schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Marineinspekteur gefeuert (Sonstiges)

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 23.01.2022, 00:54 (vor 122 Tagen) @ Will Kane

Und weil man sich so schön erpressbar gemacht hat, will man mit Nordstream 2 die Abhängigkeit noch weiter erhöhen. Man muss kein Schachgroßmeister sein, um zu erkennen, dass das strategisch kurzsichtiger ist als ein Maulwurf.

Deutschland hält sich auch einfach gern raus, gibt den Diplomaten und Schlauberger und zahlt den Verbündeten einen Teil der Kosten. Ich habe letzte Woche eine Doku über den Afghanistan Einsatz der Bundeswehr gesehen. Da durfte auf keinen Fall das Wort Kampfeinsatz fallen. Man hat den Soldaten weder die passende Ausrüstung noch das passende Mandat mitgegeben. Dadurch hat man das Leben deutscher Soldaten gefährdet. Die durften nur eine Art Polizei geben und wenn es brenzlig wurde musste man Verbündete mit mehr Befugnissen rufen.

Ich kann ja verstehen, dass man aufgrund unserer Geschichte eher zögerlich agiert. Aber wenn man ein Militär hat, sollte es sich ernst zu nehmen sein und wenn die eigenen Verbündeten mehr verlangen, sollte man sich nicht immer hinter eben jener Geschichte verstecken. Und gerade aufgrund unserer Geschichte sollte man einem bedrohten Land wie der Ukraine mehr Solidarität zukommen lassen als wohlfeile Worte.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


942702 Einträge in 10501 Threads, 13143 registrierte Benutzer, 529 Benutzer online (48 registrierte, 481 Gäste) Forumszeit: 25.05.2022, 08:30
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln