schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Mehr als 100.000 Tote, Inzidenz in Sachsen über 1.000, in zwei Landkreisen über 2.000 (Corona)

Ulrich @, Donnerstag, 25.11.2021, 16:19 (vor 63 Tagen) @ bigfoot49

Jetzt den nächsten Lockdown auszurufen ist aber auch eine fader Beigeschmack von purem Aktionismus. Man muss sich nicht über aktuell noch weitere steigende Zahlen wundern, wenn die ersten Beschränkungen gerade zwei Tage aktiv sind bzw am selbigen Tage aktiv wurden.
Das ist genauso ein bescheuerter Move wie von Merkel und den MP, die am Tag 1 was beschliessen und am Tag 3 sagen, dass das eigentlich nicht ausreicht. Das sorgt am Ende für mehr Verdruss und Unverständnis, glaube ich.

Das Problem ist, dass Sachsen die aktuellen Maßnahmen mindestens anderthalb Monate zu spät eingeleitet hat. Nach Expertenmeinung ist das, was man macht deshalb bei weitem nicht ausreichend, um die aktuelle Welle zu brechen. Wartet man noch mal einige Wochen, dann droht man komplett in die Katastrophe zu laufen. Dazu kommt, dass die Gruppe der komplett Uneinsichtigen deutlich größer zu sein scheint als selbst in Bayern. Diese Leute unterlaufen die Maßnahmen aktiv, und die Landesregierung lässt das hilflos zu.


Wo war eigentlich dieser Aktionismus als man Anfang November zum Boostern aufgerufen hat?
Wo hat man schnell genug Kapazitäten pragmatisch geschafft? Wie schafft man es Leute vom Impfen zu überzeugen, die bisher haderten?

Man kann nicht den einen Fehler gegen den anderen aufwiegen. Wir hätten bereits im Spätsommer beginnen müssen, großflächig in den Altersheimen zu impfen. Und dann weiter zu machen.


Und wieso können Rechtsextreme montags immer noch mit Hunderten spazieren gehen, wenn bei jedem Furz von Links gleich Hundertschaften bereitstehen?
Und wo ist da eigentlich der Aufschrei der Konservativen, die sonst regeltreue von allen erwarten?

Auch da wieder: Man kann nicht einen Fehler gegen den anderen aufwiegen. Wobei speziell in Sachsen Teil des Problems zu sein scheint, dass Teile der Polizei nahe dran an den Rechtsradikalen und den Corona-Leugnern sind.

Ich seh schon wieder geschlossene Baumärkte und andere Einzelhändler. Da wird nun kontrolliert, ist zumindest in der Woche kaum jemand unterwegs.
Derweil du beim Impfen in geschlossenen Räumen mit Dutzenden anderen Personen stundenlang rumlungerst.
Wo ist die Infektionsgefahr jetzt wohl größer?

Und in den 30km entfernten Wald darf man wahrscheinlich auch wieder nicht mehr, während sich in den stadtnahen Wäldern die Leute über den Haufen laufen.

Auf der anderen Seite hab ich beim Großteil von Einzelhandel/Gastro aber auch kaum Mitleid. Selbst verschuldet.

Derweil darf man natürlich weiterhin arbeiten. Und dort mit Ungeimpften aufeinander treffen. Weil man sich auf Arbeit ja nicht infizieren kann!!!!11111elf

Am effektivsten wäre wahrscheinlich noch die Schulen und Kindergärten in eine lange Winterpause zu schicken.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


883443 Einträge in 9925 Threads, 13091 registrierte Benutzer, 371 Benutzer online (61 registrierte, 310 Gäste) Forumszeit: 27.01.2022, 18:08
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln