schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Die Gelb-Rote für Stuttgart (Spieltage)

DerInDerInderin, Dienstag, 24.01.2023, 23:59 (vor 11 Tagen) @ Fulminanz

Das Problem ist, dass die hinterher noch dafür gelobt werden von ihren Vorgesetzten, weil sie die Regeln konsequent umgesetzt haben.

Genau das ist das Problem. Ähnliches gab es gestern in Duisburg. Der junge Schiedsrichter Florian Exner zeigt einem Duisburger in der ersten Hälfte Gelb-Rot. Obwohl der Duisburger Spieler im Zweikampf klar den Ball gespielt hat und der Schiedsrichter die Situation falsch gedeutet hat. Am Ende heißt es, dass die Gelb-Rote Karte für das unanständige Verhalten des Spielers gegenüber des Schiedsrichters gegeben wurde.

Lustigerweise hat der Duisburger Spieler nach dem Pfiff, noch am Boden liegend, mit dem Rücken zum Schiedsrichter die Szene mit einem Schlag auf den Rasen quittiert. Das kommt in der Bundesliga pro Spieltag unzählige Male vor. Schiedsrichter Exner behauptet aber anschließend, dass er dafür zwingend Gelb geben müsste, weil er vom DFB dafür angehalten wurde, jegliche Reklamationen etc. gegenüber den Schiedsrichtern ahnden muss.

Auf dem Papier ist das regeltechnisch erlaubt. Aber wie ein Babak Rafati in der Analyse zum Spieltag so schön formuliert: Ein Schiedsrichter Exner will im Nachhinein seine falsche Beurteilung des Zweikampfes noch rechtfertigen und macht es dadurch nur noch schlimmer. Am Ende kann man seine Interpretation für das Verhalten des Duisburgers natürlich nachvollziehen, aber es spiegelt nicht die Realität ab. Auch wenn er "rein regeltechnisch" nun von vielen Seiten vom DFB und Schiedsrichterwesen Unterstützung erhält, hat er damit ein großes Fass aufgemacht. Denn von nun an muss er eigentlich jede Aktion in dieser Hinsicht ahnden. Das wird er, da sind wir uns alle einig, natürlich nicht machen. Und damit hat ein Schiedsrichter Florian Exner dem Schiedsrichterwesen mal wieder einen Bärendienst erwiesen...

Interessanterweise wollte sich Schiri Exner nach dem Spiel auch bei MagentaSport zum Interview stellen. Der allseits bekannte Moderator Thomas Wagner sagte nach dem Spiel noch dazu: Leider hat sich der Schiedsrichter nach der ersten Sicht der Bilder gegen ein Interview vor laufender Kamera entschieden.

Das sagt halt auch einiges aus. Aber wie du schon meintest: Im deutschen Schiedsrichterwesen ist alles in Ordnung. Kollege Exner hat sich vorbildlich verhalten. Wir können so weitermachen wie bisher. Alles ist und bleibt gut.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1034597 Einträge in 11584 Threads, 13333 registrierte Benutzer, 668 Benutzer online (55 registrierte, 613 Gäste) Forumszeit: 05.02.2023, 11:21
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln