schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

US-Repräsentantenhaus stimmt für Kompromiss im Schuldenstreit (Politik)

Basti Van Basten, Romania, Donnerstag, 01.06.2023, 09:55 (vor 272 Tagen) @ Bender B. Rodriguez

Nach aktuellem Stand dürfte das wohl vor allem Donald Trump in die Karten spielen.


Ganz ehrlich, was spielt dem eigentlich mittlerweile nicht in die Karten? Ich finde, er hat so ein komisches Niveau erreicht, auf dem ihm äußere Einflüsse (z.B. Verurteilungen) nix mehr in Sachen Popularität anhaben können. Der Mann hat jede rote Linie, bei der man typischerweise seine Politikerkarriere begraben kann, mit Anlauf übersprungen. Alles kein Problem, die Anhänger sind so von dem besessen, dass macht nix mehr.

Der Mann könnte wirklich auf der 5th Avenue jemanden erschießen und seine Anhänger würden noch den Toten beschimpfen.

Ich glaube aber nicht, dass er Unentschlossene Wähler, die ihn damals nicht gewählt haben, damit jetzt dazu bewegt doch für ihn zu stimmen. Es werden wohl noch weniger dieser Wähler ihm seine Stimme entziehen.

Und Thema Zustimmung: schau dir mal seine letzten Rallys an! Er zieht bei weitem nicht mehr die Massen an wie vor 2020. Mittlerweile ist sein dummes Gelaber so abgenutzt, dass nicht mal mehr die Hardcore-Magas das hören wollen.

Vor kurzem hat er übrigens angekündigt die Verfassung (Artikel 14 glaub ich) von Tag 1 an zu beseitigen. Danach würden Kinder von illegalen Einwanderern nicht mehr automatisch die US-Staatsbürgerschaft bekommen, wenn sie dort gebohren werden. Diese Ankündigung könnte ihm auch Stimmen von Einwanderern kosten, die noch bei der letzten Wahl stark auf seiner Seite waren.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1202138 Einträge in 13404 Threads, 13721 registrierte Benutzer Forumszeit: 28.02.2024, 18:03
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln