schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

DeSantis kündigt Präsidentschaftskandidatur an und legt Stolperstart hin (Politik)

Ulrich, Donnerstag, 25.05.2023, 12:52 (vor 395 Tagen) @ Lattenknaller

Das Alter von Biden ist aber wenn es gegen Trump oder deSantis gehen sollte kein Mobilisierungsthema. Zumal er durchaus einige Themen angegangen ist, die die Jüngeren interessieren. Und gerade bei den schwarzen Wählern ist er beliebt. Gerade bei den Midterms und bei den Referenden um das Thema Abtreibung konnten die Demokraten mobilisieren. Ich gehe davon aus, dass beide Seiten unabhängig des Kandidaten stark mobilisieren werden, v.a. an den Rändern und es wieder vorwiegend um die Wähler in der "Mitte" in den Swing States geht.
Falls aber wirklich ein junger linker Wähler es vorzieht, nicht Biden zu wählen und einen Trump oder deSantis damit in Kauf nimmt, hat die Person es dann aber auch wirklich selber verdient.

Ich hatte mich gewundert, dass Biden erneut antritt. Meiner Meinung nach hätte er besser einer jüngeren Person den Vortritt lassen sollen. Andererseits aber fällt es auf, dass er bei den Demokraten aktuell völlig unumstritten ist. Starke Konkurrenz für die Präsidentschaftskandidatur gibt es bisher nicht. Das ist für mich ein Zeichen, dass er zumindest bisher geistig nicht abgebaut hat.

Auf der anderen Seite gibt es Donald Trump. Würde der Gegenkandidat, dann wäre er ebenfalls nicht wesentlich jünger. Und wird er doch nicht Kandidat der Republikaner, dann würde er vermutlich DeSantis (oder wem auch immer) durchaus spürbar schaden. Eventuell sogar als unabhängiger Kandidat.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1272594 Einträge in 13988 Threads, 13995 registrierte Benutzer Forumszeit: 23.06.2024, 06:33
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln