletztes Jahr für 25 Mio wieder verkauft.

Das klassische Ligen-System mit Auf- und Abstiegen wie im Fußball gibt's zwar auch, aber die höchsten Ligen hören irgendwo in Semi-Profi Bereich auf, alles mit hohen Preisgeldern sind dann Turniere oder die Franchise Ligen.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1031401 Einträge in 11549 Threads, 13324 registrierte Benutzer, 334 Benutzer online (5 registrierte, 329 Gäste) Forumszeit: 27.01.2023, 05:19
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln