schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Direktmandat mit 25,01% (Politik)

PePopp, Freitag, 17.03.2023, 18:30 (vor 454 Tagen) @ kriwi09

Da die Menschen immer weniger taktisch wählen, weil sie ihre zwei Stimmen nicht verstehen, sind die Direktmandate immer mehr ohne großem Mehrheitswillen des Wahlkreises und damit genauso wertvoll wie die Landesliste im Verhältnis zu den gesamten Stimmen.

Dieses von oben herab den Wähler grundsätzlich für zu blöd zu halten ist aus meiner Sicht nicht gerade der beste Stil.

Es gibt sicherlich viele, die sowohl bei Erst- als als auch bei der Zweitstimme nur auf die Partei schauen, aber glaubst du dass beispielsweise ein Gregor Gysi regelmäßig das Direktmandat geholt hat, weil die Linkspartei in seinem Wahlkreis so populär ist?
Ich glaube für die Antwort auf diese Frage, müsste ich dir nicht mal die Ergebnisse aus seinem Wahlkreis sagen, aber der Vollständigkeit halber: er holte mehr Stimmen als die zwei darauffolgenden Kandidaten, während die Linkspartei bei den Zweitstimmen im selben Wahlkreis gerade mal auf Platz 3 kam.
Nach dem neuen Wahlrecht wäre das Mandat an die Kandidatin der SPD gegangen, die unglaubliche 15,4% holen konnte.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1265359 Einträge in 13948 Threads, 14001 registrierte Benutzer Forumszeit: 13.06.2024, 22:22
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln