schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Lockdown in den Niederlanden ab Sonntag um 17:00 (Corona)

markus @, Samstag, 27.11.2021, 08:11 (vor 176 Tagen) @ Goalgetter1990

Das mit den 3-4 Wochen canceln würde diesen Winter genauso wenig funktionieren wie letzten Winter. Nur weil man Veranstaltungen 3-4 Wochen absagt, gehen keine Zahlen runter, und es würden nach Ablauf der 3-4 Wochen Forderungen kommen, den Zustand auf jeden Fall zu verlängern, da die Zahlen nicht runtergegangen sind. Wenn man jetzt anfängt pauschal zu schließen (also auch für Geimpfte), habe ich meine Zweifel, ob man dann vor Februar/März irgendetwas wieder öffnet.


England, Irland, Portugal, etc. haben gezeigt, dass man die Infektionsrate in drei bis vier Wochen sehr deutlich drücken kann. Aber nur mit härteren Maßnahmen als wir sie in Deutschland bisher hatten.


Richtig. Und das klappt auch bei Delta. Ein Virus kann noch so ansteckend sein. Wenn man einen Kontakt vermeidet, kann es sich trotzdem nicht ausbreiten, weil in dem Fall die Übertragungsmöglichkeit fehlt. Man muss halt genügend Kontakte gleichzeitig vermeiden und es dem Virus für einen begrenzten Zeitraum sehr schwer machen. Dann nehmen auch die Infektionszahlen exponentiell ab. Wenn 100 Infizierte bspw. nur noch 50 weitere Personen anstecken, dann bedeutet das alle vier Tage eine Reduzierung der Neuinfektionen um satte 50%. Da kann man in wenigen Wochen gleich mehrfach eine Halbierung hinbekommen.

Das geht natürlich nur mit Disziplin. Und die fehlt uns, weil wir mehr ein individuelles Völkchen sind, das sich gerne auf Kosten anderer selbstoptimiert. Kollektiv zusammenhalten fällt uns schwer. „Sollen doch die anderen machen, ich als Einzelperson hab da keinen großen Einfluss drauf“ wird oftmals gedacht. Da ist man nur ungern bereit, irgendwo mitzumachen, sucht für sich selbst Regelungslücken sowie Schlupflöcher, gibt der Politik an allem Schuld und fährt dann morgens mit dem Mittelfinger an die geschlossene Schule vorbei Richtung Büro, weil man ja wohl noch ein paar Leute treffen möchte. Natürlich überspitzt formuliert, aber leider alles schon im Frühjahr so von Leuten gehört.


Es sollte aber auch klar sein, dass nach fast 2 Jahren Pandemie und der Impfkampagne (die ja praktisch von allen als Ausweg aus der Pandemie-Situation angesehen wurde) die von dir angesprochene (fehlende) Disziplin eine andere ist, als noch im Winter 2020/2021. Das hat auch nichts mit "Unser Volk ist egoistisch und optimiert sich auf die Kosten von anderen" zu tun, schließlich war die Disziplin insbesondere im Sommer 2020 und Winter 2020/2021 durchaus da.

Fakt ist, dass denjenigen, die sich jetzt immer noch nicht haben impfen lassen, alles anscheinend sowieso egal ist. Auch bei vielen (inklusive mir und genug anderer bekannter User im Forum) die sich inkl. Booster haben impfen lassen, ist nach fast 2 Jahren das Verständnis für Maßnahmen, die sich auf Geimpfte beziehen, auf einem Tiefpunkt. Das kann man scheiße finden und auch dem angenommenen negativen Volkscharakter zuschieben, ist aber Fakt. So eine Disziplin wie im Vorjahr wirst du dieses Jahr nicht wieder bekommen.

Damit widersprichst du mir aber nicht, sondern beschreibst exakt diesen Egoismus. Es haben doch schon Anfang April 2020 die ersten voller Selbstmitleid herumgejammert, wie schlimm das alles sei.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


941187 Einträge in 10488 Threads, 13143 registrierte Benutzer, 591 Benutzer online (77 registrierte, 514 Gäste) Forumszeit: 22.05.2022, 12:59
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln