schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Biden erklärt Corona-Pandemie in den USA für beendet (Corona)

Ingo, Europa, Dienstag, 20.09.2022, 17:09 (vor 8 Tagen) @ Ulrich

Für alle geimpften ist Corona "vorbei".


Nein, das ist es nicht. Die alten Impfstoffe schützen nicht vor Ansteckung mit Omikron-Varianten. Und Omikron ist deutlich ansteckender als z.B. Grippe-Erreger. Das kann auf eine wirklich breite Welle hinaus laufen.

Nicht schwer zu erkranken heißt aus Sicht der Medizin zunächst einmal nur, dass man nicht auf Sauerstoffunterstützung angewiesen ist. Aber man kann durchaus ein, zwei Wochen im Bett landen und ggf. noch länger als Arbeitskraft ausfallen.

Eine Omikron-Infektion führt leider zur zu einer recht schwachen und schmalbandigen Immunisierung. Und zudem weisen wohl neue Omikron-Varianten ein Immune Escape auch gegenüber nach Infektionen mit älteren Omikron-Varianten entstandenen Antikörpern auf.


Nicht wertend gemeinte Frage: was ist deiner Vorstellung nach das Szenario, auf das wir gesellschaftlich langfristig hinsteuern sollen?


Man kann sich jedenfalls nicht wie ein kleines Kind hin stellen und trotzig verkünden "Die Pandemie ist aber vorbei!!!". Die Situation hat sich verglichen mit 2020 und 2021 bereits gewandelt. Der Schutz vor schweren Verläufen und vor Tod ist durch Impfungen und auch durch durchlaufene Erkrankungen gut geworden. Aber wir haben es mit einem Erreger zu tun, der gleichzeitig noch weiter in Richtung auf höhere Ansteckungsraten mutiert ist. Und er kann Menschen noch immer heftig aus den Schuhen hauen. Auch wenn die mit den alten Impfstoffen immunisiert sind.

Zunächst wird man abwarten müssen, wie gut die neuen Impfstoffe wirken. Leider ist man noch immer hinter den Mutationen, Omikron ist wieder einen Schritt weiter. Trotzdem könnte der Schutz noch immer besser sein als bei den alten Impfstoffen. Das wird sich zeigen. Und zudem werden die Impfstoffe erneut angepasst. Hier muss man bei der Zulassung schneller werden. Gleichzeitig sind neue Impfstoffkonzepte in Arbeit, bei denen die Immunisierung z.B. durch Sprays erfolgt.

Für mich spricht alles dafür, dass Corona noch über ein, zwei Jahre auslaufen dürfte. Wir haben aber mittlerweile mit FFP-2-Masken ein sehr gutes Mittel, sich gegen Ansteckung zu schützen. Wo man hingegen versagt hat, das sind Luftfilter. Hier gibt es durchaus auch sehr gute innovative Konzepte, bei denen die Luft nicht im klassischen Sinn gefiltert wird, sondern bei denen man UV-Licht die Erreger in der Atemluft abtötet. Technisch sind diese Geräte recht einfach aufgebaut. Man benötigt einen Ventilator, um die Luft anzusaugen, ein geschlossenes Gehäuse, in dem man die Luft an der UV-Lichtquelle vorbei führt. Teilweise heizt man die Luft zudem etwas auf, um den Effekt zu verstärken. Aber das war es im Grunde schon. So etwas könnte man sicherlich auch in bestehende Lüftungstechnik integrieren. So hätte man vermutlich auch auf dem Oktoberfest in den Zelten montieren können. Aber man verzichtet darauf. Und wundert sich dann, dass die Zahlen in ein, zwei Wochen wieder steigen.

Du wartest - kurzgesagt - also auf einen Impfstoff, der umfänglich gegen Ansteckung vor und Erkrankung durch Coronamutationen schützt und würdest bis dahin Schutzmaßnahmen in öffentlichen Räumen beibehalten/einführen, bspw. durch technische Lösungen und Maskenpflicht?


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


989392 Einträge in 11028 Threads, 13261 registrierte Benutzer, 360 Benutzer online (57 registrierte, 303 Gäste) Forumszeit: 28.09.2022, 22:01
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln