schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Hat die Menschheit mit Covid-19 nicht genügend Leid gesehen? (Sonstiges)

Unterhändler @, Samstag, 12.02.2022, 19:23 (vor 144 Tagen) @ donotrobme

Moin,

ich frage mich tatsächlich noch, was eigentlich die Forderung Russlands ist und wie ein Kompromiss "mit dem Westen" (inkl. der Ukraine?) aussehen könnte.
Man liest aktuell viel darüber, wie viele Truppen verlagert werden und das alle aufrüsten, aber man bekommt wenig mit, was aktuelle Forderungen sind.
Scheinbar gibt es aber noch Verhandlungsmasse, ansonsten, würde nicht alle Parteien miteinander reden (Putin und Biden, Blinken und Lawrow).

Ich könnte mir vorstellen, dass Putin jetzt Druck macht um weitere Zugeständnisse zu bekommen. Z.B. die Suwalki-Lücke zu schließen (kleines Landstück zwischen Polen und Litauen, was Kaliningrad von Weißrussland trennt). Damit hätte Russland einen weiteren (Land-)Zugang zur Ostsee, der im Winter nicht zufrieren kann wie z.B. bei St. Petersburg, und einen Keil zwischen den Natostaaten Polen und Baltikum getrieben.

Wahrscheinlich hat er aber nicht damit gerechnet, dass die NORDEFCO-Staaten das gerochen haben und z.B. Norwegen Truppen dahin geschickt hat, da das ja vor ihrer Haustür passiert und Finnland ebenfalls aufrüstet bzw. ziemlich die Augen auf hat.

Weiterhin gehts im allgemeinen auch um die Polargebiete, da trickst Russland ja auch schon und das lassen sich die nordischen Staaten plus Kanada nicht gefallen, da gehts um Meeresrouten die neuerdings im Sommer befahrbar sind und irgendwann wohl auch besiedelbar.

Zudem natürlich der Mittelmeerzugang über die Krim, da ist es mit der Türkei spannend (Nato-Mitglied). Ich glaub Putin hat nicht mehr ganz soviel Zeit (evtl. gesundheitlich und die Nachfolgeregelung) und will noch in die Geschichte eingehen, dass er Russland den Weg zur neuen (Welt-)Macht geebnet hat (Ostsee, Enklave quasi ins Reich geholt, Krim, Mittelmeer, Nato in die Schranken weisen etc.). Man könnte vermuten, dass er dachte dass wird so leicht wie 2014 unter Obama, aber diesmal hat er enorm viel Gegenwehr verschiedenster Staaen und es könnte zum Äußersten kommen.

Wenn da Krieg ausbricht, kann Russland einpacken mittel- bis langfristig und würde wahrscheinlich weiter zerfallen. Aber ich glaube, das weiß Putin auch. Und die USA scheinen die Sache jetzt anheizen zu wollen und Druck auf Putin auszuüben (Säbelrasseln) mit den Ankündigungen gestern, da Selenskyj ja heute etwas zurückrudert: https://www.tagesspiegel.de/politik/russische-invasion-in-den-naechsten-tagen-ukrainischer-praesident-wundert-sich-ueber-warnungen-der-usa/28063312.html

Jedenfalls sehr spannend gerade und ich hoffe, dass man Putin ohne Krieg dazu bringen kann, diese Drohkulisse abzubauen und seine Forderungen zurückzufahren.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


954377 Einträge in 10642 Threads, 13159 registrierte Benutzer, 240 Benutzer online (2 registrierte, 238 Gäste) Forumszeit: 07.07.2022, 03:04
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln