schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Söder und Merz besuchen Isar 2 (Politik)

Zico80, Samstag, 06.08.2022, 12:40 (vor 58 Tagen) @ istar

In Frankreich sind gerade die Strompreise noch höher als in Deutschland eben wegen der Atomkraftwerke. Die sind auch nicht ganz so günstig wie gerne behauptet wird.


In Frankreich zahlt man aktuell als Endverbraucher maximal 0.174€/kWh.
In Deutschland im Schnitt 0.326€/kWh


Okay, das war absichtlich ungenau von mir. An der Börse sind die Preise für Strom für das Kalenderjahr 2023 in Frankreich ca. 30 Prozent teurer als in Deutschland. Das wird dann auch an die Endverbraucher weitergegeben werden. Wie die Abgaben und Steuern in Frankreich aussehen, weiß ich aber nicht, kann sein, dass es dadurch für die Endverbraucher günstiger bleiben wird.

Und dass NRW bei den Erneuerbaren abgesehen von den Stadtstaaten und dem Saarland am schlechtesten dasteht, hab ich hier auch schon mal aufgezeigt. Bayern ist da etliche Jahre voraus.


Und dennoch hat Söder den Ausbau der erneuerbaren verschleppt und durch seine Politik eine Hauptschuld an der derzeitigen Situation. Auch wenn andere Bundesländer es noch schlechter gemacht haben.


Ist Söder dafür verantwortlich, dass Putin den Gashahn zudreht oder hat er von Bayern aus den Krieg gestartet?

Nein, allerdings sind er und Horst Seehofer mit ihrer Politik mehr dafür verantwortlich als so ziemlich alle anderen Einzelpersonen in Deutschland, dass Putin in der Position ist, den Gashahn zudrehen zu können. Trotz vieler vieler vieler Warnungen im letzten Jahrzehnt.

Nicht nur hat Bayern heute aufgrund ihrer Entscheidungen die grösste Abhängigkeit von russichem Gas und Öl aller Bundesländer (Vergleich: 22 Millionen Tonnen zu 4 Millionen in NRW / Zahlen von 2020). Ausserdem haben sie Stromtrassen (Zitat Seehofer 2014: "Ich werde alle Register ziehen, um die Monstertrassen zu verhindern") und Windenergie verhindert, um weiterhein billiges russiches Gas und Öl zu beziehen. Das darf man auch ruhig mal anmerken finde ich.

Durch ihre fianzielle, ideologische und öffentliche Unterstützung / Verbrüderung mit rechtsradikalen (möchtegern?) Diktatoren wie Putin oder Orban haben sie deren Position extrem gestärkt, auch nach dem Überfall auf die Krim. Wobei der letzte Punkt natürlich nicht nur auf Seehofer und Söder zutrifft, aber bei ihnen war auch dies besonders stark ausgeprägt.

Deswegen haben beide persönlich eindeutig einen aussergewöhnlich hohen Anteil an der aktuellen Situation. Genau wie bspw. Gerhard Schröder.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


991510 Einträge in 11053 Threads, 13263 registrierte Benutzer, 236 Benutzer online (17 registrierte, 219 Gäste) Forumszeit: 04.10.2022, 00:11
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln