schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Reform Bundestag (Politik)

Nietzsche, Freitag, 17.03.2023, 20:26 (vor 396 Tagen) @ Scherben

Wer entscheidend, was sinnvoll ist?

Darf aus deiner Sicht in meinem Wahlkreis nur eine Frau mit Abitur antreten und nebenan muss es Handwerksmeister sein? Und das nennst du dann Demokratie?


Ich halte es inhaltlich nicht für sinnvoll, wenn der Bundestag die im Land vorhandene Diversität nicht auch abbildet. Und ich finde auch, dass man das demokratietheoretisch begründen kann. Daraus folgt aber nicht, dass es eine einfache Lösung gibt, wie man das formal auch sicherstellen kann,

Was machst Du, wenn ganz viele Männer eine attraktive Frau ohne jede geistige Befähigung wählen, weil sie glauben, dass sie viele Sachen mit Charme durchbringt? Oder wenn ganz viele Frauen am liebsten einen stark und souverän wirkenden Mann als ihren Abgeordneten hätten, weil sie ihn für den am besten geeigneten Kandidaten halten, ihre Interessen zu vertreten?

Das ganz fundamentale Problem an der Idee ist, dass man dem Souverän keine Vorschriften machen kann, wie er sich zu repräsentieren hat. Freie und gleiche Wahlen schließen sowas ja gerade aus.

Es geht bei Wahlen nicht darum, dass man sich selbst im Parlament repräsentiert sieht, sondern dass man die Leute wählt, die man für die besten Politiker hält.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1226834 Einträge in 13642 Threads, 13770 registrierte Benutzer Forumszeit: 16.04.2024, 23:24
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln