schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Konzept des "Wellenbrechers" (Corona)

Freyr @, Samstag, 27.11.2021, 02:00 (vor 211 Tagen) @ MarcBVB
bearbeitet von Freyr, Samstag, 27.11.2021, 02:08

Hast du den Beitrag von markus gelesen? Dein Beitrag ergibt keinen Sinn.

Was er wiedergibt hat er sich nicht ausgedacht und setzt den Plan nicht alleine um.
Du musst dich nicht mit Epidemiologie auskennen oder Virologe sein, Du musst nicht die Situation in den Krankenhäusern verfolgen oder mit der Intensivbettauslastung beschäftigen.
Dafür gibt es Experten die das 100 mal besser einschätzen können.

Drosten hat die Situation perfekt beschrieben
"Christian Drosten sprach im NDR-Podcast von einer „echten Notfallsituation“ und hält neue Kontaktbeschränkungen für unumgänglich. „Wir müssen jetzt sofort etwas machen“, sagte der Leiter der Virologie an der Berliner Charité: „Wir müssen also jetzt die Infektionstätigkeit durch Kontaktmaßnahmen wahrscheinlich wieder kontrollieren – nicht wahrscheinlich, sondern sicher.“"

Martin Stürmer
"„Wir werden um einen Lockdown für alle in der jetzigen Situation nicht herumkommen“, prophezeit auch der Virologe Martin Stürmer vom IMD Labor Frankfurt "


Hey das sind "nur" sehr kompetente Virologen, Epidemiologen können das ja auch einschätzen

Epidemiologe Kurth
"Tobias Kurth, Direktor des Instituts für Public Health der Berliner Charité, hat sich im Interview mit der "Deutschen Welle" alarmiert über den Verlauf der Pandemie in Deutschland gezeigt. "Für jede Minute, in der wir zögern, ernsthafte Maßnahmen zu ergreifen, werden wir diesen Notstand weiter haben. Und wir werden mehr Fälle von Menschen sehen, die eingeliefert werden müssen und Menschen, die leider sterben werden", sagte Kurth. "Wir haben viel zu lange gewartet, um Maßnahmen zu ergreifen, und jetzt gibt es keine anderen Möglichkeiten als die Abriegelung", so Kurth."

Epidemiologe Alexander Kekulé
"Wir müssen uns eingestehen, dass sich die vierte Welle ohne vollständigen Lockdown nicht mehr aufhalten lassen wird"

Ach und ein Infektionsepidemiologe

"Der Infektionsepidemiologe Timo Ulrichs von der Akkon Hochschule Berlin spricht sich ebenfalls für konsequente Maßnahmen aus. „Jetzt ist es so, dass wir in eine Situation hineinlaufen und wahrscheinlich nur noch der Lockdown die Trendwende bringen wird“, sagte Ulrichs zu FOCUS Online."

Und dann sind da die Kliniken selbst
"Mit Worten wie „dringend“, „unverzüglich“, „sofort“ oder „schnellstmöglich“ fordern die Kliniken die Politik zum Handeln auf. Die Intensivstationen sind am Limit"

Und der RKI-Chef
"Spahn und Wieler lassen keinen Zweifel daran, dass jetzt gehandelt werden muss. "Wir haben alle Daten, alle Informationen, die benötigt werden, um sachgerecht zu entscheiden", sagt der RKI-Chef."

Aber ja, es ist markus.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


951795 Einträge in 10601 Threads, 13154 registrierte Benutzer, 164 Benutzer online (16 registrierte, 148 Gäste) Forumszeit: 26.06.2022, 01:26
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln