schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Liebe 9* Klubs mit internationalen Ambitionen... (Fußball allgemein)

bambam191279, Dortmund, Freitag, 26.05.2023, 10:16 (vor 364 Tagen) @ FullHD

Wobei Union natürlich auch die Kohle gut gebrauchen könnte um deren Defizite aufzuarbeiten.
Die haben hervorragend mit Investorengeld und auf Pump gearbeitet, aber die haben ein dickes negatives Eigenkapital und bei denen stehen Ausgaben in die Infrastruktur an.
Wenn die das Geld geschickt eingesetzt hätten und zusätzlich die (vermeintliche, ich gehe mal davon aus, dass sie sich das nicht nehmen lassen) CL-Kohle komplett in den Kader investieren können, dann wäre es möglich, dass sich Union im oberen Tabellendrittel etabliert. Mit dem Deal hätten die also den Absprung schaffen können, den die Blauen nie hinbekommen haben und wo die mit dem Versuch gelandet sind sich dauerhaft Erfolg auf Pump kaufen zu wollen ist ja bekannt. (Uns, Anfang der 2000er, könnte man da genauso als negatives Beispiel angeben, wäre aber natürlich veraltet;) )


Wobei das mit der CL Kohle und dem oberen Tabellendrittel auch schon bei Mannschaften wie Hertha,Frankfurt,Kackbach,HSV und blau gehörig daneben gegangen ist oder halt nicht immer funktioniert.
Es ist ja nicht so, dass Stabilität und Unfehlbarkeit mit der CL Kohle einhergeht...
Das geht ja schon damit los, dass die eigenen Spieler für andere interessant werden, man selbst mehr Gehalt und Ablöse stemmen muss und dass sich eine schlechte Saison schon extrem auswirkt, wenn dann mal eben 30 CL Mios fehlen.....


Definitiv, ich glaube eben, dass die gerne den Deal mitgenommen hätten, weil sie sich dann (finanziell) drum herum keine Sorgen hätten machen müssen. Die hätten also ihre Ausgaben für den Kader komplett aus den Einnahmen nehmen können, ohne Rücksicht auf andere Baustellen.
Ohne den Deal werden die mit steigenden Kaderkosten, Investitionen in die Infrastruktur und gleichzeitig vllt noch irgendwie die wirtschaftliche Lage verbessern kämpfen, denn ewig sollten die nicht mit negativem Eingenkapital dastehen, wenn der sportliche Erfolg und die damit verbundenen Einnahmen mal wegfallen sieht es dann eben auch ganz schnell mal schlecht aus. Und wie oft ist es anderen passiert, dass sie nach einer Saison im europäischen Geschäft auch wieder abgerutscht sind in der Tabelle, ist Union die letzten 2 Jahre nicht passiert, aber das muss ja nicht immer so weiter gehen.

Ja, wie gesagt, mir wird halt häufig (gerade hier im Forum) vor Mannschaft XY gewarnt, die arbeiten gut, die werden immer stärker, meistens ist da eh alles besser und billiger als bei uns und im Endeffekt steigt mit deren Erfolg sowohl der Kostenapparat, als auch die Erwartung und wenn man dann mal nicht so ne gute Saison hat, oder halt andere auch mal gut arbeiten ist son Platz 4 oder 5 ruckzuck weg.
Ich bewundere Freiburg und Union für Ihre Arbeit, aber ich denke das ist so bei einem Verein wie unserem einfach nicht umsetzbar.
Man sieht es doch an Ryerson.
Bei Union gesetzt, könnte da nen "Held" werden, mit denen CL spielen usw....
Der wird wahrscheinlich nicht lange überlegt haben müssen bei uns zu unterschreiben.
Und das dürfte erst der Anfang sein.
Wenn Vereine wie Union und Freiburg seriös wirtschaften,planen sie die CL eben nicht ein und dementsprechend sind die Gehälter.
Wenn wir dann das Gehalt mal eben auf 3 mios verdreifachen (was bei uns ja nen schnäpperli ist), wer will es einem Spieler verdenken?

Aber fernab von allem, ich finde die derzeitige Saison absolut grandios.
Macht richtig Spass.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1253213 Einträge in 13834 Threads, 13914 registrierte Benutzer Forumszeit: 24.05.2024, 09:40
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln