schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Ist ein Werksclub immer ein Plastikclub? (Fußball allgemein)

Gargamel09 @, Tuesday, 12.10.2021, 12:19 (vor 4 Tagen) @ max09

Zudem sollte man sich bewusst machen, dass Bayer da nicht agiert wie bspw. Hopp und prinzipiell unbegrenzt Kapital reinsteckt


Hopp steckt bei Hoffenheim auch nicht unbegrenzt Kapital rein. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Verein sich schon ziemlich lange selbst finanzieren kann und das was Hopp zusteckt mittlerweile ein ziemlich geringer Anteil ist.

Dazu müssten man die Anschubfinanzierungen beider Vereine vgl., wer da mehr reingesteckt hat und wer sich dadurch ein größeres Polster verschaffen konnte (natürlich muss man die Jahrzehnte beachten, das ins Verhältnis setzen, die zwischen beiden Aufstiegen lagen).

Hopp holte Spieler, verdiente zudem auch noch daran, wohl immer noch (?) und diese guten Spieler machten dann das Konto voll und wenn mal wieder Not am Mann ist, wird Hopp (oder später seine Familie) aushelfen.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


836750 Einträge in 9392 Threads, 13092 registrierte Benutzer, 414 Benutzer online (61 registrierte, 353 Gäste) Forumszeit: 16.10.2021, 13:18
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln