schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Reform Bundestag (Politik)

Fisheye, Freitag, 17.03.2023, 14:20 (vor 404 Tagen) @ Talentförderer

Wieso sollte das so sein? Davon ab: In manchen Wahlkreisen liegt kaum ein Prozent zwischen den Politikern.

Weil nach neuem Wahlrecht mit der Erststimme nur dann in den Bundestag einziehen wenn die eigene Partei mit der Zweitstimme 5 % aller Stimmen gewonnnen hat und wenn der über die Zweitstimme erreichte Anzahl an sitzen nicht bereits belegt ist.

Wegen ersterem zertert die Linkspartei und wegen letzterem dreht die CSU am Rad. Weil die Linkspartei fürchtet wie bei der letztem Wahl unter 5 % landen. Die CSU gewinnt in der Regel bei der Bundestagswahl fast alle Wahlkreise in Bayern. Anzahl aller stimmen (Bundesweit) hatte die CSU aber bei der letzten Bundestagswahl ca. 5,2 % erreicht. 5,2 % entsprechend ca. 30 Abgeordneten im Bundestag. Das bedeutet die CSU verlöre ein Drittel ihrer Abgeordneten. Es gibt glaube ich 43 Wahlkreise oder so in Bayern.

Das Problem liesse sich darüber Lösen das die CSU ihre Sonderrrolle aufgibt und Zusammen mit der CDU im gesamten Bundesgebiet antritt aber da wird noch geheult und gezetert bis die Bajuffen das einsehen.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1233302 Einträge in 13679 Threads, 13776 registrierte Benutzer Forumszeit: 24.04.2024, 20:19
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln