schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

9 Euro Ticket reduziert nicht den Verkehr (Politik)

markus, Dienstag, 09.08.2022, 12:29 (vor 709 Tagen) @ Wallone

Unabhängig davon, dass wir das alle bei unzähligen anderen Themen machen: Warum wird eigentlich ausgeschlossen, dass auch P&R eine Option sein könnte? Wenn man nur zwischen den Alternativen "mit dem Auto von A nach B" und "mit dem ÖPNV von A nach B" entscheiden kann, dann sind natürlich viele Leute de facto vom ÖPNV abgeschnitten. P&R wurde aber doch bereits vor dem 9-EUR-Ticket vielfach zum Pendeln genutzt und kann ebenfalls dazu führen, klimaschützender unterwegs zu sein und zugleich auch netto günstiger.


Es ist ja sowieso nicht nur eine Frage von Stadt vs. Land. Es geht um unterschiedliche Lebensumstände, die zwangsläufig immer dafür sorgen, dass von so einem Ticket in unterschiedlicher Weise profitiert wird. Der Bewohner einer Großstadt, der nicht pendeln muss und vielleicht auch sonst wenig Anlass hat, sein Stadtviertel zu verlassen, wird eben auch weniger profitieren, als ein Berufspendler auf dem Land, für den das (auch mit der Möglichkeit von P&R) eine echte Ersparnis sein kann.

Der Großstadtbewohner der nicht pendeln muss, profitiert doch am meisten: Er muss nicht pendeln.

Wenn ich aber die Pendler betrachte und sehe, dass PKW fahren auch vorher schon wesentlich teurer war als mit Bus und Bahn pendeln (Ausnahmen vielleicht Fahrgemeinschaften), dann stellt sich mir die Frage, ob man wirklich jene begünstigen sollte, die eh schon deutlich im Vorteil waren/sind. Oder steckt man das gleiche Geld nicht besser erstmal in den Ausbau des Netztes?

P+R klingt toll, ist aber für weitere Wege interessant. Ich hab z.B. derzeit 10 km Fahrtweg mit dem Auto zur Firma. Das dauert ziemlich genau 13 Minuten. Wollte ich mit ÖPNV fahren, so würden daraus laut Google Maps 72 Minuten werden inklusive 24 Minuten Fußweg. Denn der Bus, in dem man steigt, fährt erstmal in die falsche Richtung in einen falschen Ort mit 14 Zwischenstopps. Von dort aus muss man dann umsteigen, in einen Bus mit 8 Zwischenstopps. Ich denke, das ist einleuchtend, dass das nur eine rein theoretische Möglichkeit ist. Ein 9 Euro Ticket führt nicht dazu, dass ich auf ÖPNV umsteige.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1288853 Einträge in 14101 Threads, 14014 registrierte Benutzer Forumszeit: 18.07.2024, 20:28
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln