Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in


zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

tuchel interview (BVB)

Phil @, Donnerstag, 12. Januar 2017, 10:55 (vor 309 Tagen) @ BukausmTal

Ich komme da nicht mehr mit. Warum sollten Watzke und Zorc sich gegen einen erfolgreichen Trainer stellen?
Weil er ein paar Journalisten und einigen hunderten Fans nicht kuschelig genug ist?
Es ist ja nicht so, dass er in der Außendarstellung dauernd völlig daneben liegt.

WENN die Entscheidungsträger eines Fußballkonzerns (oder sonst eines Unternehmens) der Meinung sind, dass zwar vordergründig die Resultate im hier und jetzt stimme, aber hintergründig die Dinge nicht sauber laufen, dann sollte man meiner Meinung nach auch bereit sein, entgegen der öffentlichen Wahrnehmung von Erfolg eine (auf den ersten Blick) unpopuläre Entscheidung zu treffen.

Darum geht es mir.

Es kann in einer Organisation nicht immer nur der aktuelle Erfolg ein Faktor sein. Es kommt auch auf andere Dinge an und auch darauf, wie die Entscheidungsträger glaube, sich langfristig Erfolg erhalten lässt.

Derlei Beispiele waren ja Jörn Andersen in Mainz oder van Gaal in München.

Ob der BVB die Deadline zum Ende der Saison setzt und an der CL-Quali festmacht, steht auf einem anderen Papier.
Ich würde mich über mehr Geduld beim BVB freuen, weil ich nachwievor von Tuchel überzeugt bin.

Das kannst du ja auch sehr gerne so sehen und dies ist auch ein legitime Position.

MFG
PHIL

Eintrag gesperrt
 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
218966 Einträge in 2473 Threads, 11206 angemeldete Benutzer, 866 Benutzer online (120 angemeldete, 746 Gäste) Forums-Zeit: 17.11.2017, 20:23
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum