schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Bayern: Eine Niederlage mit mehreren Vätern (Spieltage)

Tom Frost, Sonntag, 11.02.2024, 10:10 (vor 15 Tagen) @ donotrobme

Aber die Zeiten sind scheinbar vorbei, in der sie jeden Spieler verpflichten können.
Zu Heynckes-Zeiten konnten sie die größten Talente Europas verpflichten (Götze, Lewandowski, Sanches). Die besten deutschen Spieler kamen eh irgendwann zum FC Bayern.
Zeitgleich haben sie wichtige Spieler von anderen großen Klubs verpflichtet (Robben, Xabi Alonso, Thiago, Vidal).

So hab ich Bayerns Transferpolitik eigentlich nie wahrgenommen.
In der Bundesliga haben sie zwar immer alles abgegriffen, aber internationale Topstars waren eigentlich immer wenige dabei.
Profitiert haben sie von der starken deutschen Generation um 2014 und den Spielern, die wir zu der Zeit groß gemacht haben.

Bei Lewandowski war das Timing auf ihrer Seite, der wäre sonst doch vermutlich bei Real gelandet.

Gerade der genannte Robben war doch bei Real aussortiert und wurde bei Bayern zum Megastar, bei Ribéry weiß ich nicht, wie sein Standing war. Bin gerade mal deren Transfers der letzten 10 Jahre durchgegangen. Preislich ging es natürlich krass noch oben, aber Transfers wie Hernandez, Sane, Kane, de Ligt sehen auf dem Papier nicht groß anders aus, als was sie 2013-2018 so eingekauft haben.
Alonso war 32, passte natürlich super aber war bestimmt nicht der heiße Scheiß, bei dem sie alle anderen ausgestochen haben.
Vielleicht vergleichbar mit einem Mané-Transfer.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1200962 Einträge in 13394 Threads, 13717 registrierte Benutzer Forumszeit: 26.02.2024, 18:46
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln