schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

BVB-Gespräche ergebnislos - Hat sich Halstenberg verpokert? (BVB)

Arrigo Sacchi, Ort, Donnerstag, 22.07.2021, 11:39 (vor 96 Tagen) @ Hatebreed

Ich hätte Halstenberg so auf 2,5 Mio eingeschätzt. Kobel soll ja angeblich 3,5 Mio verdienen und da sehe ich die 500.000 Mehrwert eines Ergänzungsspielers, der ja auch nicht die Wahnsinneskarriere hinter sich hat und garantiert Erfolg mitbringen


Wieso eigentlich Ergänzungsspieler? Der macht seit Jahren über 30 Spiele pro Saison für RB, spielt seit 3 Jahren CL, A-Nationalspieler… Niemals spielt der für 2,5 Mio brutto mit Vor-Coronavertrag. Schau Dir mal unsere Schulz, Meunier für 8-10 Mio an.
Außerdem bringt es gar nichts Vor- und Nach-Coronaverträge zu vergleichen.

IV: Hummels & Akanji
LV: Guerreiro

Glaubst du er verdrängt einen der drei ?
Oder meinst du Guerreiro wird ins MF gezogen und Dahoud oder Jude landen auf der Bank damit Halstenberg spielen kann ?

Klar kann er Einsätze sammeln. Aber wenn er in den Spitzenspielen auf der Bank sitzt wenn die genannten Spieler fit sind, kann man ihn durchaus Ergänzungsapieler nennen


Insgesamt wirst du Recht haben.

Ich wünsche mir einfach nach wie vor leistungsbezogene Verträge.
Ehrlich gesagt wundere ich mich auch, dass dies (bisher) kein Nebeneffekt von Corona ist und noch kein Verein sich da ran traut bzw. dazu gezwungen ist.
Aktuell würden uns zum Beispiel die Thematiken um Wolf, Schulz und Bürki erspart bleiben.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


840958 Einträge in 9443 Threads, 13094 registrierte Benutzer, 416 Benutzer online (35 registrierte, 381 Gäste) Forumszeit: 26.10.2021, 08:10
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln