schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Nord Stream 1 und 2 (Sonstiges)

Nike79, Münster, Samstag, 12.02.2022, 12:41 (vor 145 Tagen) @ Dimmsonen

Ich habe mal eine Frage an die Profis im Politikbereich. Bezüglich Nord Stream 2:

Biden hat ja in der gemeinsamen Pressekonferenz relativ deutlich klar gemacht, dass bei einem Angriff auf die Ukraine Nord Stream 2 nicht starten wird. Auf die Nachfrage, wie die USA das bewerkstelligen will, antwortete Biden mit: Das können wir schon.

Worauf fußt seine Aussage?

Ist es säbelrasseln und eigentlich ist diese Möglichkeit nur dadurch gegeben, dass wir selber es dann nicht starten werden. Oder gibt es bilaterale Verträge zwischen uns und der USA, auf die Biden dann verweisen kann? Ist es eine Drohung, dass uns so viele Sanktionen drohen, dass wir es von alleine machen werden? Reden wir über Cyberangriffe, die die Infrastruktur lahmlegen?

Was meint der gute Mann damit? Er hat vermutlich keinen Notaus Knopf in seinem Büro. So ganz schlau werde ich aus dieser Aussage nicht, sie interessiert mich aber dann doch.

Biden hat genug Argumente, um Deutschland dahin zu bewegen. An einen manipulativen Eingriff glaube ich nicht. Erklärt man die Krise zum Bündnisfall, müssen sich die Teilnehmer auch auf Sanktionen zu eigenen Lasten einlassen. In einer zunehmend unsicheren Welt sind D und Europa ohnehin stärker abhängig von der US Streitmacht. Ganz abgesehen von Exporten, auf die die deutsche Wirtschaft zwingend angewiesen ist. Also ausreichend Stellschrauben, an denen Biden drehen kann ohne eine echte Intervention.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


954377 Einträge in 10642 Threads, 13159 registrierte Benutzer, 247 Benutzer online (4 registrierte, 243 Gäste) Forumszeit: 07.07.2022, 03:43
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln