schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Inflationsausgleichsgesetz (Politik)

markus, Donnerstag, 11.08.2022, 09:40 (vor 610 Tagen) @ Jop_Schlaeter

Ah ja genau. Ich lese/höre immer wieder (z.B.) heute in Radio, man hätte bei ner Gehaltserhöhung weniger Netto, was so ja absolut erstmal nicht stimmt. Man könnte nur mehr Netto haben, wenn es einen Ausgleich gäbe.

Nominal hast du bei mehr Brutto immer auch mehr Netto. Aber das Realeinkommen ist entscheidend und kann trotzdem kleiner sein. Stark vereinfacht: 100€ aus dem Jahr 2021 haben jetzt nur noch eine Kaufkraft von 92€. Damit du dir weiterhin einen gleich großen Warenkorb leisten kannst, benötigst du heute 108 Euro, die du idealerweise durch eine Tariferhöhung erhältst. Dann aber rutschst du in der Progression vielleicht schon nach oben und zahlst statt 14% 15% Lohnsteuer. Und das obwohl dein Realeinkommen aufgrund der hohen Inflation gar nicht gestiegen ist. Mit dem neuen Gesetz würde man dem entgegenwirken. Dann bleibst du bei 14% Lohnsteuer.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1224065 Einträge in 13617 Threads, 13766 registrierte Benutzer Forumszeit: 12.04.2024, 12:36
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln