schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Biden erklärt Corona-Pandemie in den USA für beendet (Corona)

markus, Dienstag, 20.09.2022, 20:39 (vor 11 Tagen) @ Kurt C. Hose

Gib es auf. Ich kenne auch echt keinen engagierten Angestellten, der länger als 2-3 Tage wegen ner Erkältung zu Hause bleibt. Wenn’s einen richtig niederstreckt mit Fieber etc. dann kann es schon mal sein, aber doch sonst nicht.


Wo arbeitest du denn? Wohl kaum in einem größeren Betrieb.


Bei mir.


Scheint ein sehr kleiner Laden und ohne gesetzlichen Kündigungsschutz zu sein. In größeren gewerblichen Betrieben mit ein paar hundert Leuten sind 7-10% Krankenquote eher normal. Allein bei ITlern und anderen kaufmännischen Gruppen sind die Quoten aus zwei Gründen niedriger. Die Leute sind meist jünger und können von zuhause aus arbeiten. Natürlich hast du da auch immer Leute bei, die das komplett ausnutzen. Aber so eine krankheitsbedingte Kündigung kriegst du kaum gerechtfertigt.


Ich habe da wie gesagt Gott sei Dank keine Probleme mit und Kollegen und Partnerbetriebe aktuell auch nicht. 2-3 Tage wie gesagt normal, darüber absolute Seltenheit. Aber natürlich lasse ich dir als Großkonzerner den weit größeren Wissensschatz.

Es ist halt ein Unterschied, ob man in kleiner Kleinstklitsche arbeitet, wo Dinge wie Kündigungsschutz und Arbeitnehmervertretung Fremdwörter sind und man sich vielleicht auch gar nicht wirklich traut krankzumachen, außer man liegt schon fast auf dem Sterbebett, oder ob man in einem größeren Betrieb mit wesentlich besserem Schutz arbeitet, und wo man nur einer von mehreren hundert Leuten ist und deshalb nicht in den Fokus gerät. Natürlich werden dort deutlich schneller und länger AU-Bescheinigungen eingereicht. Und wenn es möglich ist, sich telefonisch gleich für sieben Tage krankschreiben zu lassen, dann wird niemand sagen „ich möchte aber nur zwei Tage fehlen“. In der Ausbildung habe ich ebenfalls in einem Kleinbetrieb gearbeitet. Da hat man es gar nicht anders gewagt, als den Chef in den Hintern zu kriechen. Ich kenne beide Welten und bleibe lieber in einer Konzernstruktur.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


990024 Einträge in 11041 Threads, 13262 registrierte Benutzer, 323 Benutzer online (48 registrierte, 275 Gäste) Forumszeit: 01.10.2022, 10:13
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln