schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Hysterie (Politik)

FourrierTrans, Dortmund, Sonntag, 14.08.2022, 08:48 (vor 675 Tagen) @ Sascha
bearbeitet von FourrierTrans, Sonntag, 14.08.2022, 08:58

Erinnert mich so ein bisschen an die Darstellung, als Russland "Manöver" an der ukrainischen Grenze durchgeführt hat. Der lässt nur ein bisschen die Muskeln spielen und hört dann wieder auf. Vielleicht kommt er mal kurz über die Grenze in die annektierten Gebiete, aber niemals wird er weiter Richtung Westen gehen. Kann sich Putin gar nicht erlauben, einen echten Krieg anzufangen...

Stimmt ja auch, "echter" Krieg im Sinne eines "großen" Krieges. Natürlich hat Moskau noch lange nicht alles in die Waagschale geworfen, aber der jämmerliche Auftritt seines Militärs in der Ukraine legt doch schonungslos offen, dass er es sich nicht erlauben kann. Aus konventioneller Militärführung betrachtet ein einziges Desaster.
Ich wundere mich über die Naivität Anfang des Jahres. Putin stand dort bereits seit geraumer Zeit mit 7-8 Divisionen und hat "ohne angezogene Handbremse" operiert. Es war klar, dass es so kommt und es war klar, dass nicht nur die Separatistengebiete ins Visier genommen werden. Hat einfach nur wieder bestätigt, wie unfassbar naiv unsere politische Hemisphäre hier ist.
Note: Ein Gutes hat es. Putin ging fest davon aus, mit seiner "Heeresgruppe" die Ukraine zu überrollen. Der grenzenlose Dilettantismus des eigenen Militärs (war aber auch schon bei der Roten Armee so, da galt auch immer "Masse statt Klasse, alle rinn da"), wird selbst ihn ins Grübeln bringen, falls er mal ganz kurz Allmachtsphantasien hegte.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1270045 Einträge in 13974 Threads, 14009 registrierte Benutzer Forumszeit: 19.06.2024, 17:53
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln