schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Thema "sportswashing" - funktioniert das überhaupt? (Fußball allgemein)

Kayldall, Luxemburg, Tuesday, 12.10.2021, 13:15 (vor 4 Tagen) @ Kruemelmonster09

Ein sehr guter Punkt finde ich, den du aufbringst. Warum engagiert ein Scheich aus Qatar sich nicht für den Fussball in Qatar. Da fallen mir spontan nur 2 Antworten ein. Entweder er will internationale Aufmerksamkeit aber wie du richtig schreibst, wer interessiert sich für den Scheich, wenn City einen Titel holt? Wohl eher keiner! Ansonsten, hätte ich das Geld und wollte mich im Fussball engagieren, dann in meinem Land und für meinen Verein. Allerdings wäre hier selbst mit Megaerfolg (was national mit ein wenig Geld leicht möglich wäre) es nicht zu erreichen, dass der Verein sich finanziert, da zu wenig Zuschauer. Wäre also höchstens als Hobby zu betreiben, wo man einfach Geld reinsteckt und nichts zurückbekommt oder als Werbemittel wie gesagt um national und international selbst bekannter zu werden oder seine eigene Firma nach vorne zu bringen. Das könnte man aber auch durch ein einfaches Sponsoring bei einem bekannten Klub im Ausland erreichen.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


836794 Einträge in 9393 Threads, 13092 registrierte Benutzer, 548 Benutzer online (106 registrierte, 442 Gäste) Forumszeit: 16.10.2021, 14:56
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln