schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Frage zur "spanischen Grippe" (Corona)

simie, Krefeld, Freitag, 26.11.2021, 20:14 (vor 62 Tagen) @ FourrierTrans


Danke, den Artikel habe ich auch gelesen. Trotzdem verstehe ich die Zusammenhänge nicht ganz. Gegenwärtig heißt es doch, man muss unbedingt vermeiden, dass man eine unkontrollierte Verbreitung hat, weil sonst gefährlichere Mutationen entstehen könnten, mit denen man sich erneut infizieren kann.

Vergiss die Theorie einfach. Die wurde zwischenzeitlich gerne verbreitet. Ist aber bezüglich Viren, die endemisch sind oder werden, ziemlich unsinnig.
Die werden ständig mutieren. Als Beispiel kann man das Coronavirus, was wohl die russische Grippe (!?) 1889/90 verursacht hat, anführen. Da konnte man den Coronastamm isolieren, indem man anhand der Mutationsrate rückwärts gerechnet hatte, bis man erkennen konnte, welches Coronavirus die damalige Pandemie verursacht hatte.
Und der mutiert munter seit 130 Jahren.

Hätte das dann bei der spanischen Grippe nicht in Endlosschleife genauso verlaufen müssen?

Nein. Wer genesen ist, ist in aller Regel auch immun gegenüber den mutierten Viren.
Und genau so wird das auch bei SarsCov2 laufen. SarsCov2 wird auch in Zukunft immer da sein und die Kinder werden sich in ihren jungen Jahren anstecken und dann eine gewisse Immunität haben.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


883438 Einträge in 9925 Threads, 13091 registrierte Benutzer, 379 Benutzer online (75 registrierte, 304 Gäste) Forumszeit: 27.01.2022, 18:01
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln