Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

#metoo (Sonstiges)

OliJ @, BV, Dienstag, 14. November 2017, 10:55 (vor 63 Tagen) @ stfn84

Ich stelle das nicht in Frage. Nein.
Es sind schlimme Anschuldigungen und schlimme Taten (sofern sie denn bewiesen werden können - was schwierig ist usw. - Unschuldsvermutung usw.).

Wie gesagt, mir war klar, dass es Reaktionen dieser Art gibt.
Aber es kommt oft vor, dass es heißt (nicht von mir - zur Klarstellung) "Öööööööh, warum kommt die denn jetzt damit um die Ecke? Hätte die das nicht vorher sagen können? Warum jetzt? Blabla!"

Natürlich ist es als Betroffene(r) schwer sich zu öffnen. Deswegen gibt´s auch ja extrem viele Vergewaltigungen, welche niemals angezeigt werden. Scham, sich selbst die Schuld an allem geben, Angst, Druck, Jobverlust, Familienverlust usw.
Nur die "Stammtischparole" wird immer kommen (leider) und dann kommen so Sachen wie "guck Dir das beim Kachelmann an. Der war nen Arsch, hat betrogen aber die hat ihn falsch angeschuldigt."
Kotzen kann man da wenn so etwas kommt.

Sorry für die Wortwahl :-)

Eintrag gesperrt
 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
248031 Einträge in 2774 Threads, 11218 angemeldete Benutzer, 606 Benutzer online (60 angemeldete, 546 Gäste) Forums-Zeit: 16.01.2018, 14:47
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum