schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Zum Thema Abtreibung (Politik)

Zoon, Donnerstag, 04.08.2022, 18:03 (vor 3 Tagen) @ dNL

Auch US Innenpolitik, wollte keinen eigenen Thread eröffnen:

Die Bevölkerung des konservativen Bundesstaats Kansas hat es mit 60% abgelehnt, das Recht auf Abtreibung aus der Verfassung zu streichen. Dort Bleibtreu also legal.

Fun Fact am Rande: Kansas City liegt nicht in Kansas, sondern in Mussouri ;)


Sehr überraschend auch vor allem weil Kansas bei der Präsidentschaftswahl mehrheitlich Trump gewählt hat.

Vielen konservativen Wählern (insb. Frauen) war es bislang egal, dass sich die republikanische Partei unter dem Einfluss neurechter Christen immer stärker gegen das Recht auf Abtreibung ausgesprochen hat. Denn dieses Recht war durch die Bundesverfassung geschützt (Roe v. Wade) und musste deshalb selbst im bibel belt beachtet werden. Nachdem der SCOTUS dieses Recht jedoch eleminiert hat, spielt es nun doch eine Rolle bei Wahlen und Abstimmungen. Für die Demokraten könnte dies nun eine Riesenchance bei den Midterms 2022 und Wahlen 2024 sein.

Für die GOP wiederum war das Abtreibungsthema bislang eine Möglichkeit, die neurechten Christen für sich an die Wahlurnen zu locken. Nun aber laufen sie Gefahr, durch dieses Thema zerrieben zu werden, da sich ein anderer Teil ihrer Wähler wegen diesem Thema von ihnen entfremden wird.

Aus meiner Sicht wäre es für die GOP am besten gewesen, wenn alles beim alten geblieben wäre.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


966440 Einträge in 10773 Threads, 13215 registrierte Benutzer, 908 Benutzer online (96 registrierte, 812 Gäste) Forumszeit: 07.08.2022, 21:28
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln