schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

wer keine Hysterie will, sollte weniger Medien konsumieren (Politik)

Fisheye, Donnerstag, 04.08.2022, 15:13 (vor 629 Tagen) @ CD7

die Erzeugung von Angst hat den Menschen früher das Leben gerettet. Heute rettet es Journalisten den Arbeitsplatz.

Wenn man sich nach alternativen Energiequellen umschaut, so verstehe ich das als Risikomanagement bzw strategischer Neuausrichtung. Ich verstehe nicht, wieso man ein mediales Dauerthema dann gleich mit Hysterie gleichsetzt.

Den Zusammenhang verstehe ich nicht, wenn ich durch hohen Medienkonsum über viele Informationen verfüge fällt eine seriöse Lageeinschätzung einfacher.

Klar Augen und Ohren zu und auf das beste Hoffen ist auch eine Option. Aber das wäre nicht mein Weg.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1232951 Einträge in 13679 Threads, 13776 registrierte Benutzer Forumszeit: 24.04.2024, 11:19
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln