schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Wettbieten um Jude Bellingham steht bevor (BVB)

Winterthur, Ort, Mittwoch, 21.09.2022, 14:25 (vor 7 Tagen) @ AGraute

Als Mannschaftssportler schuldet man mindestens seinen Mitspielern etwas. Und zwar, bezogen auf den Profibereich, alles dafür zu tun, dass die gemeinschaftlichen Ziele erreicht werden.
Erling hat jedoch zu egoistisch gehandelt und das Erreichen der Mannschaftsziele negativ beeinflusst und genau das muss er sich vorwerfen lassen.

Aber wissen wir das sicher? Ich bin sehr davon überzeugt, dass Mannschaftsintern ganz anders Kommuniziert wird, als das was nach aussen dringt. Und gerade DAS zeigt mir eigentlich wieder, das es Mannschaftlich wohl doch stimmte.

Anders als bei uns beiden, wo es außer den direkten Kollegen und dem engsten Umfeld vermutlich niemanden interessiert wo wir arbeiten, gehört das verstärkte Interesse zum Profileben dazu. Dementsprechend hätte er zusammen mit dem BVB ein Statement geben können, dass es seine vorerst letzten Spiele in schwarz-gelb sind und er aus Respekt vorm BVB bis zum Ende der Saison von Fragen und Spekulationen absieht, da seine aktuelle Mannschaft noch sportliche Ziele erreichen möchte.

Ja, das Verstärkte Interesse gehört dazu, gar keine Frage. Aber da bin ich persönlich wieder an dem Punkt: Sie sind uns absolut nichts schuldig und alle Unruhe ist den Medien zuzuschreiben. Warum sollte sich jemand verpflichtet fühlen, all das zu kommentieren? Sicher erzeugt das bei uns allen Emotionen. Aber ich denke, die Spieler und Vereine bitten nicht darum, das dieses Theater entsteht.

Er hat sich jedoch exakt andersrum verhalten. Er spielt bewusst mit dem Interesse an seiner Person um noch mehr Geld zu verdienen. Aus Respekt vor seinem Arbeitgeber und Mannschaftskollegen hätte er dies aus meiner Sicht im Hintergrund machen müssen. Genau wie wir es tun würden...

Analog zum Punkt oben, glaube ich das es intern allen lange klar war.

Natürlich würden die Fussballer ohne Fans nicht schlechter spielen. Sie würden jedoch ohne Fans deutlich schlechter verdienen.

Korrekt, aber auch daraus entsteht ja kein Verantwortungsverhältnis. Man kan das zwar honorieren, aber das muss ja nicht durch "ich sag euch wohin ich wechsle" passieren.

Fairerweise muss ich auch erwähnen, dass auch der BVB nicht alles richtig gemacht hat. Hoffentlich lernt man für die Zukunft und macht es besser.

Gibt immer mehrere Seiten. Ich finde bspw. bei einem Akanji hat man es richtig gemacht. Frühzeitig ersatz klar gemacht und denjenigen Spielzeit überlassen, die auch nächste Saison da sind. Das wir Haaland nicht auf der Bank lassen ist glaube ich allen klar.

Ich denke keiner von uns hat unrecht. Manchmal muss man ebne, wie du sagst, auch mal die Perspektive wechseln und die Dinge aus anderen Winkeln betrachten.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


989397 Einträge in 11028 Threads, 13261 registrierte Benutzer, 338 Benutzer online (46 registrierte, 292 Gäste) Forumszeit: 28.09.2022, 22:18
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln