schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Ist ein Werksclub immer ein Plastikclub? (Fußball allgemein)

Gargamel09 @, Tuesday, 12.10.2021, 12:09 (vor 4 Tagen) @ Smeller

Wäre so ein Klub überhaut in der Lage, in der BL zu spielen bzw. wäre jemals in der BL gelandet. Leverkusen wäre wohl den Weg wie Uerdingen gegangen, bzw. beide hätten Probleme gehabt, ohne Bayer BL spielen zu können.


Zum Zeitpunkt des Aufstiegs von Leverkusen, also 79, war das Engagement von Bayer wohl noch gar nicht wirklich da. Ich denke aber, dass Leverkusen eher so auf Augsburg-Niveau wäre ohne Bayer. Vielleicht hätten sie sich einige Jahre in der Liga halten können, aber niemals so erfolgreich, wie es abgelaufen ist.

Ich weiß zwar nicht, wie Bayers sportliche Engagement in den Neunzigern, Nuller Jahren in Brasilien ausgeschaut hat, wie das Bayer gefördert hat, aber dadurch konnten sie sich Spieler holen, die ein "Augsburg" wohl nie, zur damaligen Zeit, bekommen hätte.

Zumal Leverkusen nicht gerade der attraktivste Standort ist und es zig andere Vereine drumherum gibt, die damals schon mehr Fans gebunden hatten. Ich würde es nicht mit RB vgl., weil der Konzern Bayer kein Ufo ist, immer Beziehung zu Leverkusen/NRW hatte, aber sportlich einer der 1. Vereine, wo 50+1 etwas ausgedehnt wurde


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


836784 Einträge in 9393 Threads, 13092 registrierte Benutzer, 711 Benutzer online (142 registrierte, 569 Gäste) Forumszeit: 16.10.2021, 14:41
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln